04.10.2017

Neue Ordnung des Bereichs Mathematik und Naturwissenschaften

Studium (1) © Nils Eisfeld Studium (1) © Nils Eisfeld
Studium (1)

© Nils Eisfeld

Am 1. Oktober trat die neue Bereichsordnung in Kraft. Was ändert sich?

In den amtlichen Bekanntmachungen der TU Dresden vom 27.09.2017 ist sie erschienen: die neue Ordnung des Bereichs Mathematik und Naturwissenschaften. Sie tritt am 01. Oktober in Kraft und bringt so manche Änderung mit sich.

Haben Sie vielleicht bisher an der Fachrichtung Physik studiert? Dann wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie seit dieser Woche immer häufiger den Begriff Fakultät Physik lesen und hören werden. Die bisherigen Fachrichtungen erhalten zum 01. Oktober die Bezeichnung Fakultäten.

Die Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften wird damit vollständig zum Bereich Mathematik und Naturwissenschaften umgewandelt. Die bisherigen Organe und Gremien der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften führen die Geschäfte so lange fort, bis sich die neuen Organe und Gremien konstituiert haben, die Amtsträgerinnen und Amtsträger bis die entsprechenden Nachfolgerinnen und Nachfolger den Dienst angetreten haben.

Hier eine Übersicht, der sich ändernden Bezeichnungen:

bisherige Bezeichnung

Bezeichnung ab 01.10.2017

Fakultät MN

Bereich MN

Fakultätsrat MN

Bereichsrat MN

Dekan MN

Bereichssprecher MN

“Sprecherberatung”

(vorläufiges) Bereichskollegium MN (Bereichssprecher + fünf Dekane)

Dekanat MN

Bereichsverwaltung MN

   

Fachrichtung X

Fakultät X

Prodekanat X

Dekanat X

Referent X

Dekanatsleiter X

Erst nach einer Neuwahl ändern sich auch folgende Bezeichnungen:

Fachkommission X

Fakultätsrat X

Sprecher der FR X

Dekan X

Bereichssprecher bleibt Prof. Dr. Clemens Kirschbaum, welcher in diesem Amt durch die Fakultätsratswahl 2015 demokratisch legitimiert wurde. Gleiches gilt für den Bereichsrat sowie die Gleichstellungsbeauftragte des Bereiches, einschließlich Stellvertreter.

Zu dieser Seite

Nicole Gierig
Letzte Änderung: 04.10.2017