Publikationsliste

[1990][1991][1992][1993][1994][1995][1996][1997][1998][1999][2000][2001][2002][2003][2004][2005][2006][2007][2008][2009][2010][2011][2012][2013][2014][2015][2016] [2017]

2018

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (2018). Neue Standards können helfen: Leistungs-, lern- und gesundheitsfördende Arbeitsgestaltung. VDBW aktuell – Magazin für Arbeitsmedizin in Deutschland, Juli 2018, 26-27.

Stab., N. & Hacker, W. (2018). Participatory redesign of work organization in hospital nursing: A study of the implementation process. Journal of Nursing Management. doi: 10.1111/jonm.12545

Pietrzyk, U., Gilbert, K. & Hacker, W. (2018). Konzeptionelle und praxisrelevante Aspekte der Analyse interaktiver Arbeitstätigkeiten im Einzelhandel, Wirtschaftspsychologie, 20(1), 80-89.

Beiträge in Schriftenreihen und Sammelbänden

Hacker, W., Sachse, P. & Seubert, Ch. (2018). Action Regulation across the Lifespan. In B. Baltes, C.W. Rudolph, & H. Zacher (Eds.), Work across the lifespan (Chap. 8). Amsterdam: Elsevier S & T Books.

Pietrzyk, U. & Hacker, W. (2018). Gestaltung interaktiv-dialogischer Arbeit. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V., Dortmund (Hrsg.). ARBEIT(S). WISSEN.SCHAF(F)T Grundlage für Management & Kompetenzentwicklung. A.7.3 Dortmund: GfA Press. ISBN 978-3-936804-24-9

Mühlpfordt, S., Paul, K. & Mohr, G. (2018). Interventionen für Erwerbslose. In: S. Greif & K.-C. Hamborg (Hrsg.). Methoden der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Reihe Enzyklopädie der Psychologie B/III/Band 3, S. 559-619. Göttingen: Hogrefe. ISBN 978-3-8017-1515-1.

Nach oben

2017

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (2017). Gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung in KMU. Betriebliche Prävention – Arbeit, Gesundheit, Unfallversicherung, 129 (6), 246-249.

Hacker, W. (2017). Belastung – Tätigkeit – Beanspruchung. Ein ungeklärtes Wirkungsgefüge? Psychologie des Alltagshandelns, 10 (1), 33-40.

Wendsche, J., Hacker, W., & Wegge, J. (2017). Understaffing and registered nurses‘ turnover: The moderating role of regular rest breaks. German Journal of Human Resource Management, 31 (3), 238-259. doi: 10.1177/2397002216683880

Bücher

Richter, P. & Hacker, W. (2017). Belastung und Beanspruchung. Stress, Ermüdung und Burnout im Arbeitsleben (5. Aufl.). Kröning: Asanger.

Nach oben

2016

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (2016). Vernetzte künstliche Intelligenz/ Internet der Dinge am deregulierten Arbeitsmarkt: Psychische Arbeitsanforderungen. Psychologie des Alltagshandelns, 9 (2), 4-21.

Stab, N., Hacker, W. & Weigl, M. (2016). Work organization in hospital wards and nurses' emotional exhaustion: A multi-method study of observation-based assessment and nurses' self-reports. International Journal of Nursing Studies, 61, 52-62. doi: 10.2016/j.ijnurstu.2016.05.012

Weigl, M., Stab, N., Herms, I., Angerer, P., Hacker, W. & Glaser, J. (2016). The associations of supervisor support and work overload with burnout and depression: a cross-sectional study in two nursing settings. Journal of Advanced Nursing, 72 (8), 1774-1788. doi: 10.1111/jan.12948

Wendsche, J., Hacker, W., Wegge, J. & Rudolf, M. (2016). High job demands and low job control increase nurses’ professional leaving intentions: The role of care setting and profit orientation. Research in nursing & health, 39 (5), 353-363. doi: 10.1002/nur.21729

Zacher, H., Hacker, W. & Frese, M. (2016). Action regulation across the adult lifespan (ARAL): A metatheory of work and aging. Work, Aging and Retirement, 2 (3), 286-306. doi: 10.1093/workar/waw015

Beiträge in Schriftenreihen und Sammelbänden

Hacker, W. (2016). Zeitweilige Gruppenarbeit für Prozessinnovationen: Grundlagen, Organisation und Wirkungen. In: I. Jöns (Hrsg.), Erfolgreiche Gruppenarbeit. Konzepte, Instrumente, Erfahrungen (S. 25-36) (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.

Stab. N. & Hacker, W. (2016). Gute Stationsorganisation. Ein Leitfaden für Pflegeeinrichtungen (Forschungsprojekt F2253). Dortmund/Berlin/Dresden: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Stab, N. & Hacker, W. (2016). Stationsorganisation im Krankenhaus. Entwicklung und Erprobung eines kriteriengeleiteten Verwertungs- und Gestaltungsverfahrens. Dortmund/Berlin/Dresden: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Nach oben

2015

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (2015). Gefährdungsbeurteilung durch betroffene Führungskräfte und Mitarbeiter? Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 65 (5), 262-266. doi 10.1007/s40664-015-0044-x

Hacker, W., Winkelmann, C., Steger, W. & Stelzer, R. (2015). Generische kognitive Unterstützung des Entwickelns technischer Produkte - Gibt es einen Zusatznutzen beim Bewerten und Auswählen von Lösungskonzepten? Psychologie des Alltagshandelns, 8, 18-35.

Haufe, E., Winkelmann, W, Hacker, W. & Scheuch, K. (2015). Primärprävention in der Interaktion zwischen Schülern und Lehrern – Ein interdisziplinäres modulares Programm für psychische und psychosomatische Beeinträchtigungen im Setting Berufsschule. Das Gesundheitswesen, 77(S 01), 137-138. doi: 10.1055/s-0032-1331735

Ihle, A., Borella, E., Rahnfeld, M., Müller, S. R., Enge, S., Hacker, W., Wegge, J., Oris, M. & Kliegel, M. (2015). The role of cognitive resources for subjective work ability and health in nursing. European Journal of Ageing, 12 (2), 131-140. doi: 10.1007/s10433-014-0331-y

Melzer, M. & Hacker, W. (2015). How do generic cognitive strategies affect proceeding in freshmen`s engineering design? Results of a pilot study in engineering design education. Journal of Design Research, 13 (1), 55-77. doi: 10.1504/JDR.2015.067232

Mühlpfordt, S. & Rothländer, K. (2015). Erwerbslosigkeit und Lebenskompetenzen. Public Health Forum, 23 (4), 246-248. doi: 10.1515/pubhef-2015-0087

Mühlpfordt, S., Rothländer, K., Keilhauer, E. & Richter, P. (2015). Interventionen zur Gesundheitsförderung für ältere Erwerbslose. Das Gesundheitswesen, 101-102.

Wendsche, J. (2015). Optimale Erholung während der Arbeit: Wie man Pausensysteme bewerten kann. Wirtschaftspsychologie aktuell, 22 (1), 9-12.

Beiträge in Schriftenreihen und Sammelbänden

Hacker, W., Slanina, K. & Scheuch, K. (2015). Einmischen: Verhältnisprävention arbeitsbedingter psychischer Belastung anstatt Symptomtherapie – Aber wie? In R. Wieland, O. Strohm, W. Hacker & P. Sachse (Hrsg.), Wir müssen uns einmischen. Arbeitspsychologie für den Menschen (S. 58-68). Kröning: Asanger Verlag.

Bücher

Hacker, W. (2015). Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten. Kröning: Asanger.

Wieland, R., Strohm, O., Hacker, W. & Sachse, P. (Hrsg.) (2015). Wir müssen uns einmischen. Arbeitspsychologie für den Menschen. Kröning: Asanger Verlag.

Forschungsberichte

Hacker, W. (2015). Lern-, gesundheits- und leistungsförderliche Arbeitsgestaltung in kleinen und mittleren Unternehmen - Warum und wie? (Projektberichte, Heft 86). Dresden: TU Dresden Eigenverlag. (ISBN: 978-3-86780-434-9)

Hacker, W. (2015). Wissenskooperation bei digitalisierter Arbeit (Projektberichte, Heft 87). Dresden: TU Dresden Eigenverlag. (ISBN: 978-3-86780-439-4)

Nach oben

2014

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Buruck, G., Wendsche, J., Melzer, M., Strobel, A. & Dörfel, D. (2014). Acute psychosocial stress and emotion regulation skills modulate empathic reactions to pain in others. Frontiers in Psychology, 5, 517. doi: 10.3389/fpsyg.2014.00517

Häusser, J. A., Schulz-Hardt, S., Schultze, T., Tomaschek, A. & Mojzisch, A. (2014). Experimental evidence for the effects of task repetitiveness on mental strain and objective work performance. Journal of Organizational Behavior, 35, 705-721. doi: 10.1002/job.1920

Mühlpfordt, S. (2014). Seelische Gesundheit und Erwerbslosigkeit. Public Health Forum, 22, 25-27. doi: 10.1016/j.phf.2013.12.017

Pietzryk, U., Rodehacke S. & Hacker, W. (2014). Division of labour and self-reported mental requirements in human services: Retail sale jobs. Psychology, 5, 135. doi: 10.4236/psych.2014. 510135

Wendsche, J., Hacker, W., Wegge, J., Schrod, N., Roitzsch, K., Tomaschek, A. & Kliegel, M. (2014). Rest break organization in geriatric care and turnover: A multimethod cross-sectional study. International Journal of Nursing Studies, 51 (9), 1246-1257. doi: 10.1016/j.ijnurstu.2014.01.006

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Gilbert, K., Mühlpfordt, S., Rambau, A. & Debitz, U. (2014). Objektiv-bedingungsbezogene Verfahren – Nutzen und Konsequenzen. In P. Sachse & E. Ulich (Hrsg.), Psychologie menschlichen Handelns: Wissen und Denken – Wollen und Tun (S. 269-282). Lengerich: Pabst.

Hacker, W. & Slanina, K. (2014). Rationelle Möglichkeiten der Ermittlung psychischer Belastung. In M. Eigenstetter, T. Kunz, R. Portuné & R. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Psychologie der gesunden Arbeit (S. 83-86). Kröning: Asanger Verlag.

Hacker, W., Wendsche, J. & Schrod, N. (2014). Psychische Belastungsunterschiede in der Altenpflege – ein Benchmarking-Ansatz. In M. Eigenstetter, T. Kunz, R. Portune & R. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Psychologie der gesunden Arbeit (S. 105-108). Kröning: Asanger.

Melzer, M. & Hubrich, A. (2014). Einfluss arbeitsbezogener und individueller Ressourcen auf positive Aspekte der mentalen Gesundheit. Dortmund/Berlin/Dresden: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.>>zum Forschungsbericht<<

Roitzsch, K., Pietrzyk, U., Piecha, A. & Hubrich, A. (2014). Vereinbarkeit von Beruf und Pflegeverantwortung – Sensibilität sächsischer Unternehmen und Vorstellung eines unterstützenden Tools. In M. Eigenstetter, T. Kunz, R. Portuné & R. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Psychologie der gesunden Arbeit (S. 69-72). Kröning: Asanger.

Pietrzyk, U. & Hacker, W. (2014). Psychische Belastung im Einzelhandel – was bedeutet „vollständige Tätigkeit“ bei unterschiedlichen Arbeitsgegenständen? In M. Eigenstetter, T. Kunz, R. Portuné & R. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Psychologie der gesunden Arbeit (S. 69-72). Kröning: Asanger.

Pietrzyk, U., Stab, N., Fuchs, T. & Schiefen, P. (2014). Gesund im Handel. In M. Eigenstetter, T. Kunz, R. Portuné & R. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Psychologie der gesunden Arbeit (S. 65-68). Kröning: Asanger.

Pietrzyk, U., Stab, N. & Piecha, A. (2014). Arbeitsunterbrechungen im Dienstleistungssektor. In P. Sachse & E. Ulich (Hrsg.), Psychologie menschlichen Handelns: Wissen und Denken – Wollen und Tun (S. 175 -184). Lengerich: Pabst.

Richter, P., Buruck, G. & Debitz, U. (2014). Praktikable Instrumente zur Erfassung subjektiver Beanspruchungs- und Gesundheitsfolgen im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Erfahrungen und Empfehlungen (S. 1-33). Berlin: Erich Schmidt Verlag.

Richter, P., Buruck, G. & Debitz, U. (2014). Screening Gesundes Arbeiten – SGA. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Erfahrungen und Empfehlungen (S. 206-210). Berlin: Erich Schmidt Verlag.

Stab, N. & Hacker. W. (2014). Stationsorganisation im Krankenhaus – StO im KH. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Erfahrungen und Empfehlungen (S. 219-222). Berlin: Erich Schmidt Verlag.

Stab, N. (2014). Prävalenz von spezifischen psychischen Belastungen und Beanspruchungen in speziellen Berufen. Pflegekräfte. In P. Angerer, J. Glaser, H. Gündel, P. Henningsen, C. Lahmann & S. Letzel (Hrsg.), Psychische und psychosomatische Gesundheit in der Arbeit. Wissenschaft, Erfahrungen, Lösungen aus Arbeitsmedizin, Arbeitspsychologie und Psychosomatischer Medizin (S. 183-190). Heidelberg: ecomed Medizin.

Stab, N. & Hacker, W. (2014). Arbeitsorganisation von Krankenhausstationen – Bedarf für Verhältnisprävention? In M. Bornewasser, B. Kriegesmann & J. Zülch (Hrsg.), Dienstleistungen im Gesundheitssektor (S. 191-215). Wiesbaden: Springer.

Wegge, J., Wendsche, J. & Diestel, S. (2014). Arbeitsgestaltung. In H. Schuler & K. Moser (Hrsg.), Lehrbuch Organisationspsychologie (S. 643-693). Bern: Huber.

Wendsche, J., Tomaschek, N., Schrod, N., Roitzsch, K. & Piecha, A. (2014). Erholungsmanagement in der Altenpflege. In P. Sachse & E. Ulich (Hrsg.), Psychologie menschlichen Handelns: Wissen und Denken – Wollen und Tun (S. 155 -173). Lengerich: Pabst.

Wendsche, J. & Wegge, J. (2014). Ein Rahmenmodell zur Anwendung von Kurzpausensystemen im Arbeitskontext. In M. Eigenstetter, T. Kunz, R. Portune & R. Trimpop (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Psychologie der gesunden Arbeit (S. 439–442). Kröning: Asanger.

Bücher

Debitz, U., Buruck, G., Mühlpfordt, S., Muzykorska, E., Lübbert, U. & Schmidt, H. (2014). Der Leitfaden zum Screening Gesundes Arbeiten (SGA). Physische und psychische Gefährdungen erkennen – gesünder arbeiten! Version 3.0. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. >>>zum SGA<<<

Nach oben

2013

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Mühlpfordt, S., Rothländer, K., Keilhauer, E. & Richter, P. (2013). Interventionen zur Gesundheitsförderung für ältere Erwerbslose. Das Gesundheitswesen, 77(S 01), 103-104. doi: 10.1055/s-0032-1330025

Schrod, N. & Wendsche, J. (2013). Die Arbeit in der Altenpflege gesundheitsförderlich und alter(n)sgerecht gestalten. CORAX – Fachmagazin für Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen, 5, 27-29.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Debitz, U., Pietzryk, U. & Mühlpfordt, S. (2013). Toolbox zu Flexibilisierungsmaßnahmen. In Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.), Fit für den Wissenswettbewerb - Vorgehensweisen und Fallbeispiele für die Praxis (S. 75-78). Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Hacker, W., Debitz, U., Pietrzyk, U. & Roitzsch, K. (2013). Stabilität durch systematische Selbstveränderung. In K. Möslein, R. Trinczek, D. Böhler, L. Eichler, S. Hallerstede, K. Krämer, U. Renken & R. Staples (Hrsg.), Working Knowledge. Arbeit gestalten in der Innovationsgesellschaft (S. 38-39). Erlangen: FAU University Press.

Hubrich, A., Pietrzyk, U. & Gilbert, K. (2013). Abschlussbericht - Analyse und Gestaltung von Arbeitsprozessen mit Bürgerkontakt in unterschiedlichen Branchen und Bundesländern. Dresden: TU Dresden Eigenverlag.

Looks, P., Ishig, A. & Mühlpfordt, S. (2013). Prozessunterstützung durch Aufgabenbezogenen Informationsaustausch. In Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.), Fit für den Wissenswettbewerb - Vorgehensweisen und Fallbeispiele für die Praxis (S. 60-68). Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Mühlpfordt, S., Zschiesche, W. & Bonnemann, S. (2013). Menschen reagieren ganz unterschiedlich. In Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (Hrsg.), Das machen WIR. Jahresbericht 2012 (S. 26-31). Köln: Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse.

Mühlpfordt, S. & Rothländer, K. (2013). Interventionen zur Gesundheitsförderung älterer erwerbsloser Personen. In Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.), Lebensphase Alter gestalten – Gesund und aktiv älter werden. Nutzen und Praxis verhaltens- und verhältnisbezogener Prävention. Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung, Band 45 (S. 143-151). Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Mühlpfordt, S. & Schulz, R. (2013). AktivA Jahresrückblick 2012: Bundesweit 150 Trainerinnen und Trainer ausgebildet. Herausgegeben vom Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. >>>zum Jahresrückblick<<<

Pietrzyk, U., Roitzsch, K. & Piecha, A. (2013). Vereinbarkeit von Beruf und Pflege – ein Partnerprojekt der TU Dresden. Die neue PIR-Spektive, 3, 8-9.

Stab, N., Hacker, W. & Sachse, P. (2013).
Job design and emotional exhaustion in human service jobs. In C. Mohiyeddini, M. Eysenck & S. Bauer (Eds.), Handbook of Psychology of Emotions: Recent theoretical perspectives and novel empirical findings (Vol. 2) (pp. 87-98). New York: Nova Science Publishers.

Rambau, A. (2013). Ermittlung und Optimierung der Wissensweitergabe an Schnittstellen. In Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.), Fit für den Wissenswettbewerb – Vorgehensweisen und Fallbeispiele für die Praxis (S. 31-41). Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Rambau, A. (2013). Wie innovationsfähig ist mein Unternehmen? In Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.), Fit für den Wissenswettbewerb – Vorgehensweisen und Fallbeispiele für die Praxis (S. 42-58). Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Winkelmann, C. (2013). Die Fragengestützte Reflexionstechnik (FRT). In Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Hrsg.), Fit für den Wissenswettbewerb – Vorgehensweisen und Fallbeispiele für die Praxis (S. 69-73). Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Bücher

Debitz, U., Roitzsch, K., Jürgens, H. & Pietrzyk, U. (2013). Bewältigen dynamischer Markteinflüsse durch KMU: Erfahrungsbericht zum Projekt „Stabilität durch systematische Selbstveränderung (STaSeV)“. Dresden: TU Dresden Eigenverlag.

Hacker, W. & Sachse, P. (2013). Allgemeine Arbeitspsychologie. Psychische Regulation von Tätigkeiten (3., vollst. überarb. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Schrod, N., Wendsche, J., Roitzsch, K., Hacker, W., Bilinska, P. & Wegge, J. (2013). Impact of work organization and task characteristics on strain and turnover in geriatric care. In G. Hertel, C. Binnewies, S. Krumm, H. Holling & M. Kleinmann (Eds.), Imagine the future world: How do we want to work tomorrow? Abstract proceedings of the 16th EAWOP Congress 2013 (p. 199). >>>zur Präsentation<<<

Nach oben

2012

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W., Hubrich, A., Morgenroth, T. & Stab, N. (2012). Schätzskalen zum kurzfristigen Beanspruchungserleben (SKB-Verfahren) – modifiziert nach Plath und Richter (1984). Psychologie des Alltagshandelns, 5 (1), 27-37.

Mühlpfordt, S., Rothländer, K. & Richter, P. (2012). Freiwilligkeit in öffentlich geförderten Tätigkeiten für Erwerbslose – Zusammenhänge zu Aufgabengestaltung und Gesundheit. Wirtschaftspsychologie, 14 (1), 50-59.

Mühlpfordt, S., Rothländer, K., Richter, P. (2012). Gesundheitsförderung bei älteren Langzeitarbeitslosen. Public Health Forum, 20 (1), 29-31. doi: 10.1016/j.phf.2011.12.011

Mußlick, St., Pietrzyk, U., Schmidt, Ch. & Richter, G. (2012). Psychische Belastung: Gefährdungsbeurteilung im Einzelhandel. sicher ist sicher – Arbeitsschutz aktuell, 63 (6), 275-280.

Pietrzyk, U., Rodehacke, S. & Hacker, W. (2012). FEMIA – Fragebogen zur Erfassung von Merkmalen interaktiver Arbeitstätigkeiten im Einzelhandel. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 56 (4), 186-201. doi: 10.1026/0932-4089/a000087

Roitzsch, K., Hacker, W., Pietrzyk, U. & Debitz, U. (2012). How do German SMEs cope with the increasing need for flexibility? Advances in Decision Sciences, vol. 2012, Article ID 569076, 13 pages, 2012. doi:10.1155/2012/569076

Rothländer, K., Mühlpfordt, S. & Richter, P. (2012). Evaluation des Gesundheitsförderungsprogramms "Aktive Bewältigung von Arbeitslosigkeit (AktivA)". Zeitschrift für Gesundheitspsychologie , 20 (3), 115-127.

Sachse, P. & Hacker, W. (2012). External procedures in design problem solving by experienced engineering designers – methods and purposes. Theoretical Issues in Ergonomics Science, 13 (5), 603-614.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Debitz, U., Jürgens, H. & Pietrzyk, U. (2012). Vertrauensförderung im Rahmen der systematischen Selbstveränderung. Praeview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 2, 18 – 19.

Hacker, W. & von der Weth, R. (2012). Denken-Entscheiden-Handeln. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger und K. Lauche (Hrsg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (S. 83-100) (2. Aufl.). Berlin: Springer.

Mühlpfordt, S. (2012). Evaluation eines psychosozialen Trainings für Erwerbslose in Kombination mit Gesundheitszirkeln. In Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.), Ergebnisse der Präventionsforschung nutzen (S. 36-37). Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Mühlpfordt, S. (2012). AktivA – Ein Training zur Gesundheitsförderung für Erwerbslose. In Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen e.V./Diakonisches Amt (Hrsg.), Hier ist dein Herz. Jahresbericht 2011 (S. 54-55). Dresden: Diakonisches Werk.

Schmidt, Ch., Pietrzyk, U., Burisch, M., Mußlick, St. & Hoffmann, S. (2012). Psychische Belastung in der Dienstleistungsbranche. Herausgegeben von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Paderborn: Bonifatius GmbH.

Stab, N. & Hacker, W. (2012). Analyse und Gestaltung von Arbeitsbedingungen in der stationären Krankenpflege. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg.), Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme – Wege zur gesunden, effizienten und sicheren Arbeit (S. 631-634). Dortmund: GfA-Press.

Wegge, J., Wendsche, J., Kleinbeck, U. & Przygodda, M. (2012). Organisation von Fließarbeit und Gruppenarbeit. In S. Letzel & D. Nowak (Hrsg.), Handbuch der Arbeitsmedizin (25. erg. Lfg 6/12, B IV-3, S. 1-30). Landsberg: Ecomed.

Bücher

Debitz, U., Gruber, H., Richter, G. & Wittmann, S. (2012). Psychische Faktoren in der Gefährdungsbeurteilung. Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Teil 2 (6., überarb. Aufl.). Bochum: InfoMediaVerlag e. K.

Richter, P. & Hacker, W. (2012). Belastung und Beanspruchung: Stress, Ermüdung und Burnout im Arbeitsleben (3. Aufl.). Kröning: Asanger.

Schrod, N. (2012). Der Einfluss von Kurzpausen auf Erholung in Abhängigkeit vom Chronotyp: Eine laborexperimentelle Studie unter Berücksichtigung variierter tageszeitlicher und anforderungsbezogener Bedingungen. Saarbrücken: AV Akademikerverlag.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Bahamondes Pavez, C., Debitz, U., Denisow, K., Kleint, S., Maschek, T., Neumer, J., Pietrzyk, U., Porschen, S., Schiml, N., Schmitt, C., Schüpbach, H., Skrotzki, R., Trobisch, N. & Wagenblast, S. (2012). Vertrauen in Innovationsprozessen: praktische Lösungen zur Vertrauensförderung. In A. C. Bullinger, L. Eichler, K. M. Möslein & R. Trinczek (Hrsg.), Flexibel, stabil und innovativ: Arbeit im 21. Jahrhundert. Beiträge zur Multikonferenz Arbeitsgestaltung 2012 (S. 91-103). Göttingen: Cuvillier.

Buruck, G., Schrod, N., Horvath I. & Jungbauer, K. (2012). Prävention des chronischen Rückenschmerzes in der stationären Altenpflege – Interaktion von Arbeitsbelastung und Kompetenzen der Emotionsregulierung. Abstract zum 11. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung und 4. Nationalen Präventionskongress, 27. bis 29. September 2012. Deutsche Medizinische Wochenschrift, 137, A42. doi: 10.1055/s-0032-1323205

Buruck, G., Schrod, N., Horvath, I., Jungbauer, K. & Richter, P. (2012). Einfluss von psychischer Fehlbelastung und geringer Emotionsregulierung auf chronischen unspezifischen Rückenschmerz [Abstract]. Symposium zur Prävention arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren und Erkrankungen, 19. Erfurter Tage, Erfurt.

Buruck, G., Wendsche, J. & Richter, P. (2012). Der modulierende Einfluss der Emotionsregulierung auf den Zusammenhang zwischen psychosozialem Stress und empathischer Reaktion [Abstract]. In B. Hartmann & A. Klußmann (Hrsg.), Forum Arbeitsphysiologie – 16. Symposium Arbeitsmedizin und Arbeitswissenschaft für Nachwuchswissenschaftler (S. 19). Wuppertal: Institut ASER e.V.

Debitz, U. (2012). Vom Arbeitsplatz zur Beurteilung und Aktion - der analytisch-deduktive Weg. Beispiele für objektive Verfahren. In 52. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (S. 642-645). Göttingen: DGAUM, >>>zum Tagungsband<<<

Debitz, U. (2012). Flexibilisation strategies in small and medium-sized enterprises. In M. Robert (Ed.), International Journal of Psychology. Abstracts of the XXX International Congress of Psychology Cape Town, South Africa, 47, 494.

Debitz, U., Pietrzyk, P. & Hacker, W. (2012). Partizipative Gruppenarbeit als Basismethode zur Umsetzung von Flexibilisierungsstrategien. In R. Reinhardt (Hrsg.), Wirtschaftspsychologie und Organisationserfolg. Tagungsband zur 16. Fachtagung der "Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie", Stuttgart, 11.-12.02. 2011 (S. 133-141). Lengerich: Pabst.

Debitz, U., Hacker, W., Stab, N. & Metz, U. (2012). Zeit- und Leistungsdruck? Anforderungsgerechte partizipative Personal- bzw. Zeitbemessung bei komplexer und interaktiver Arbeit als Grundlage von Nachhaltigkeit. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg.), Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme – Wege zur gesunden, effizienten und sicheren Arbeit. Dokumentation des 58. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses Kassel 22.02.-24.02.2012 (S. 397-400). Dortmund: GfA-Press.

Hacker, W., Melzer, M. & Debitz, U. (2012). Fachunspezifische („non-technical") Unterstützung des konstruktiven Entwerfens. In R. Riemann (Hrsg.), 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Supplement to Psychological Test and Assessment Modeling (S. 441). Lengerich: Pabst.

Hubrich, A., Hacker, W. & Pietrzyk, U. (2012). Arbeitsbedingte psychosoziale Belastung in der öffentlichen Verwaltung mit Bürgerkontakt. In R. Riemann (Hrsg.), 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Supplement to Psychological Test and Assessment Modeling (S. 173-174). Lengerich: Pabst.

Pietrzyk, U., Debitz, U., Hacker, W. & Albrecht, M. (2012). Alternsgerechte Arbeitsgestaltung und Personalarbeit. In R. Riemann (Hrsg.), 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Supplement to Psychological Test and Assessment Modeling (S. 23). Lengerich: Pabst.

Pietrzyk, U., Debitz, U. & Hacker, W. (2012). Balance von Stabilität und Flexibilität durch Netzwerke. In A. C. Bullinger, L. Eichler, K. M. Möslein & R. Trinczek (Hrsg.), Flexibel, stabil und innovativ: Arbeit im 21. Jahrhundert. Beiträge zur Multikonferenz Arbeitsgestaltung 2012 (S. 138-143). Göttingen: Cuvillier.

Roitzsch, K., Pietrzyk, U. & Debitz, U. (2012). Was hindert KMU daran, flexibel zu sein? In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg.), Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme – Wege zur gesunden, effizienten und sicheren Arbeit. Dokumentation des 58. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses Kassel 22.02.-24.02.2012 (S. 767-770). Dortmund: GfA-Press.

Roitzsch, K., Pietrzyk, U. & Debitz, U. (2012). Wie stellen sich KMU Flexibilisierungsanforderungen? In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg.), Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme – Wege zur gesunden, effizienten und sicheren Arbeit. Dokumentation des 58. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses Kassel 22.02.-24.02.2012 (S. 775-778). Dortmund: GfA-Press.

Wendsche, J., Wegge, J. & Obst, M. (2012). Kurzpausen puffern die Zunahme von Fehlbeanspruchungsfolgen bei steigendem Zeitdruck ab – die moderierende Wirkung der Erholungsfähigkeit. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg.), Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme – Wege zur gesunden, effizienten und sicheren Arbeit. Dokumentation des 58. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses Kassel 22.02.-24.02.2012 (S. 653-656). Dortmund: GfA-Press.

Wendsche, J., Klingebiel, A., Schmatz, V., Wegge, J. (2012). Eine experimentelle Pilotstudie zum Einfluss von Freiheitsgraden bei der Kurzpausenorganisation auf die Entwicklung von Fehlbeanspruchungsfolgen. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg.), Gestaltung nachhaltiger Arbeitssysteme – Wege zur gesunden, effizienten und sicheren Arbeit. Dokumentation des 58. Arbeitswissenschaftlichen Kongresses Kassel 22.02.-24.02.2012 (S. 657-660). Dortmund: GfA-Press.

Wendsche, J. & Wegge, J. (2012). Der Einfluss von Tätigkeitsmerkmalen sowie der individuellen Erholungsfähigkeit auf die beanspruchungsoptimierende Wirkung von passiven und aktiven Kurzpausen bei simulierter Fließarbeit [Abstract]. In B. Hartmann & A. Klußmann (Hrsg.), Forum Arbeitsphysiologie – 16. Symposium Arbeitsmedizin und Arbeitswissenschaft für Nachwuchswissenschaftler (S. 29). Wuppertal: Institut ASER e.V.

Wendsche, J. & Wegge, J. (2012). Individuelle Erholungsunfähigkeit und Zeitdruck beeinflussen die Wirksamkeit von Kurzpausen [Abstract]. In R. Riemann (Hrsg.), 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Supplement to Psychological Test and Assessment Modeling (S. 174). Lengerich: Pabst.

Wendsche, J., Hacker, W., Tomaschek, A. & Schrod, N. (2012). Ermittlung alternsrelevanter Arbeitsgestaltungsmerkmale in der stationären und ambulanten Altenpflege [Abstract]. In R. Riemann (Hrsg.), 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie: Supplement to Psychological Test and Assessment Modeling (S. 473). Lengerich: Pabst.

Wölfel, C., Debitz, U., Krzywinski, J. & Stelzer, R. (2012). Methods Use in Early Stages of Engineering and Industrial Design - a Comparative Field Exploration. In D. Marjanovic, M. Storga, N. Pavkovic & N. Bojcetic (Eds.): Proceedings of the DESIGN2012, the 12th International Design Conference. Dubrovnik: The Design Society (pp 1397-1404).

Nach oben

2011

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Fritz, S. & Pietrzyk, U. (2011). Untersuchung zum Nutzenpotenzial ehrenamtlicher Tätigkeit in der Pflege – mit weiterführenden Fragen zur Abgrenzung hauptamtlicher und ehrenamtlicher Tätigkeit. Pflege & Gesellschaft, 16 (1), 20-35.

Looks, P., Gilbert, K., Roitzsch, K. & Hacker, W. (2011). Gefährdungsbeurteilung bei Verkaufspersonal. Pilotvalidierung der Tätigkeitsanalyse distributiver Dienstleistungen (TA-DD). Prävention und Gesundheitsförderung, 4 (4), 238-244.

Sachse, P. & Hacker, W. (2011). External procedures of engineering designers in design problem solving - Reasons and kinds. Applied Cognitive Psychology. DOI: 10.1080/1464536X.2011.555788.

Sachse, P. & Hacker, W. (2011). External procedures in design problem solving by experienced engineering designers - methods and purposes. Theoretical Issues in Ergonomics Science, 13 (5), 603-614. doi: 10.1080/1464536X.2011.555788 Link: https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/1464536X.2011.555788

Stab, N., Karmann, C. & Junge, M. (2011). Gute Stationsorganisation kann Burnout reduzieren. Die Schwester Der Pfleger, (7) 50, 903-906.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Benkhoff, B., Hoth, J. & Tomaschek, A. (2011). Mitarbeiterbasiertes Frühwarnsystem - Frühwarnung aus betriebswirtschaftlicher und psychologischer Sicht. In B. Benkhoff, M. Engelien, K. Meißner & P. Richter (Hrsg.), Erfolg beim Management virtueller Organisationen. Durch Frühwarnung Risiken vermeiden (S. 117-127). Stuttgart: Kohlhammer.

Debitz, U., Pietrzyk, U. & Hacker, W. (2011). STaSeV – Stabilität durch systematische Selbstveränderung. In K. M. Möslein, R. Trinczek, A. C. Bullinger, F. Danzinger, L. Eichler & S. Lücking (Hrsg.), Arbeit in Balance. Flexibel, stabil, innovativ. Strategien für das 21. Jahrhundert. Nürnberg: Institut für Wirtschaftsinformatik.

Hubrich, A. (2011). Psychische Gesundheitsrisiken in der Arbeit mit Bürgerkontakt. DGUV Forum, 9/11, 18-19.

Hütter, Wiesner & Roitzsch (2011). Arbeit mit Wissen: Rigide oder flexibel? In W. Hacker, U. Pietrzyk & U. Debitz (Hrsg.), Wissen erfolgreich weitergeben – Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen im demografischen Wandel (S. 125-131). Lengerich: Pabst.

Meyer, J., Tomaschek, A., Dej, D. & Richter, P. (2011). Herausforderungen virtueller Arbeit. In B. Benkhoff, M. Engelien, K. Meißner & P. Richter (Hrsg.), Erfolg beim Management virtueller Organisationen. Durch Frühwarnung Risiken vermeiden (S. 58-72). Stuttgart: Kohlhammer.

Meyer, J. & Tomaschek, A. (2011). Virtuelle Teams in der Praxis – Empirische Projektergebnisse. In B. Benkhoff, M. Engelien, K. Meißner & P. Richter (Hrsg.), Erfolg beim Management virtueller Organisationen. Durch Frühwarnung Risiken vermeiden (S. 101-116). Stuttgart: Kohlhammer.

Meyer, J., Ludwig, M. & Tomaschek, A. (2011). Psychologische Aspekte der Frühwarnung im Kontext virtueller Zusammenarbeit. In B. Benkhoff, M. Engelien, K. Meißner & P. Richter (Hrsg.), Erfolg beim Management virtueller Organisationen. Durch Frühwarnung Risiken vermeiden (S. 148-163). Stuttgart: Kohlhammer.

Meyer, J., Tomaschek, A. & Müller, K. (2011). Hinweise für die Zusammenarbeit in virtuellen Teams. In B. Benkhoff, M. Engelien, K. Meißner & P. Richter (Hrsg.), Erfolg beim Management virtueller Organisationen. Durch Frühwarnung Risiken vermeiden (S. 231-244). Stuttgart: Kohlhammer.

Rothe, H.-J., Debitz, U. & Metz, A.-M. (2011). Arbeit in Call-Centern – Arbeit am virtuellen Fließband? In E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Hrsg.), Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement in der Arbeitswelt. Ein Handbuch (S. 633-652). Göttingen: Hogrefe.

Stab, N. & Hacker, W. (2011). Anforderungen und Belastungen in der teilstationären psychiatrischen Pflege – Bezüge zur Employability älterer Beschäftigter. In H. Loebe & E. Severing (Hrsg.), Zukunftsfähig im demographischen Wandel – Herausforderungen für die Pflegewirtschaft (S. 37-48). Bielefeld: Bertelsmann.

Stab, N., Herbrig, C. & Hacker, W. (2011). Nachbesserung der Ausbildungsreife durch Betriebe. In C. Henry-Huthmacher & E. Hoffmann (Hrsg.), Aufstieg durch (Aus-) Bildung – Der schwierige Weg zum Azubi (S. 229-237). Sankt Augustin: Konrad Adenauer Stiftung.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2011). Generic non-technical procedures in design problem solving: Is there any benefit to the clarification of task requirements? In J. S. Gero (Ed.), Design Computing and Cognition '10 (pp. 545-558). GX Dordrecht: Springer. doi: 10.1007/978-94-007-0510-4_29

Bücher

Hacker, W., Pietrzyk, U. & Debitz, U. (Hrsg.) (2011). Wissen erfolgreich weitergeben – Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen im demografischen Wandel. Lengerich: Pabst.

Kirch, W., Scheuch, K., Reichler, M., Looks, P., Hacker, W., Stab, N. & Hillger, C. (2011). Ärztliche Untersuchungen von jungen Menschen unter achtzehn Jahren im Hinblick auf ihre Gesundheit und Entwicklung im Arbeitsleben in ausgewählten EU-Mitgliedsstaaten. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Link: >>>Link zur Publikation<<<

Wendsche, J. (2011). Der Wiederholungsgrad von Handlungen und psychische Sättigung: Eine laborexperimentelle Pilotstudie zur Entwicklung psychischer Sättigung bei Fließbandarbeit. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Buruck, G., Jungbauer, K.-L., Piecha, A., Wendsche, J., Jungmann, F., Kemter, P., Horvath, I. (2011). Identifikation von arbeitsbezogenen Ressourcen und ihre Vorhersage für Gesundheit. In F. W. Nerdinger & S. Curth (Hrsg.), Arbeit-Organisation-Wirtschaft Wissenschaft für die Praxis. Abstractband zur 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 7. - 9. September 2011. Rostock: Stadtdruckerei Weidner GmbH.

Debitz, U., Hütter, K., Wiesner, A. & Pietrzyk, U. (2011). Analyse von Flexibilisierungsstrategien in kleinen und mittleren Unternehmen in Sachsen. In E. Müller & B. Spanner-Ulmer (Hrsg.), Nachhaltigkeit in Fabrikplanung und Fabrikbetrieb. TBI`11, 14. Tage des Betriebs- und Systemingenieurs (S. 435-440). Chemnitz: Institut für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz.

Hacker, W., Melzer, M., Winkelmann, C., Debitz, U. & Stelzer, R. (2011). Innovative Arbeitsgestaltung bei der Produktentwicklung: Unterstützungsmöglichkeiten des konstruktiven Entwerfens in Berufspraxis und Lehrens. In 57. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.), Mensch, Technik, Organisation – Vernetzung im Produktentstehungs- und -herstellungsprozess (S. 485-487). Dortmund: GfA-Press.

Hacker, W. (2011). Arbeit und psychische Gesundheit. Referat anlässlich des 1. Ostdeutschen Psychotherapeutentags am 25.03.2011 im Deutschen Hygienemuseum Dresden.

Hacker, W. (2011). Lernen im Arbeitsprozess – lernförderliche Arbeitsgestaltung als Wissensmanagement. 7. Bärensteiner Gespräche des Interessenverbandes Metall- und Präzisionstechnik Osterzgebirge (IMPRO e.V.), "Quo vadis Präzisionsmechanik - Technikinnovation als Herausforderung für Produzenten" am 29. März 2011 in Glashütte.

Köhler, A. & Hacker, W. (2011). Gefährdungsbeurteilung von Dienstleistungstätigkeiten mit Bürgerkontakt. In F. W. Nerdinger & S. Curth (Hrsg.), Abstractband zur 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 7.-9. September 2011. Rostock: Stadtdruckerei Weidner.

Köhler, A., Hacker, W. & Rambau, A. (2011).
Risk Assessment: Developing a Tool for the Analysis, Evaluation and Re-design of Interactive Tasks in Administration. Beitrag auf dem 12th European Congress of Psychology Istanbul 2011, 4th-8th of July.

Looks, P., Gilbert, K., Roitzsch, K. & Hacker, W. (2011). Pilotstudie zur Evaluation des bedingungsbezogenen Verfahrens zur Analyse und Bewertung von Handelstätigkeiten. In 57. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.), Mensch, Technik, Organisation – Vernetzung im Produktentstehungs- und –herstellungsprozess (S. 589-592). Dortmund: GfA-Press.

Looks, P., Krahl, G., Hacker, H. & Pietrzyk, U. (2011). Lebenslang Lehrer sein? Wahrnehmung der Arbeitsanforderungen in Abhängigkeit vom Berufsalter. In Deutsches Zentrum für Altersfragen (Hrsg.), Gesundheit im sozialen Wandel, Sonderausgabe zum 10. Kongress für Gesundheitspsychologie, 31. August - 02. September 2011, 38. Jg. (S. 19). Berlin: Deutsches Zentrum für Altersfragen.

Pietrzyk, U., Schmidt, Ch. & Mußlick, S. (2011). SABiA - Screening zur Analyse und Bewertung interaktiver Arbeitstätigkeiten. In F.W. Nerdinger & S. Curth (Hrsg.), Abstractband zur 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 7.-9. September 2011 (S. 187-188). Rostock: Stadtdruckerei Weidner.

Pietrzyk, U., Debitz, U., Albrecht, M. & Hacker, W. (2011). Erfolgsfaktor Mitarbeiterkompetenzen – Bedarfe erkennen, Lernprozesse initiieren. In F.W. Nerdinger & S. Curth (Hrsg.), Abstractband zur 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 7.-9. September 2011 (S. 111). Rostock: Stadtdruckerei Weidner.

Rambau, A., Schütze, A., Schiller, M., Scharnagel, R., Große, K., Kaiser, U., Ettrich, U., Sabatowski, R. & Goßrau, G. (2011). Multimodale Kopfschmerztherapie unter Berücksichtigung der psychischen Komorbidität. Deutscher Schmerzkongress 2011. Der Schmerz (Suppl. 1). Berlin: Springer.

Rambau, A., Schütze, A., Schiller, M., Scharnagel, R., Kaiser, U., Ettrich, U., Große, K., Brannasch, K., Reichmann, H., Sabatowski, R. & Goßrau G. (2011). Effectiveness of a multidisciplinary pain therapy programme in headache patients. The 15th Congress of the International Headache Society, Berlin 2011, 23th-26th of June.

Rambau, A. & Mansch, I. (2011). Wissenserzeugung im Aufgabenbezogenen Informationsaustausch in KMU. In: W. Hacker, U. Pietrzyk & U. Debitz (Hrsg.),
Wissen erfolgreich weitergeben – Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen im demografischen Wandel (S. 55-61). Lengerich: Pabst.

Schmidt, T. & Wendsche, J. (2011). Der Einfluss von Vorurteilen gegenüber Ausländern auf das Sitzverhalten in öffentlichen Verkehrsmitteln. Posterpräsentation auf dem 21. Regionalwettbewerb von „Jugend Forscht“. Nünchritz, 3.-4. März 2011.
>>>zum Bericht<<<

Stab, N. & Hacker, W. (2011). Partizipative Arbeitsgestaltung in der stationären Krankenpflege. In 57. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.), Mensch, Technik, Organisation – Vernetzung im Produktentstehungs- und –herstellungsprozess (S. 437-440). Dortmund: GfA-Press.

Stab, N., Graf., J. & Jürgens, H. (2011). Innovationsförderliche Unternehmenskultur durch Kooperation und Partizipation. In: W. Hacker, U. Pietrzyk & U. Debitz (Hrsg.), Wissen erfolgreich weitergeben – Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen im demografischen Wandel (S. 62-68). Lengerich: Pabst.

Stab, N., Herbrig, C. & Hacker, W. (2011). Was können Betriebe unternehmen, um die Ausbildungsreife nachzubessern? In: W. Hacker, U. Pietrzyk & U. Debitz (Hrsg.), Wissen erfolgreich weitergeben – Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen im demografischen Wandel (S. 69-76). Lengerich: Pabst.

Wendsche, J. & Wegge, J. (2011). Beanspruchungsoptimierung durch tätigkeitsorientierte Kurzpausengestaltung. Posterpräsentation bei der Auftaktveranstaltung der ddn-Regionalstelle Dresden am 14.10.2011.

Nach oben

2010

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Debitz, U., Hacker, W. & Winkelmann, C. (2010). Unterstützung der Ausbildung im Design Problem Solving. Psychologie des Alltagshandelns, 3 (1), 2-18.

Pietrzyk, U; Fritz, S. & Möltgen, Th. (2010). Ehrenamt – geschenkt, aber nicht umsonst. Neue Caritas, 111 (8), 9-11.

Stöckert, H., Debitz, U., Kind, C., Defounga, N. & Hacker, W. (2010). Management von Mitarbeiterkompetenzen: Wie technische Entwicklungsaufgaben nachhaltig unterstützt werden können. Konstruktion – Zeitschrift für Produktentwicklung und Ingenieur-Werkstoffe, 1/2, 62-66.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2010). Question-answering-technique to support freshman and senior engineers in processes of engineering design. International Journal of Design Education, 20 (3), 305-315. doi: 10.1007/s10798-009-9086-8

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2010). Generic non-technical procedures in design problem solving: Is there any benefit to the clarification of task requirements? International Journal of Technology and Design Education. DOI: 10.1007/s10798-010-9131-7. >>>zur Publikation<<<

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Debitz, U. & Looks, P. (2010). Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch (AI). In B. Benkhoff, T. Günther, W. Hacker, K. Scheuch & M. Schmauder (Hrsg.), Ökonomischer Arbeitsschutz durch Benchmarking (S. 95-101). Possendorf: Addprint.

Fritz, S., Pietrzyk, U., Möltgen, Th., Suda, B. (2010). Welchen Nutzen bringt ehrenamtliche Tätigkeit? In T. Möltgen (Hrsg.), Wert und Nutzen ehrenamtlichen Engagements. Reader zur Caritas-Sommeruniversität Ehrenamt 2009 in Köln (S. 165-204). Kevelaer: Butzon & Bercker.

Hacker, W. (2010). Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten. In U. Kleinbeck & K.-H. Schmidt (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie. Themenbereich D Praxisgebiete, Serie III Wirtschafts-, Organisations- und Arbeitspsychologie. Band 1 Arbeitspsychologie (Kap. 1). Göttingen: Hogrefe.

Hacker, W. (2010). Arbeitswelt im Wandel – Herausforderungen an die geistige Leistungsfähigkeit älter werdender Arbeitender. In G. Freude, M. Falkenstein & J. Zülch (Hrsg.), Förderung und Erhalt intellektueller Fähigkeiten für ältere Arbeitnehmer (Heft 39, S. 59-72). Dortmund: INQA-Initiative.

Hacker, W. (2010). Fachunspezifische Unterstützung des konstruktiven Entwerfens. Sitzungsberichte der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Technikwissenschaftliche Klasse, Band 3, Heft 3. Leipzig: Hirzel.

Hacker, W. (2010). Zu alt zum Lernen? Über Lernprozesse der Generation 50+. In W. A. Zehrfeld (Hrsg.), RKW Magazin (Nr. 3, S. 18-21). Mühlheim am Main: Reuffurth.

Keller, S., Buruck, G., Debitz, U. & Richter, P. (2010). Identifizierung tätigkeitsspezifischer Belastungsmuster am Arbeitsplatz. In T. Rigotti, S. Korek & K. Otto (Hrsg.), Gesund mit und ohne Arbeit (S. 203-218). Lengerich: Pabst.

Pietzcker, F. & Hacker, W. (2010). Temporäre Kleingruppenarbeit: Der AI als "Dachmethode" im Umgang mit Wissen in KMU – Ziele, Besonderheiten, Möglichkeiten. In F. Pietzcker & P. Looks (Hrsg.), Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch – zeitweilige partizipative Gruppenarbeit zur Problemlösung. Mit besonderem Blick auf Organisationsentwicklung, Wissensmanagement und betriebliche Gesundheitsvorsorge (S. 79-55). Zürich: vdf.

Scheuch, K., Reichler, M., Hillger, C. & Stab, N. (2010). Jugendarbeitsschutz – Empfehlungen für den untersuchenden Arzt. In T. Kraus, S. Letzel & D. Nowak (Hrsg.), Der chronisch Kranke im Erwerbsleben – Orientierungshilfe für Ärzte in Praxis, Klinik und Betrieb. Schwerpunktthema Jahrestagung DGAUM 2009 (S. 98-117). Landsberg: ecomed Verlag.

Stab, N. & Hacker, W. (2010). Entwicklung und Erprobung eines bedingungsbezogenen Verfahrens zur Untersuchung und Verbesserung der stationären Krankenpflege. In T. Rigotti, S. Korek & K. Otto (Hrsg.), Gesund mit und ohne Arbeit (S. 189-202). Lengerich: Pabst.

Bücher

Debitz, U., Gruber, H., Richter, G. & Wittmann, S. (2010). Psychische Faktoren in der Gefährdungsbeurteilung. Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Teil 2 (5., vollst. überarb. Aufl.). Bochum: InfoMediaVerlag e. K.

Debitz, U., Mühlpfordt, S., Buruck, G., Muzykorska, E., Lübbert, U. & Schmidt, H. (2010). Der Leitfaden zum Screening Gesundes Arbeiten (SGA). Physische und psychische Gefährdungen erkennen – gesünder arbeiten! Version 2.0. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Pietzcker, F. & Looks, P. (Hrsg.) (2010). Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch – zeitweilige partizipative Gruppenarbeit zur Problemlösung. Mit besonderem Blick auf Organisationsentwicklung, Wissensmanagement und betriebliche Gesundheitsvorsorge. Zürich: vdf.

Rambau, A. (2010). Tabakentwöhnung für Hochrisikopatienten: Aufhörbereitschaft und Motivationsstadium von Rauchern mit rauchbedingter chronischer Erkrankung. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Debitz, U. & Pohlandt, A. (2010). Prospektive und korrektive Arbeitsgestaltung mittels des bedingungsbezogenen Verfahrens ergoInstrument REBA 9.0. In R. Trimpop, G. Gericke & J. Lau (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Sicher bei der Arbeit und unterwegs – wirksame Ansätze und neue Wege (S. 285-288). Kröning: Asanger.

Gilbert, K. (2010). Das TA-DD - Arbeitsbedingungen im Einzelhandel analysieren, bewerten und gestalten. In R. Trimpop, G. Gericke, & J. Lau (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Sicher bei der Arbeit und unterwegs - wirksame Ansätze und neue Wege (S. 91-94). Kröning: Asanger.

Hacker, W. (2010). Aspekte der Arbeits- und Ingenieurpsychologie in der DDR. In F. Petermannn & U. Koglin (Hrsg.), 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 26. bis 30. September 2010, S. 142. Lengerich: Pabst.

Hacker W., Melzer M., Debitz U., Stelzer R. (2010). Human-centered support of education in design problem solving. In D. Marjanovic, M. Štorga, N. Pavkovic & N. Bojcetic (eds), Design 2010 (S. 1325-1332). Zagreb: Faculty of Mechanical Engineering and Naval Architecture, University of Zagreb; Glasgow: The Design Society.

Hacker, W., Pietrzyk, U. & Debitz, U. (2010). Stabilität durch systematische Selbstveränderung. In K. M. Möslein, R. Trinczek, A. C. Bullinger, F. Danzinger & S. Lücking (Hrsg.), Flexibel, stabil und innovativ: Arbeit im 21. Jahrhundert (S. 107-116). Göttingen: Cuvillier.

Köhler, A. (2010). Entwicklung einer Methode zur Gefährdungsbeurteilung von Dienstleistungstätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung mit Bürgerkontakt. In R. Trimpop, G. Gericke & J. Lau (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Sicher bei der Arbeit und unterwegs – wirksame Ansätze und neue Wege (S. 95-98). Kröning: Asanger.

Köhler, A. (2010). Entwicklung einer Methode zur Beurteilung psychosozialer Belastungen in der öffentlichen Verwaltung mit Bürgerkontakt. In GfA (Hrsg.), Neue Arbeits- und Lebenswelten gestalten? (S. 543-546). Dortmund: GfA-Press.

Köhler, A. (2010). Interaktionsarbeit mit Bürgern – Gefährdungsbeurteilung in der öffentlichen Verwaltung. In F. Petermann & U. Koglin (Hrsg.), 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 26. bis 30. September 2010 (S. 512). Lengerich: Pabst.

Pietrzyk, U. (2010). Vergleich erlebter psychischer Belastungen in Abhängigkeit der Tätigkeitsstruktur bei Erwerbstätigen im Einzelhandel. In R. Trimpop, G. Gericke & J. Lau (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Sicher bei der Arbeit und unterwegs - wirksame Ansätze und neue Wege (S. 99-102). Kröning: Asanger Verlag.

Pietrzyk, U. & Hacker, W. (2010). Personalflexibilität im Einzelhandel. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.), Neue Arbeits- und Lebenswelten gestalten? Dortmund: GfA-Press.

Pietrzyk, U. & Hacker, W. (2010). Psychische Belastung in Abhängigkeit der Tätigkeitsstruktur bei Erwerbstätigen im Einzelhandel. In F. Petermann & U.
Koglin (Hrsg.), 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 26. bis 30. September 2010 (S. 513). Lengerich: Pabst.

Rambau, A. & Hacker, W. (2010). Zwischen Wissen und Tun: Wissensmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen. In F. Petermann & U. Koglin (Hrsg.), 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 347). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Rambau, A., Clauß-Böttger, A., Kaiser, U., Reichmann, H., Sabatowski, R. & Goßrau, G. (2010). Langzeitverläufe von Migränepatienten mit psychischer Komorbidität: eine retrospektive Darstellung. Deutscher Schmerzkongress 2010, 06.-09. Oktober 2010.

Stab, N., Nicklisch, A. & Hacker, W. (2010). Entwicklung und Erprobung eines bedingungsbezogenen Verfahrens zur Bewertung der Pflegetätigkeit. In R. Trimpop, G. Gericke & J. Lau (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Sicher bei der Arbeit und unterwegs - wirksame Ansätze und neue Wege (S. 107-110). Kröning: Asanger.

Stab, N. & Hacker, W. (2010). Handlungsleitende Kommunikation: Einfluss auf Vorgehen und Beanspruchung am Beispiel Krankenpflege. In F. Petermann & U. Koglin (Hrsg.), Erklären, entscheiden, planen. 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 26. bis 30. September 2010 in Bremen (S. 352). Lengerich: Papst.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2010). Generic non-technical procedures in design problem solving: Is there any benefit to the clarification of task requirements? Fourth International Conference on Design Computing and Cognition (DCC'10), 12-14 July 2010, University of Stuttgart, Stuttgart, Germany.

Nach oben

2009

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Bergmann, B., Pietrzyk, U. & Richter, F (2009). Seelische Gesundheit und Entwicklung von Motivation und Leistungsfähigkeit als Funktion der Arbeitsaufgabengestaltung. Psychologie des Alltagshandelns, 2 (2), 12-21.

Hacker, W. (2009). Präventionsmöglichkeiten in interaktiven Dienstleistungstätigkeiten. ErgoMed, Zeitschrift für arbeitsmedizinische Praxis und betriebliches Gesundheitsmanagement, 33 (5), 152-157.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Hacker, W. (2009). Grundlagen der Maßnahmenplanung und Maßnahmenverwirklichung in Schulentwicklungs- und Lehrprozessen – Mentale Modelle. In T. Bohl & H. Kiper (Hrsg.), Lernen aus Evaluationsergebnissen. Verbesserungen planen und implementieren (S. 145-154). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Hacker, W. (2009). Research Methods: Interview and Observation Methods – Introduction. In F. Rauner & R. Maclean (Eds.), Handbook of Technical and Vocational Education and Training Research (pp. 738-740). Berlin: Springer Science + Business Media B.V.

Hacker, W. (2009). Knowledge Diagnosis. In F. Rauner & R. Maclean (Eds.), Handbook of Technical and Vocational Education and Training Research (pp. 761-766). Berlin: Springer Science + Business Media B.V.

Hacker, W. & Melzer, M. (2009). Action Regulation Theory: Are the Characteristics of Well Designed Tasks Valid for Interactive Jobs as Well? - The Concept of Two-dimensional Task Identity in Interactive Work. In C. M. Schlick (Hrsg.), Industrial Engineering and Ergonomics. Visions, Concepts, Methods and Tools (S. 311-319). Berlin: Springer.

Hacker, W., Winkelmann, C. & Stelzer, R. (2009). Zur Ausbildung von Ingenieuren: Fachunspezifische Unterstützung des konstruktiven Entwerfens. In W. Hacker (Hrsg.), Fortschritt-Berichte 196, Reihe 16. Düsseldorf: VDI-Verlag.

Richter, P., Debitz, U. & Pohlandt, A. (2009). Evaluation of the quality of job design with the action-oriented software tool REBA - recent developments and applications. In C. M. Schlick (Hrsg.), Industrial Engineering and Ergonomics. Visions, Concepts, Methods and Tools (S. 321-333). Berlin: Springer.

Bücher

Debitz, U., Mühlpfordt, S., Buruck, G., Muzykorska, E., Lübbert, U., & Schmidt, H. (2009). Der Leitfaden zum Screening Gesundes Arbeiten (SGA). Physische und psychische Gefährdungen erkennen – gesünder arbeiten! Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Hacker, W. (2009). Arbeitsgegenstand Mensch: Psychologie dialogisch-interaktiver Erwerbsarbeit. Ein Lehrbuch. Lengerich: Pabst.

Stab, N. (2009). Form und Wirkung der Arbeitsorganisation in der stationären Pflege. Erfahrungen für die Praxis. Saarbrücken: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften.

Winkelmann, C. (2009). Möglichkeiten der Integration primärpräventiver Inhalte in die Lehrerbildung: Entwicklung und Erprobung eines Ressourcentrainings für angehende und berufstätige Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen sowie eines Kompetenztrainings für das Berufsvorbereitungsjahr. Göttingen: Sierke Verlag.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Debitz, U. Winkelmann, C. & Hacker, W. (2009). Unterstützung der Ausbildung im Design Problem Solving. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 9.-11. September 2009 (S. 79). Wien: Facultas.

Gilbert, K., Winkelmann, C. & Hacker, W. (2009). Bedingungsbezogene Analyse der Arbeitsanforderungen im distributiven Dienstleistungsbereich. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 97). Wien: Facultas.

Hacker, W. (2009). Zur Aktualität und Zukunft der Handlungstheorie: Handeln in der Dienstleistungsgesellschaft. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 204). Wien: Facultas.

Hacker, W., Stab, N. & Nicklisch, A. (2009). Partizipative Arbeitsgestaltung in der stationärern Krankenpflege. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 100). Wien: Facultas.

Köhler, A. & Hacker, W. (2009). Interaktionsarbeit mit Bürgern - Psychosoziale Belastungen in der öffentlichen Verwaltung. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 98). Wien: Facultas.

Pietrzyk, U. & Hacker, W. (2009). Bedingungsbezogene Analyse und Bewertung interaktiver Tätigkeiten im Einzelhandel in Abhängigkeit des Arbeitsrechtsverhältnisses. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 32). Wien: Facultas.

Rambau, A. & Hacker, W. (2009). Transfer-Lernstatt Wissensmanagement - Implementieren von Lösungen zur Wisenarbeit in betrieblichen Geschäftsprozessen durch nutzensmotiviertes Vorbildlernen. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 137-138). Wien: Facultas.

Rodehacke, S. & Pietrzyk, U. (2009). Fragebogen zur Erfassung erlebter Tätigkeitsmerkmale bei interaktiven Arbeitsprozessen im Einzelhandel. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 33). Wien: Facultas.

Stab, N., Rakoczy, F. & Hacker, W. (2009). Anforderungen und Belastungen in der teilstationären psychiatrischen Pflege - Bezüge zur Employability älterer Beschäftigter und zur Patientenfreundlichkeit. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 92-93). Wien: Facultas.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2009). Unterstützung des konstruktiven Innovationsprozesses. In C. Korunka, E. Kirchler & H. Ulferts (Hrsg.), Entscheidungen und Veränderungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft. 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 78). Wien: Facultas.

Nach oben

2008

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (2008). Fehler - Was ist das? Erwägen, Wissen, Ethik, 19 (3), 330-332.

Melzer, M. (2008). May the „Characteristics of well-designed working tasks“ (DIN EN ISO 9241-2) be applied to interactive working tasks as well? – A pilot study. Psychologie des Alltagshandelns 1 (1).

Rau, R., Hoffmann, K., Metz, U., Richter, P.-G., Rösler, U., Stephan, U. (2008). Gesundheitsrisiken bei Unternehmern. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 52, 115-125. doi: 10.1026/0932-4089.52.3.115

Stab, N. & Hacker, W. (2008). Prävention und Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten an berufsbildenden Schulen. Prävention und Gesundheitsförderung 3 (2), 87-94.

Stöckert, H., Debitz, U., Kind, C. & Hacker, W. (2008). Kompetenzentwicklung in der Produktentwicklung. Zeitschrift für Wirtschaftlichen Fabrikbetrieb (ZWF), 11, 755-758.

Winkelmann, C., Melzer, M. & Hacker, W. (2008). Ist die Wirkung fragenbasierten reflexiven Auseinandersetzens mit Entwurfslösungen aufgabenabhängig? Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 52, 3, 153-159.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Hacker, W. (2008). Gegenstände, Methoden und ausgewählte Ergebnisse im Forschungsfeld. Veränderungen psychologischer Arbeitsanforderungen und Berufsbildung. In M. Fischer & G. Spöttl (Hrsg.), Forschungsperspektiven in Facharbeit und Berufsbildung (S. 15-23). Frankfurt/Main: Peter Lang.

Hacker, W. (2008). Psychologisierung der Arbeitsmedizin? In E. Haufe & R. Seibt (Hrsg.), Arbeitsmedizin in Dresden. vielseitig. interdisziplinär. integrativ. Festschrift zum 65. Geburtstag von Univ.-Prof. Dr. med. habil. Klaus Scheuch. Dresden: Eigenverlag der Technischen Universität Dresden.

Hacker, W. (2008). Zeitweilige Gruppenarbeit für Prozessinnovationen: Grundlagen, Organisation und Wirkungen. In J. Jöns (Hrsg.), Erfolgreiche Gruppenarbeit. Konzepte, Instrumente, Erfahrungen. Wiesbaden: Gabler.

Hacker, W., Looks, P., Winkelmann, C., Krahl, G. & Krahl, C. (2008): Möglichkeiten zur gesundheits- und leistungsfördernden Gestaltung der Lehrarbeit: Primärprävention. In A. Krause, H. Schüpach, E. Ulich & M. Wülser (Hrsg.), Arbeitsort Schule – Organisations- und arbeitspsychologische Perspektiven (S. 261-288). Wiesbaden: Gabler Verlag.

Hacker, W. & von der Weth, R. (2008). Denken-Entscheiden-Handeln. In P. Badke-Schaub, G. Hofinger & K. Lauche (Hrsg.), Human Factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen (S. 77-93). Heidelberg: Springer Medizin Verlag.

Sachse, P., Hacker, W. & Ulich, E. (2008). Quellen der Arbeitspsychologie. Ausgewählte historische Texte. In E. Ulich (Hrsg.), Schriften zur Arbeitspsychologie, Bd. 65. Hogrefe & Huber: Göttingen.

Stab, N. (2008). Schichtübergabe zwischen Pflegekräften in der stationären Krankenpflege. In: W. Hacker (Hrsg.), Informationsflussgestaltung als Arbeits- und Informationsoptimierung. Jenseits des Wissensmanagements (S. 68-70). Schriftenreihe Mensch, Technik, Organisation, Band 44. Zürich: vdf.

Bücher

Richter, P. & Hacker, W. (2008). Belastung und Beanspruchung: Stress, Ermüdung und Burnout im Arbeitsleben (2. Aufl.). Kröning: Asanger.

Debitz, U., Gruber, H. & Richter, G. (2008). Identifier, évaluer et prévenir les astreintes negatives. Santé mentale sur le lieude travail, partie 2 (Deuxième édition revue et corrigée). Bochum: InfoMediaVerlag e. K.

Hacker, W. (2008). Informationsflussgestaltung als Arbeits- und Organisationsoptimierung - Jenseits des Wissensmanagements. Mensch - Technik - Organisation, Bd. 44. Zürich: vdf. >>>zur Buchbeschreibung<<<

Kongress- und Tagungsbeiträge

Debitz, U., Stöckert, H. & Hacker, W. (2008). Competence management in product design. In C. Dalbert (Ed.), International Journal of Psychology. Abstracts of the XXIX International Congress of Psychology Berlin, Germany, Vol. 43 (3/4), (p. 277).

Debitz, U. (2008). Planung mit Prozessbausteinen – ein Beitrag zur Akzeptanz von Leistungszielen. 2. Symposium „Analytische Personalbedarfsermittlung – Produktivitätssteigerung & Lean Administration“, (S. 77-88). Hamburg: Deutsche MTM-Vereinigung e.V. Magdeburg, 6. November 2008.

Debitz, U. (2008). ergoInstrument - Ein Hilfsmittel zur Analyse, Bewertung und gesundheitsförderlichen Gestaltung von Arbeitsinhalten. Arbeitsschutz aktuell - Das Präventionsforum. Hamburg: 8. Oktober 2008.

Hacker, W. (2008). How to improve design problem solving? XXIX International Congress of Psychologie. Berlin: 22.-25. Juli 2008.

Melzer, M. (2008). Action regulation theory: Are the characteristics of well designed tasks valid for interactive jobs as well? XXIX International Congress of Psychologie. Berlin: 22.-25. Juli 2008.

Hacker, W. & Melzer, M. (2008). Activity Theory in interactive tasks. Symposium Activity 2008 - Activity analyses for developing work. Helsinki: 12th-14th May 2008.

Melzer, M. & Hacker, W. (2008). Psychische Beanspruchung bei Einzelhandelstätigkeiten. Beitrag auf dem Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V., Garching: 9.-11. April 2008.

Stab, N. (2008). Possibilities for and effects of health-promoting work organization in nursing. XXIX International Congress of Psychologie. Berlin: 22.-25. Juli 2008.

Winkelmann, C. , Melzer, M. & Hacker, W. (2008). Kognitive Hilfen für die frühen Phasen der Produktentwicklung. In L. Urbas, T. Goschke & B. Velichskovsky (Hrsg.), KogWis 2008, 9. Jahrestagung der Gesellschaft für Kognitionswissenschaften in Dresden, 28. September-01. Oktober 2008 (S. 64). Dresden: Druckerei und Verlag Christoph Hille.

Nach oben

2007

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2007). Unterstützungsmöglichkeiten der Produktentwicklung: Welche Veränderungen am Ergebnis löst das fragengestützte Nachdenken über eigene Lösungen aus? Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 61, 11-21.

Winkelmann, C. & Gienke, F. (2007). Schülerbedingte Hindernisse im Unterricht – Eine Beobachtungsstudie zur Lehrerbelastung an berufsbildenden Schulen. Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin, 42 (7), 396-402.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Bergmann, B., Debitz, U., Hacker, W., Looks, P., Prescher, C. & Winkelmann, C. (2007). Unterstützung innovierenden Handelns als strategische Unternehmensaufgabe. In E. Barthel, J. Erpenbeck, J. Hasebrook & O. Zawacki-Richter (Hrsg.), Kompetenzkapital heute. Wege zum Integrierten Kompetenzmanagement (S. 31-78). Frankfurt/Main: Frankfurt School Verlag.

Buruck, G., Debitz, U. & Rudolf, M. (2007). Screening Gesundes Arbeiten (SGA) - Erste Ergebnisse einer Pilotstudie. In P. G. Richter, R. Rau & S. Mühlpfordt (Hrsg.), Arbeit und Gesundheit. Zum aktuellen Stand in einem Forschungs- und Praxisfeld (S. 73-94). Lengerich: Pabst.

Hacker, W. & Looks, P. (2007). Knowledge Work in Human Services – A Cross-Sectional Pilot Study. In P. Richter, J. M. Peiro & W. B. Schaufeli (Eds.), Psychosocial Resources in Health Care Systems. Organizational Psychology and Health Care, 5, (pp. 195-214). München: Hampp.

Looks, P. & Hacker, W. (2007). Selbstbewertungsschema der Innovationsfähigkeit. In R. Doleschal, B. Nolte & J. Pläster (Hrsg.), Innovationen systematisch gestalten (S. 118-122). Schriftenreihe Fachhochschule Lippe und Höxter.

Metz, U., Looks, P. & Ishig, A. (2007). Die Informationsflussanalyse. In R. Doleschal, B. Nolte & J. Pläster (Hrsg.), Innovationen systematisch gestalten (S. 95-100). Schriftenreihe Fachhochschule Lippe und Höxter.

Pietzcker, F. (2007). Wissensmanagement (auch) in und für KMU. Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch – ein Instrument für Wissensmanagement in KMU. In J. Howaldt (Hrsg.), Sozialforschungsstelle Dortmund sfs, Journal Arbeit, 7. Jg., (S. 24 – 25). Münster: LIT Verlag.

Pietzcker, F. (2007). Aufwandsarme Methoden des Wissensmanagements in KMU: Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch (AI) – eine Methode der partizipativen Wissensarbeit. In J. Ludwig, M. Moldaschl, M. Schmauder & K. Schmierl (Hg.), Arbeitsforschung und Innovationsfähigkeit in Deutschland (S. 197 – 204). München: Hampp.

Stab, N. & Bahamondes, C. (2007). Welche Arbeit braucht der Mensch? Deutscher Studienpreis Wettbewerb 2006. Hamburg: Körber-Stiftung.

Stab, N. & Hacker, W. (2007). Gibt es unterschiedlich effiziente Organisationsformen in der stationären Krankenpflege? In: P.G. Richter, R. Rau, S. Mühlpfordt (Hrsg.), Arbeit und Gesundheit. Zum aktuellen Stand in einem Forschungs- und Praxisfeld (S.163-177). Lengerich: Papst Science Publishers.

Bücher

Debitz, U., Gruber, H. & Richter, G. (2007). Erkennen, Beurteilen und Verhüten von Fehlbeanspruchungen. Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Teil 2 (4., überarb. Aufl.). Bochum: InfoMediaVerlag e. K.

Stab, N. (2007). Prävention und Gesundheitsförderung bei sozial benachteiligten Jugendlichen im Setting Berufsbildende Schule. Band 5. Magdeburg: Blauer Punkt Verlag.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Buruck, G., Harloff, J., Mühlpfordt, S., Debitz, U. & Richter, P. (2007). Screening Gesundes Arbeiten (SGA) – kombinierte Betrachtungsweise von physischen und psychischen Belastungen. In P. Bärenz, A.-M. Metz & H.-J. Rothe (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit (ASIG) "Arbeitschutz, Gesundheit und Wirtschaftlichkeit": 14. Workshop 2007. Kröning: Asanger.

Debitz, U., Strebel, M., Krause, F.-L. & Hacker, W. (2007). Kompetenzabhängige Personalplanung. In 53. Arbeitswissenschaftlicher Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.), Kompetenzentwicklung in realen und virtuellen Arbeitssystemen (S. 155-158). Dortmund: GfA-Press.

Winkelmann, C. & Gienke, F. (2007). Hindernisse im Unterricht – Eine Untersuchung zu objektiver Lehrerbelastung und Aspekten der Lehrer-Schüler-Interaktion an berufsbildenden Schulen. In P. Bärenz, A.-M. Metz & H.-J. Rothe (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 14. Workshop 2007 (S. 227-230). Kröning: Asanger.

Nach oben

2006

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W., Sachse, P., Wetzstein, A. & Winkelmann, C. (2006). Action theory - a generic approach to design activity. Journal of Engineering Design, 13 (2), 125-128.

Kallert, T., Looks, P., Leiße, M., Hoffmann, K., Franz, M. (2006). Enthospitalisierungsprozesse in deutschen psychiatrischen Großkrankenhäusern – Eine kritische Übersicht zur durchgeführten Begleitforschung. Zeitschrift Fortschritte der Neurologie-Psychiatrie, 74, 309-328.

Krause, F.-L., Hacker, W., Debitz, U., Kind, C. & Strebel, M. (2006). Competence Management for the Optimisation of Product Development Processes. Annals of the CIRP 55 (1), 135-138.

Metz, U. (2006). Erfahrungswissen in KMU. Journal Arbeit, 6 (1), 28-29.

Rösler, U., Rau, R., Hoffmann, K., Metz, U., Stephan, U. & Richter, P. (2006). Cardiovascular Health in Entrepreneurs? Beyond the Job Demand Control Model. Journal of Psychophysiology, 21 (2), 17.

Stab, N. & Hacker, W. (2005). Schulische Gesundheitsförderung - werden berufsbildende Schulen vergessen? Prävention (28) 4, 109-111.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2006). Innovationsverbesserung: Nützen Fragetechniken zur Ergebnisbewertung auch berufserfahrenen Produktentwicklern? Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 60 (1), 27-36.
Best-Paper-Award der Wissenschaft.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2006). Erklärungsansätze für die Wirkung einer Frage-Antwort-Technik zur Unterstützung beim Design Problem Solving. Zeitschrift für Psychologie, 214 (2), 73-86.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Debitz, U. (2006). Kompetenzabhängige Personal- und Prozessplanung. In B. Bergmann & A. Pohlandt (Hrsg.), Entwicklung von Kompetenz und Innovationsfähigkeit in Unternehmen (S. 41-49). Dresden: SaxoPrint.

Debitz, U. (2006). Übertragung der kompetenzabhängigen Personal- und Prozessplanung in das ProKul-Projekt. In P. Looks & A. Ishig (Hrsg.), Dokumentation ProKul-Fachtagung (S. 36-38). Dresden: Technische Universität Dresden.

Debitz, U., Strebel, M., Krause, F.-L. & Hacker, W. (2006). Kompetenzabhängige Personal- und Prozessplanung. In F. Lösel & D. Bender (Hrsg.), 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (S. 60-61). Lengerich: Pabst.

Hacker, W. (2006). Interaktive/dialogische Erwerbsarbeit – zehn Thesen zum Umgang mit einem hilfreichen Konzept. In F. Böhle & J. Glaser (Hrsg.), Arbeit in der Interaktion - Interaktion als Arbeit (S. 17-24). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Hacker, W., Wetzstein, A. & Winkelmann, C. (2005). Wissensintegration als Innovationsanstoß. In P. M. Wald (Hrsg.), Neue Herausforderungen im Personalmanagement. Best Practices – Reorganisation-Outsourcing (S. 19-32). Wiesbaden: Gabler.

Looks, P. & Hacker, W. (2006): Selbstbewertungsschema der Innovationsfähigkeit von KMU - ein Instrument zum Ableiten von Verbesserungsmaßnahmen. In Doleschal, R. (Hrsg.), Innovationskongress 2006, Tagungsband, Lemgo (S. 139-143).

Metz, U. (2006). Die Informationsflussanalyse: Ein Instrument zur Wissensarbeit in KMU. In F. Lösel & D. Bender (Hrsg.), 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Humane Zukunft gestalten (S. 236). Lengerich: Pabst.

Forschungsberichte

Debitz, U., Buruck, G., Mühlpfordt, S., Schmidt, H. (2006). Screening Gesundes Arbeiten (SGA). Studie 1 Erprobung einer Handlungshilfe zur Erfassung physischer und psychischer Belastungen. Studie 2 Einsatz einer Handlungshilfe zur integrativen Analyse und Bewertung psychischer und physischer Fehlbelastungen im Pflegedienstbereich. In Methodensammlung. Technische Universität Dresden. Institut für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie.

Looks, P. & Ishig, A. (2006). Dokumentation ProKUL-Fachtagung. 6. Oktober 2006, Dresden. Projektberichte des Instituts für Psychologie I, AG ”Wissen-Denken-Handeln”, Fachbereich Psychologie, TU Dresden.

Looks, P., Melzer, M. & Hacker, W. (2006). Innovation und Unternehmenskultur - ein internationaler Literaturüberblick. Projektberichte der Arbeitsgruppe "Wissen-Denken-Handeln", Fachbereich Psychologie, TU Dresden.

Looks, P., Winkelmann, C. & Hacker, W. (2006). Internationaler Erkenntnisstand zur Primärprävention für Lehrer der berufsbildenden Schule. Projektberichte der Arbeitsgruppe "Wissen-Denken-Handeln", Fachbereich Psychologie, TU Dresden.

Richter, P., Debitz, U., Buruck, G., Mühlpfordt, S., Lübbert, U., Muzykorska, E., Schmidt, H. (2006). Screening Gesundes Arbeiten (SGA). In Methodensammlung. Technische Universität Dresden. Institut für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Debitz, U., Strebel, M., Krause, F.-L. & Hacker, W. (2006). Utilizing expertise: Competence based Personnel- and Process-Planning. Berlin Conference on Expertise in Context. Berlin: 26.-28. Juli 2006.

Debitz, U., Strebel, M., Krause, F.-L. & Hacker, W. (2006). Kompetenzabhängige Personal- und Prozessplanung. 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Nürnberg: 17.-21.09.2006.

Debitz, U. (2006). Kompetenzabhängige Personal- und Prozessplanung. Ergebnistagung des Projekts „Kompetenzentwicklung durch Lernen im Prozess der Arbeit". Dresden: 4.-5.10.2006.

Debitz, U. (2006). Kompetenzabhängige Personalplanung. ProKul-Fachtagung. Entwicklung produktzentrierter, ganzheitlicher Innovationskompetenzen und innovativer Unternehmenskulturen in KMU und KMU-Netzwerken. Dresden: 6. Oktober 2006.

Debitz, U. (2006). Vorstellung eines Tools zur Kompetenzerfassung. Fachtagung „Innovations- und Produktivitätssteigerung in KMU durch systematischen internen und externen aufgabenbezogenen Informationsaustausch (IPS- AI)“. Dresden: 28. November 2006.

Hacker, W., Winkelmann, C., Looks, P., Krahl, C., Krahl, G. & Pollner, K. (2006). Health Promoting Strategies in Teaching. 26th International Congress of Applied Psychology July 16-21, 2006 Athens.

Looks, P., Welzel, L. & Wolff, M. (2006). Analyse der Kundenzufriedenheit - ein Instrument zur Kundenpflege und Kundenbindung. Fachtagung des Projektes IPS-AI "Wissensmanagement", 28.11.2006, Dresden.

Looks, P., Berger, S. & Hacker, W. (2006). Selbstbewertungsschema der Innovationsfähigkeit von KMU - ein Instrument zum Ableiten von Verbesserungsmaßnahmen. Fachtagung des Projektes IPS-AI "Wissensmanagement", 28.11.2006, Dresden.

Looks, P., Berger, S. & Hacker, W. (2006). Selbstbewertungsschema der Innovationsfähigkeit von KMU - ein Instrument zum Ableiten von Verbesserungsmaßnahmen. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 27.09.2006 Nürnberg.

Looks, P., Berger, S. & Hacker, W. (2006). Selbstbewertungsschema der Innovationsfähigkeit von KMU - ein Instrument zum Ableiten von Verbesserungsmaßnahmen. Innovationskongress, 6.-7.11.2006, Herford.

Metz, U., Looks, P. & Ishig, A. (2006). Die Informationsflussanalyse: Ein Instrument zur Wissensarbeit in KMU. Innovationskongress im MARTa Herford am 6. und 7. November 2006, Fachhochschule Lippe und Höxter.

Pietzcker, F. (2006). Aufwandsarme Methoden des Wissensmanagements in KMU: Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch (AI). Eine Methode der partizipativen Wissensarbeit. Fachtagung Innovation: Arbeitsforschung. Innovationsfähigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft am 13. und 14. Dezember im Hilton Munich Park in München. Tagung der Initiative „Zukunftsfähige Arbeitsforschung“.

Pietzcker, F. & Metz, U. (2006). Wissensmanagement in KMU mittels Aufgabenbezogenen Informationsaustausch (AI) - Bericht eines Pilotprojekts. In: B. Bergmann & A. Pohlandt (Hrsg.): Entwicklung von Kompetenz und Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Dresden: saxOprint.

Pietzcker, F., Metz, U. & Jürgens, H. (2006). Aufwandsarme Methoden des Wissensmanagements in KMU: Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch (AI). In: N. Gronau, P. Pawlowsky, P. Schütt & M. Weber (Hrsg.): Mit Wissensmanagement besser im Wettbewerb. Tagungsband zur KnowTech 2006.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2006). The improvement of design solutions by means of a Question-Answering-Technique (QAT). 26th International Congress of Applied Psychology, July 16-21, 2006 Athens.

Winkelmann, C., Looks, P. & Hacker, W. (2006). Primärpräventive Programme für Berufspädagogen. In F. Lösel & D. Bender (Hrsg.), 45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Humane Zukunft gestalten, Nürnberg 17.-21. September 2006.

Nach oben

2005

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Göpfert, P., Wagner, N., Riedrich, C., Meusel, D. & Kirch, W. (2005). Gibt es wissenschaftlich fundierte Programme im Bereich der Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten? – Eine empirische Bestandsanalyse zu Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention im Kindesalter. Nachdruck aus Prävention. Zeitschrift Zahnärztlicher Gesundheitsdienst, 1, 11-13.

Hacker, W., von der Weth, R. Ishig, A. & Luhn, G. (2005). Nutzung von Erfahrungswissen in der Arbeitsgestaltung. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 59 (1), 53-70.

Looks, P. & Hacker, W. (2005). Berufliche Leistungsfähigkeit Älterer – Bedingungen innovativer Arbeit über die gesamte Arbeitslebensspanne. Wissenschaftliche Zeitschrift der TU Dresden, 55 (3), 11-14.

Looks, P., Jahn, F. & Hacker, W. (2005). Innovationen mit älteren Arbeitnehmern – ein Widerspruch? Personalwirtschaft, 6, 16-18.

Stab, N. & Hacker, W. (2005). Schulische Gesundheitsförderung --werden berufsbildende Schulen vergessen? Prävention, 28 (4), 109-111.

Winkelmann, C. (2005). „Dem Ingenieur ist nichts zu schwör …“ – wie man konstruktive Entwurfsprozesse mit einer Fragetechnik unterstützen kann. Wirtschaftspsychologie aktuell, 18-21.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Hacker, W. (2005). Wissensdiagnose. In F. Rauner (Hrsg.), Handbuch der Berufsbildungsforschung (S. 616-621). Bielefeld: Bertelsmann.

Hacker, W. (2005). Aufgabendienlichkeit von Produkten zwischen Konstruktion und Design. In J. Reese (Hrsg.), Der Ingenieur und seine Designer (S. 277-288). Berlin: Springer.

Hacker, W. (2005), Wetzstein, A. & Winkelmann, C. (2005). Wissensintegration als Innovationsanstoß. In P. M. Wald (Hrsg.), Neue Herausforderungen im Personalmanagement. Best Practices – Reorganisation-Outsourcing (S. 19-32). Wiesbaden: Gabler.

Looks, P. & Hacker, W. (2005). Typologie geistig-schöpferischer Tätigkeiten. In W. Hacker & K. Scheuch (Hrsg.), Innovationsressourcen: geistig-schöpferische Tätigkeit während der gesamten Arbeitslebensspanne. Wie können Krankenhausärzte und Gymnasiallehrer gesund und leistungsfähig im Beruf alt werden? (S. 31-53). Regensburg: Roderer Verlag.

Looks, P., Jahn, F. & Hacker, W. (2005). Innovation – eine Frage des Alters? Bedingungen effizienter geistig-schöpferischer Arbeit über die gesamte Arbeitslebensspanne. In: W. Hacker & K. Scheuch (Hrsg.), Innovationsressourcen: geistig-schöpferische Tätigkeit während der gesamten Arbeitslebensspanne. Wie können Krankenhausärzte und Gymnasiallehrer gesund und leistungsfähig im Beruf alt werden? (S. 11-29). Regensburg: Roderer Verlag.

Looks, P., Krahl, G., Krahl, C. & Hacker, W. (2005). Gesund und leistungsfähig arbeitend alt werden – Entwicklung von Präventionsmaßnahmen für Gymnasiallehrer. In W. Hacker & K. Scheuch (Hrsg.), Innovationsressourcen: geistig-schöpferische Tätigkeit während der gesamten Arbeitslebensspanne. Wie können Krankenhausärzte und Gymnasiallehrer gesund und leistungsfähig im Beruf alt werden? (S. 179-190). Regensburg: Roderer Verlag.

Looks, P., Müller, K., Heidel, K. & Hacker, W. (2005). Arbeitslebenslange Tätigkeit – die Sicht von Krankenhausärzten. Entwicklung von Präventionsmaßnahmen für Krankenhausärzte. In W. Hacker & K. Scheuch (Hrsg.), Innovationsressourcen: geistig-schöpferische Tätigkeit während der gesamten Arbeitslebensspanne. Wie können Krankenhausärzte und Gymnasiallehrer gesund und leistungsfähig im Beruf alt werden? (S. 123-139). Regensburg: Roderer Verlag.

Looks, P., Paul, A. & Hacker, W. (2005). Psychologische Unterstützung geistig-schöpferischer Tätigkeiten durch IuK-Technologie. Gestaltungserfordernisse gesundheits- und leistungsförderlicher computergestützter Arbeit. In W. Hacker & K. Scheuch (Hrsg.), Innovationsressourcen: geistig-schöpferische Tätigkeit während der gesamten Arbeitslebensspanne. Wie können Krankenhausärzte und Gymnasiallehrer gesund und leistungsfähig im Beruf alt werden? (S. 55-85). Regensburg: Roderer Verlag.

Pohlandt, A, Debitz, U., Schulze, F. & Richter, P. (2005). Wie können Präventivmaßnahmen für die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz zuverlässig bewertet werden? In L. Packebusch, B. Weber & S. Laumen (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. "Prävention und Nachhaltigkeit" (S. 261-264). Kröning: Asanger.

Bücher

Debitz, U. (2005). Die Gestaltung von Merkmalen des Arbeitssystems und ihre Auswirkungen auf Beanspruchungsprozesse. Schriften zur Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie, Bd. 16. Hamburg: Dr. Kovac.

Hacker, W. (2005). Allgemeine Arbeitspsychologie. Psychische Regulation von wissens-, denk- und körperlicher Arbeit (2., vollst. überarb. und erg. Aufl.). Bern: Hans Huber.

Hacker, W. & Scheuch, K. (Hrsg.) (2005). Innovationsressourcen: Geistig-schöpferische Tätigkeit während der gesamten Arbeitslebensspanne. Regensburg: Roderer Verlag.

Stab, N. (2005). Prävention und Gesundheitsförderung bei sozial benachteiligten Jugendlichen im Setting Berufsbildende Schule. Nidderau: Blauer Punkt Verlag

Winkelmann, C. (2005). Die Fragetechnik für den Konstrukteur: Eine fragenbasierte Unterstützung der frühen Phasen des konstruktiven Entwurfsprozesses. Regensburg: Roderer Verlag.

Forschungsberichte

Debitz, U., Buruck, G., Mühlpfordt, S., Schmidt, H. (2005). Pilotbericht. Erprobung einer Handlungshilfe zur Erfassung physischer und psychischer Belastungen. Diekholzen: Selbstverlag.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Debitz, U. (2005). Die Bedeutung des Menschen im Automatisierungssystem. 9. Arbeitskreis VDE-Symposium Netzleittechnik bei der ENSO Energie Sachsen Ost GmbH am 25.05.2005 in Dresden.

Hacker, W. (2005). Arbeitsgestaltung und Kompetenzentwicklung. 5. Berufstagung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung am 14.01.2005 in Berlin.

Hacker, W. (2005). Interaktive/ dialogische Erwerbsarbeit – 10 Thesen zum Umgang mit einem hilfreichen Konzept. Abschlusskonferenz zum Projekt „Pflege“ der TU München in Bernried.

Hacker, W. (2005). Psychische Regulation „geistiger“ Tätigkeiten: Denkhandeln? Internationale Konferenz der Universität Innsbruck „Psychische Handlungsregulation“ in Oberurgl/ Österreich.

Hacker, W. (2005). Ansatzmöglichkeiten zur Innovationsförderung in KMU. Workshop der TU Magdeburg zum BMBF-Projekt “Innovative Unternehmenskultur” am 14.09.2005.

Hacker, W. (2005). Knowledge Work in Human Services. ENOP-Konferenz Oktober 2005 “Psychosocial Resources in Human Services” Dresden.

Hacker, W. (2005). Innovationsförderliches Kooperieren – Nur wie? Jahrestagung 2005 GeNeMe in Dresden.

Hacker, W. (2005). Laudatio zur Verleihung der H.-Münsterberg-Medaille an E. Ulich. Deutscher Psychologentag 2005 in Potsdam.

Hacker, W. (2005). Wandel der Arbeit in einer informatisierten Arbeitswelt. In Informatisierung von Arbeit, Technik und Bildung – eine berufswissenschaftliche Bestandaufnahme. GWT-Tagungsband. Münster: LIT-Verlag.

Nach oben

2004

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Göpfert, P. & Hacker, W. (2004): Effiziente geistig-schöpferische Arbeit während der gesamten Arbeitslebensspanne. Eine explorative Studie bei Krankenhausärzten. FQMD-Newsletter, März 2004.

Göpfert, P. & Hacker, W. (2004). Gesundheitsgerecht arbeitsbezogene Tätigkeit aus der Sicht der Krankenhausärzte. Public Health Forum, 12, 19-20.

Göpfert, P., Wagner, N., Riedrich, C., Meusel, D. & Kirch, W. (2004): Gibt es wissenschaftlich fundierte Programme im Bereich der Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten? – Eine empirische Bestandsanalyse zu Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention im Kindesalter Prävention, 3, 81-84.

Hacker, W. (2004). Leistungs- und Lernfähigkeit älterer Menschen. In M. von Cronach, H.-D. Schneider, E. Ulich & R. Winkler (Hrsg.), Ältere Menschen im Unternehmen: Chancen, Risiken, Modelle (S. 163-174). Bern: Haupt.

Hacker, W. (2004). Wie verfolgt man Ziele, die man noch nicht kennt? Ergebnisorientierte opportunistische Tätigkeitsregulation. In J. Wegge & K.-H. Schmidt (Hrsg.), Förderung von Arbeitsmotivation und Gesundheit in Organisationen (S. 27-38). Göttingen: Hogrefe.

Hacker, W. & Sachse, P. (2004). Unterstützunug von Entwurfstätigkeiten. In B. Zimolong & U. Kontadt (Hrsg.), Ingenieurpsychologie. Enzyklopädie der Psychologie (Bd. D-II-2). Göttingen: Hogrefe.

Hacker, W., Sachse, P., Wetzstein, A. & Winkelmann, C. (2004). Action Theory – A Generic Approach to Design Activity. Konstruction, 11/12, 90-92.

Hacker, W., von der Weth, R., Ishig, A. & Luhn, G. (2004). Arbeitsgestaltung mit Betroffenenbeteiligung zur Nutzung von Erfahrungswissen bei hochautomatisierten Technologien. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 4.

Hacker, W. & Wetzstein, A. (2004). Verbalisierende Reflexion und Lösungsgüte beim Entwurfsdenken. Zeitschrift für Psychologie, 212, 3, 152-166.

Hacker, W., Wetzstein, A & Winkelmann, C. (2004). Arbeitsgestaltung für innovative geistige Arbeitsprozesse. In W. Bungard, B. Koop & Ch. Liebig (Hrsg.), Psychologie und Wirtschaft leben (S. 53-63). München: Hampp.

Hacker, W., Wetzstein, A. & Winkelmann, C. (2004). Aufgabenbezogener Informationsaustausch von Wissen als wirtschaftliche Erfolgsgrundlage. In R. Kreibich & B. Oertel (Hrsg.), Erfolg mit Dienstleistungen. Innovationen, Märkte, Kunden, Arbeit (S. 229-238). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Hacker, W., Winkelmann, C. & Wetzstein, A. (2004). Reflexion zu Ergebnissen des Problemlösens – Grundlagen und Wirkungen beim entwerfenden Denken (design problem solving). In B. Krause & W. Krause (Hrsg.), Psychologie im Kontext der Naturwissenschaften. Beiträge zur menschlichen Informationsverarbietung. Festschrift für F. Klix zum 75.Geburtstag (S. 163-168). Berlin: trafo-Verlag..

Sachse, P., Hacker, W. & Leinert, S. (2004). External Thought – Does Sketching Assist Problem Analysis? Applied Cognition Psychology, 18, 415-425.

Sachse, P., Hacker, W. & Leinert, S. (2004). Externes Problemlösen – unterstützt das Skizzieren auch die Problemanalyse? Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 48, 4, 193-202.

Wagner, N., Göpfert, P. & Kirch, W. (2004). Das Kinderzimmer im Wandel der Zeit. Forum Public Health 12 (42), S 13.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2004). Reflective Verbalization improves solutions: The effects of question-based reflection in design problem solving. Applied Cognitive Psychology, 18, no. 2, 145-156.

Wetzstein, A., Ishig, A. & Hacker, W. (2004). Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch als innovationsförderndes Instrument für Unternehmen. Wirtschaftspsychologie, 11, 3, 57-60.

Wetzstein, A., Schnalzer, K. & Hacker, W. (2004). Kooperationsmatrix: Ein Hilfsmittel zur Beschreibung und Analyse kooperativer Arbeitsprozesse. Wirtschaftspsychologie, 6, 2, 56-65

Bücher

Pietzcker, F. (2004). Konstruktion lehren - Wirkung einer konstruktionsmethodischen Ausbildung auf das Konstruieren bei Studenten und Konstrukteuren. München: Dr. Hut.

Wetzstein, A. (2004). Unterstützung der Innovationsentwicklung: Einfluss von wissensbezogenen Interaktionen insbesondere im kooperativen Problemlösen und fragenbasierter Reflexion. Regensburg: Roderer.

Buchrezensionen

Göpfert, P. (2004): Buchrezension: Heinz Schuler (Hrsg.) Lehrbuch Organisationspsychologie. 3. Aufl. Hans Huber, Bern, 2004, Journal of Public Health - Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften 12 (2), S. 150.

Forschungsberichte

Göpfert, P. & Hacker, W. (2004): Arbeitslebenslange Tätigkeit – die Sicht von Krankenhausärzten. Projektberichte des Institut für Psychologie I, AG ”Wissen-Denken-Handeln”, H. 36.

Göpfert, P. & Hacker, W. (2004): Typologie geistig-schöpferischer Tätigkeiten. Projektberichte des Institut für Psychologie I, AG “Wissen-Denken-Handeln”, H. 35.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (2004). Anforderungen an Mitarbeiter in Risikotechnologien. Jahrestagung Kerntechnik. Düsseldorf.

Hacker, W. (2004). Gestaltung innovativer geistiger Arbeit. Gastvortrag am Institut für Psychologie der Universität Innsbruck.

Hacker, W. (2004). Wandel der Arbeit in einer informatisierten Arbeitswelt. Chance, Probleme, Risiken. Tagung GTW-Herbstkonferenz 2004 in Hamburg-Harburg.

Hacker, W. (2004). 100 Jahre Psychologie: Arbeits- und Organisationspsychologie. 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Göttingen.

Hacker, W. & Looks, P. (2004). Flexibilität von Arbeitsprozessen. FQMD-Tagung in Dresden. Juli 2004.

Hacker, W., Looks, P., Heidel, K. & Müller, K. (2004). Belastungsoptimierung durch Selbstorganisation der Arbeit bei Krankenhausärzten? 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Göttingen.

Simon, A., Schiller, F. & Hacker, W. (2004). (Digitale) Unterstützung komplexer Tätigkeiten in der Produktionsplanung: Anforderungen und erste Ergebnisse. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. März 2004 in Zürich.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2004). Design Problem Solving: die Unterstützung der frühen Phasen in konstruktiven Entwurfsprozessen. Postervortrag bei der Volkswagen AG in Wolfsburg, 2004.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2004). Zur Wirkung des Sprechens beim Beschreiben, Begründen und Bewerten eigener Entwurfslösungen. Postervortrag anlässlich der 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen in Gießen, 2004.

Göpfert, P., Hacker, W., Krahl, C. & Krahl, G. (2004): Belastungsoptimierung durch die Selbstorganisation bei Gymnasiallehrern – Wie bleiben Lehrer arbeitslebenslang gesund und leistungsfähig? Poster auf dem 44. DGPs Kongress Göttingen, Abstractband, S. 70.

Winkelmann, C. & Hacker, W. (2004). Zur Wirkung des Sprechens beim Beschreiben, Begründen und Bewerten eigener Entwurfslösungen. In D. Kerzel, V. Franz, K. Gegenfurtner (Hrsg.). Beiträge zur 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Justus-Liebig-Universität Gießen. 04. - 07. April 2004 (S.289). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Nach oben

2003

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Göpfert, P., Merker, N., Siegrist, J. & Kirch, W. (2003): 10 Jahre Public Health in Forschung und Lehre. Deutsche Medizinische Wochenschrift, 128, S. 24-26.

Göpfert, P., Wetzstein, A., Hacker, W. (2003): Health promotion and performance enhancement in elderly personnel with innovative mental work. 11th Annual European Public Health Association Congress in Rome; European Journal of Public Health, 13, 4, p. 75.

Hacker, W. (2003). Action Regulation Theory – A practical tool for the design of modern work processes? European Journal of Work and Organization Psychology, 12 (2), 105-130.

Hacker, W. & Jahn, F. (2003). Machen unsichere Arbeitsplätze trotz gesundheitsförderlich gestalteter Arbeitsplätze krank? Zeitschrift „Sichere Arbeit“, 6 (S.1-3).

Handrick, S. & Hacker, W. (2003). Unterstützung „mobiler“ geistiger Arbeit mittels spezifischer Computertechnik – Möglichkeit und Folgen. Wirtschaftspsychologie, 1, 206-213.

Schütze, M., Sachse, P. & Römer, a. (2003). Support Value of Sketching in the design process. Research in Engineering Design, 14, 89-97.

Wetzstein, A., Oberkirsch, S. & Schumann, K. (2003). Wissensbezogene Interaktionen in und zwischen Unternehmen und deren Zusammenhang zu Erfolg und Innovation. Wirtschaftspsychologie, 1, 34-36.

Winkelmann, C., Wetzstein, A. & Hacker, W. (2003). Question Answering – Vergleichende Bewertung von Reflexionsanregungen bei Entwurfstätigkeiten. Wirtschaftspsychologie, 1, 37-40.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Böger, S. & Hacker, W. (2003). Einführung EDV-gestützter Pflegedokumentationssysteme in der stationären Krankenpflege. In E. Ulich (Hrsg.), Arbeitspsychologie in Krankenhaus und Arztpraxis. Bern: Huber.

Göpfert, P. & Hacker, W. (2003): Belastungsoptimierung durch Selbstmanagement bei älteren Arbeitnehmern. In: Bergmann, B. & Pietrzyk (Hrsg.): Kompetenzentwicklung und Flexibilität in der Arbeitswelt. TU Dresden, Tagungsband S. 135-141.

Hacker, W. (2003a). Analyse von Arbeitsanforderungen zum Gestalten kooperativer Arbeitstätigkeiten. In K.-C. Hamborg & H. Holling (Hrsg.), Innovative Personal- und Organisationsentwicklung (S. 3-19). Göttingen : Hogrefe

Hacker, W. (2003b). Design Problem Solving und psychologische Unterstützungsmöglichkeiten. Sitzungsberichte der Leibnitz-Sozietät, 57, 1, 115-122.

Hacker, W. (2003c). Gestaltung innovationsförderlicher Bedingungen für mittelständische Unternehmen. In B. Bergmann & U. Pietrzyk (Hrsg.), Kompetenzentwicklung und Flexibilität in der Arbeitswelt (S. 19-25). Dresden: Technische Universität Dresden.

Hacker, W., Böger, S. & Merboth, H. (2003). Beanspruchungsoptimierung als Beitrag zur Qualitätssicherung in der Krankenpflege. In E. Ulich (Hrsg.), Arbeitspsychologie in Krankenhaus und Arztpraxis. Bern: Huber.

Hacker, W. & Wetzstein, A. (2003). Vernetztes innovatives Arbeiten aus psychologischer Sicht. In H. Enderlein & E. Müller (Hrsg.), Vernetzt planen und produzieren – VPP 2003. Wissenschaftliche Schriftenreihe des Institutes für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme, Sonderheft 7 (S. 9-18). Chemnitz: Institut für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz.

Köhler, T., Wetzstein, A. & Schilde, P. (2003). Möglichkeiten der organisationalen Unterstützung räumlich verteilter Arbeits- und Lernprozesse. In H. Enderlein & E. Müller (Hrsg.), Vernetzt planen und produzieren – VPP 2003. Wissenschaftliche Schriftenreihe des Institutes für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme, Sonderheft 7 (S. 158-162). Chemnitz: Institut für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2003). Vom Wissen zur Innovation – Techniken der Wissensintegration. In B. Bergmann & U. Pietrzyk (Hrsg.), Kompetenzentwicklung und Flexibilität in der Arbeitswelt (S. 71-76). Dresden: TU-Eigenverlag.

Wetzstein, A., Jahn, F. & Hacker, W. (2003). Creating innovations in the work process through the exchange of heterogeneous knowledge: An overview of research on the task-oriented information exchange (TIE). In F. Avallone, H. K. Sinangil & A. Caetano (Eds.), Quaderni Di Psicologia del Lavora: Identity and diversity in organizations (pp. 35-42). Milano, Italy: Edizioni Angelo Guerini Associati SpA.

Bücher

Richter, G. & Hacker, W. (2003). Tätigkeitsbewertungssystem – Geistige Arbeit für Arbeitsplatzinhaber. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Forschungsberichte

Göpfert, P., Jahn, F. & Hacker, W. (2003): Innovation – eine Frage des Alters? Bedingungen effizienter geistig-schöpferischer Arbeit über die gesamte Arbeitslebensspanne. Projektbericht, Heft 24. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Göpfert, P., Paul, A. & Hacker, W. (2003): Psychologische Unterstützung geistig-schöpferischer Tätigkeiten durch IuK-Technologie. Gestaltungserfordernisse gesundheits- und leistungsförderlicher computergestützter Arbeit. Projektbericht, Heft 31. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Hacker, W. (2003). Action Regulation Theory – A practical tool for the design of modern work processes? Projektbericht, Heft 23. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Hacker, W. (2003). Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten. Projektbericht, Heft 22. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Hacker, W. (2003). Psychische Regulation von (Arbeits-)Tätigkeiten - (Was) gibt es Neues? Einige konzeptionelle Entwicklungen. Projektbericht, Heft 19. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Hacker, W. & Sachse, P. (2003). Entwurfstätigkeiten und ihre psychologischen Unterstützungsmöglichkeiten. Projektbericht, Heft 21. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Hacker, W., Sachse, P., Wetzstein, A. & Winkelmann, C. (2003). Action Theory - A Generic Approach to Design Activity. Projektbericht, Heft 20. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Hacker, W. & Wetzstein, A. (2003). Redefinition of work orders – The approach of Action Regulation Theory. Projektbericht, Heft 16. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Handrick, S. & Hacker, W. (2003). Mobile Arbeit unterstützen: Planen und seine Unterstützbarkeit bei Bauplanung und –überwachung sowie im Facilitymanagement. Projektbericht, Heft 18. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Hoffmann, K. & Metz, U. (2003). Analyse der informationellen Anforderungen im mobilen Pflegedienst. Dresden: Projektbericht, Heft 34. Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Paul, A., Göpfert, P. & Hacker, W. (2003): Eine empirische Bestandsanalyse zu zielgruppenorientierten Programmen und Maßnahmen der Gesundheitsförderung für ältere Arbeitnehmer. Projektbericht, Heft 32. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Schütze, M. & Hacker, W. (2003). Ideenentwicklung im Skizzieren beim Entwerfen – Vergleich verschiedener Arbeitsmittel. Projektbericht, Heft 25. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Wetzstein, A., Dreessen, A., Hoffmann, J. & Hacker, W. (2003). Einsatz und Bewertung von Techniken der Wissensintegration zur Stärkung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Projektbericht, Heft 30. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Wetzstein, A., Hoffmann, J. & Hacker, W. (2003). Darstellung von Vorgehensmodellen (DV). Eine Methode zur strukturierten Darstellung von Arbeitsprozessen. Projektbericht, Heft 29. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Wetzstein, A., Jahn, F. & Hacker, W. (2003). Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch (AI). Eine Methode zur Gestaltung und Optimierung von Arbeitsprozessen. Projektbericht, Heft 27. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Wetzstein, A., Oberkirsch, S. & Schumann, K. (2003). Wissensbezogene Interaktionen in und zwischen Unternehmen und deren Zusammenhang zu Erfolg und Innovation – Eine Interviewstudie. Projektbericht, Heft 17. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Wetzstein, A., Schnalzer, K. & Hacker, W. (2003). Kooperationsmatrix: Ein Hilfsmittel zur Beschreibung und Analyse kooperativer Arbeitsprozesse. Projektbericht, Heft 33. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Wetzstein, A., Schnalzer, U., Ishig A. & Hacker, w. (2003). Methodenentwicklung zur Wissensintegration. Stand der Forschungs- und Untersuchungsvorhaben. Projektbericht, Heft 26. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Winkelmann, C., Wetzstein, A., Dreessen, A. & Hacker, W. (2003). Die Fragengestützte Reflexionstechnik (FRT). Systematisches Analysieren eigener Arbeitsergebnisse. Projektbericht, Heft 28. Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (2003). Action Regulation Theory – A practical tool for the design of modern work processes? Vortrag zum XI. European Congress on Work and Organizational Psychology in Lissabon 14. –17.05.2003.

Hacker, W. (2003). Arbeitsgestaltung für innovative geistige Arbeitsprozesse. Vortrag an der Universität Mannheim. 24.9.03. 3. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 22.-24.09.2003.

Hacker, W. (2003). Collaborative Product Creation-Some Requirement of a Human-Central Approach. Vortrag in der Gläsernen Manufaktur. 8.-9.10. 2003 ProSTEP iViP Science Days 2003.

Hacker, W. (2003). Gestaltung innovationsförderlicher Bedingungen für mittelständische Unternehmen. Plenarvortrag auf der Ergebnistagung „Kompetenzentwicklung und Flexibilität in der Arbeit“ am 9. 10. 2003 an der TU Dresden.

Hacker, W. (2003). Leistungsfähigkeit und Alter. Vortrag IAB Colloquium. 20.11.2003 in Lauf a. d. Pegnitz.

Hacker, W. (2003). Vernetztes innovatives Arbeiten aus psychologischer Sicht. Vortrag an der TU Chemnitz, 22./23. 09.2003 (Vernetzt planen und produzieren) VPP 2003.

Hacker, W. & Jahn, F. (2003). Machen unsichere Arbeitsplätze trotz gesundheitsförderlich gestalteter Arbeitsplätze krank? 43. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. in Dresden. 26-29. März 2003.

Hacker, W. & Wetzstein, A. (2003). Vernetztes innovatives Arbeiten aus psychologischer Sicht. In H. Enderlein & E. Müller (Hrsg.) Vernetzt Planen und Produzieren (S. 9-18). Chemnitz: Institut für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz.

Wetzstein, A., Jahn, F. & Hacker, W. (2003). Creating Innovations in the Work Process Through Exchanging Heterogeneous Knowledge. Vortrag auf dem XIth European Congress on Work and Organizational Psychology. Lissabon.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2003). Optimising Work Processes and Creating Innovations Through Knowledge Integration. In S. Edlinger & G. Mehta (Hrsg.), Psychology in Dialoque with Related Disciplines. Abtracts des 8th European Congress of Psychology (S. 171). Wien: FACULTAS Buchhandels- und Verlags AG.

Nach oben

2002

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W., Wetzstein, A. & Römer, A. (2002). Gibt es Vorgehensmerkmale erfolgreichen Entwerfens von Produkten? Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 56 (5), 305-317.

Hacker, W. & Lindemann, U. (2002). Virtual-Reality-Darstellungen – Hilfen für Entwicklungsdenken? Konstruktion. Zeitschrift für Produktentwicklung, 54 (5), 58 – 64.

Jahn, F. (2002). Gegen Wissensverlust. Wirtschaft und Weiterbildung. 9.9.2002.

Schroda, F. & Hacker, W. (2002). Formale Anforderungen in der Produktentwicklung. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 46, 1 – 12.

Schroda, F., Ishig, A., Riemer, S. & Hacker, W. (2002). Erschließung arbeitsinhaltlicher und organisatorischer Ressourcen zur gesundheitsförderlichen Gestaltung von Arbeitsprozessen. Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften, 2, 126 – 143.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Jahn, F. (2002). 20 Jahre später – Ein Interview mit Arbeitspsychologin Frauke Jahn über Wissensmanagement, 09.09.02. Online-Zeitschrift ChangeX www.changex.de

Bücher

Hacker, W. (2002). Denken in der Produktentwicklung. Psychologische Unterstützung der frühen Phasen. Zürich, Stuttgart: vdf Hochschulverlag AG & Rainer Hampp.

Hacker, W. (2002). Konstruktives Entwickeln: Psychologische Grundlagen. In W. Hacker (Hrsg.), Denken in der Produktionsentwicklung. Psychologische Unterstützung der frühen Phasen (S. 11 – 25). Zürich: vdf Hochschulverlag AG & Rainer Hampp.

Hacker, W., Handrick, S. & Veres, T. (2002). Lesespannentest. TU Dresden Eigenverlag.

Handrick, S. & Hacker, W. (2002). Mobilität und psychische Anforderungen. In Alcatel SEL, Stiftung für Kommunikationsforschung/Forum Soziale Technikgestaltung (Hrsg.), Mobile Arbeitswelten. Sammlung kritisches Wissen. Talheimer Verlag.

Jahn, F., Rückert, C., Gaedecke, O. & Pietzcker, F. (2002). Konstruieren methodisch lehren – Führt die konstruktionsmethodische Ausbildung schon im Studium zu besseren Lösungen? In W. Hacker (Hrsg.). Denken in der Produktentwicklung. Psychologische Unterstützung der frühen Phasen (S. 155 – 167). Zürich: vdf Hochschulverlag AG & Rainer Hampp.

Römer, A. & Pache, M. (2002). Skizzieren und modellieren in der Produktentwicklung – Hilfsmittel des Praktikers auch bei CAD-Arbeit? In W. Hacker (Hrsg.), Denken in der Produktentwicklung. Psychologische Unterstützung der frühen Phasen (S. 53 – 61). Zürich: vdf Hochschulverlag AG & Rainer Hampp.

Schütze, M., Riemer, S., Steger, W. & Mickan, R. (2002). Zur Wechselwirkung von Gestalten und Berechnen im konstruktiven Entwurf aus denkpsychologischer Sicht – Hinweise aus dem Vorgehen Erfahrener. In W. Hacker (Hrsg.), Denken in der Produktentwicklung. Psychologische Unterstützung der frühen Phasen (S. 83 - 104). Zürich: vdf Hochschulverlag AG & Rainer Hampp.

Weißhahn, G. & Rönsch, T. (2002). Unterstützung von Entscheidungen – computergestützte Entscheidungssysteme warum und wie? In W. Hacker (Hrsg.), Denken in der Produktentwicklung. Psychologische Unterstützung der frühen Phasen (S. 111 - 128). Zürich: vdf Hochschulverlag AG & Rainer Hampp.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2002) Sprachgestützte Reflexion verbessert die Entwurfsergebnisse unabhängig von ihrer Entstehungsstrategie. In W. Hacker (Hrsg.), Denken in der Produktentwicklung. Psychologische Unterstützung der frühen Phasen (S. 143 – 153). Zürich: vdf Hochschulverlag AG & Rainer Hampp.

Forschungsberichte

Bender, B., Kammerer, U., Pietzcker, F., Blessing, L., Hacker, W. (2002). A Software Tool for Observation and Analysis of Design Activity. In D. Marjanovic (Hrsg.), Proceedings of the 7th International Design Conference DESIGN2002. Volume 1, May 14 -–17, 2002, Cavtat – Dubrovnik – Croatia. Zagreb.

Bender, B., Kammerer, U., Pietzcker, F., Blessing, L., Hacker, W. (2002). Task Design and Task Analysis for Empirical Studies into Design Activity. In D. Marjanovic (Hrsg.), Proceedings of the 7th International Design Conference DESIGN2002. Volume 1, May 14 -–17, 2002, Cavtat – Dubrovnik – Croatia. Zagreb.

Handrick, S. & Hacker, W. (2002). Mobilität und psychische Anforderungen. (Projektbericht, Bd. 12). Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Jahn, F. & Hacker, W. (2002). Evaluation der weiterentwickelten Methode des Aufgabenbezogenen Informationsaustausch (AI) – Ergebnisse einer Längsschnittstudie (Projektbericht, Heft 7). Dresden: Technische Universität, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Jahn, F., Wetzstein, A., Ishig, A. & Hacker, W. (2002) Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch (AI). Weiterentwicklung einer Methode zur Gestaltung und Optimierung von Arbeitsprozessen. (Projektbericht, Heft 6). TU Dresden, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (2002). Redefinition of work orders: The approach of action regulation theory. Papers presented at the 25th International Congress of Applied Psychology, Singapore.

Ishig, A. Wetzstein, A. Steinheider, B. & Hacker, W. (2002). Mit verbessertem Informations- und Wissensaustausch die Innovationsfähigkeit von Unternehmen stärken? Abstarct. In E. van der Meer, H. Hagendorf, R. Beyer, F. Krüger, A. Nuthmann, S. Schulz (Hrsg.), 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Berlin. (S. 407) Lengerich: Pabst Sience Publisher.

Jahn, F. & Hacker, W. (2002). Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch (AI) – Evaluation einer Methode zur gesundheitsfördernden und effektivitätssteigernden Gestaltung von Arbeitsprozessen. Abstract. In E. van der Meer, H. Hagendorf, R. Beyer, F. Krüger, A. Nuthmann, S. Schulz (Hrsg.), 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Berlin. (S. 281) Lengerich: Pabst Sience Publisher.

Pache, M., Römer, A., Lindemann, U. & Hacker, W. (2002). Mechanismen und Strategien beim gemischten Einsatz von analogen und digitalen Konsttruktionswerkzeugen. Abstract. In E. van der Meer, H. Hagendorf, R. Beyer, F. Krüger, A. Nuthmann, S. Schulz (Hrsg.), 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Berlin. (S. 136) Lengerich: Pabst Sience Publisher.

Pascha, A., Schöppe, B. & Hacker, W. (2002). Inhaltseffekte beim Abfolgeplanen – Vergleich zweier strukturgleicher Alltagsprobleme. Abstract. In E. van der Meer, H. Hagendorf, R. Beyer, F. Krüger, A. Nuthmann, S. Schulz (Hrsg.), 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Berlin. (S. 440) Lengerich: Pabst Sience Publisher.

Pietzcker, F., Bender, B. & Kammerer, U. (2002). Das Vorgehen erfolgreicher Konstrukteure – Untersuchungen zum Design-Problem-Solving. Abstract. In E. van der Meer, H. Hagendorf, R. Beyer, F. Krüger, A. Nuthmann, S. Schulz (Hrsg.), 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Berlin (S. 214). Lengerich: Pabst Science Publisher.

Pietzcker, F., Bender, B. & Kammerer, U. (2002). Ist Konstruieren gleich Problemlösen oder: sind gute Problemlöser gute Konstrukteure? Abstracts. In M. Baumann, A. Keinath, J.F. Krems (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. 44. Tagung experimentelle arbeitender Psychologen in Chemnitz (S. 180). Regensburg: Roderer Verlag.

Weißhahn, G. (2002). Multikriterielle Gewichtungsverfahren im Vergleich. Abstract. In E. van der Meer, H. Hagendorf, R. Beyer, F. Krüger, A. Nuthmann, S. Schulz (Hrsg.), 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Berlin (S. 126). Lengerich: Pabst Science Publisher.

Wetzstein, A. (2002). Reflexion im Arbeitsprozess: Der Erfolg von Problemlösegruppen? Abstract. In E. van der Meer, H. Hagendorf, R. Beyer, F. Krüger, A. Nuthmann, S. Schulz (Hrsg.), 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Berlin (S. 402) Lengerich: Pabst Science Publisher.

Nach oben

2001

Zeitschriftenbeiträge

Hacker, W. (2001). Replik zu „Das Belastungs-Beanspruchungskonzept im Vergleich mit arbeitspsychologischen Konzepten“ von R. Oesterreich. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 55, 175 – 176.

Meißner, F., Hacker, W. & Heilemann, H. (2001). Gedächtnisleistungen und Instruktionseffekte bei Schizophrenen und Gesunden. Psychiatrische Praxis, 28, 180 – 188.

Pascha, A., Schöppe, B. & Hacker, W. (2001). Was macht Planen kompliziert? – Zum Einfluss von Aufgabenmerkmalen auf die Schwierigkeit von Abfolgeplanung. Zeitschrift für Psychologie, 209, 245 – 276.

Römer, A., Weißhahn, G., Hacker, W. & Pache, M. (2001). Aufwandarmes Modellieren im Konstruktionsprozess – Ergbenisse einer Fragebogenstudie. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 45, (3), 113 – 123.

Römer, A., Weißhahn, G., Hacker, W., Pache, M. & Lindemann, U. (2001). Effortsaving Product Representations in Design – Results of a Questionnaire Survey. Design Study, 22, (6), 473 – 491.

Sachse, P., Leinert, S. & Hacker, W. (2001). Designing with Computer and Sketching. Swiss Journal of Psychology, 60, 65 – 72.

Sachse, P., Leinert, S. & Hacker, W. (2001). Unterstützung des Entwurfsdenkens. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 1, 24 – 31.

Schroda, F., Hacker, W., Ishig, A., Riemer, S. & Wetzstein, A. (2001). The health-promoting design of work content. Public Health Research and Practice. Volume III.

Weißhahn, G. (2001). Entscheidungsanalyse – wie man schwierige Entscheidungen rational treffen kann. Wirtschaftspsychologie, 1/2001, 51 – 60.

Beiträge in Schriftreihen, Sammelbänden

Pache, M., Lindemann, U., Römer, A. & Hacker, W. (2001). Skizzieren mit CAD-System? CAD – CAM – Report, 3, 98 – 103.

Pache, M., Römer, A., Lindemann, U. & Hacker, W. (2001). Sketching behaviour and creativity in conceptual engineering design. In S. Culley, A. Duffy, C. McMahon & K. Wallace (Eds.), Proceedings of ICED01, Vol. „Design Research – Theories, Methodologies and Product Modelling“. (S. 461 – 468). Schriftenreihe WDK 28. Heurista: Zürich.

Bücher

Bender, B., Kammerer, U., Pietzcker, F., Blessing, L.T.M., Hacker, W. (2001). Successful Strategies for Complex Design in Early Phases of the Product Development Process, An Empirical Study. In S. Cully et al. (Hrsg.), Proceedings of ICED’01, Glasgow: Design Research. Theories, Methodologies an Product Modelling (pp. 173 - 180). Bury St Edmonds & London.

Bender, B., Kammerer, U., Pietzcker, F.; Blessing, L.T.M., Hacker, W. (2001). A Systematic Approach to Observation, Analysis and Categorisation of Design Heuristics. In S. Cully et al. (Hrsg.), Prodeedings of ICED’01, Glasgow: Design Research. Theories, Methodologies an Product Modelling (pp. 197 – 204). Bury St Edmonds & London.

Hacker, W. (2001). Activity Theory in Psychology. In N. J. Smelser & P. B. Baltes (Eds.), International Encyclopedia of the Social & Behavioral Sciences. Oxford: Elsevier.

Forschungsberichte

Bender, B. & Pietzcker, F. (2001). Methoden für Beobachtung, Analyse und Interpretation von Konstruktionsprozessen und Lösungsgüte in Empirischen Laborstudien. (Projektbericht, Heft 9). Dresden: Technische Universität, Institut für Allgemeine Psychologie, Biopsychologie und Methoden der Psychologie, Arbeitsgruppe Wissen – Denken – Handeln.

Rudolph-Müller, E., Hacker, W. & Schroda, F. (2001). Tätigkeitsbewertungssystem für Arbeitstätigkeiten mit überwiegend geistigen Anforderungen, überarbeitete Kurzform (TBS-GA-K). (Projektbericht, Heft 5). TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie, Biopsychologie und Methoden der Psychologie, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Schroda, F. & Hacker, W. (2001). Risiko- und Kausalanalyse zur Gegenwirkung zwischen Arbeitsinhalt und Arbeitsmarkt auf die Gesundheit (Projektbericht, Heft 4). Dresden: Technische Universität, Institut für Allgemeine Psychologie, Biopsychologie und Methoden der Psychologie, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Schütze, M., Sachse, P. & Römer, A. (2001). Unterstützungswert des Skizzierens im Entwurfsprozess (Forschungsbericht, Bd. 81). Dresden: Technische Universität, Institut für Allgemeine Psychologie, Biopsychologie und Methoden der Psychologie, Arbeitsgruppe Wissen – Denken – Handeln.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2001). Verbesserung der Integration von Wissen und sozialen Verknüpfungen im Netz (Projektbericht, Heft 11). Dresden: Technische Universität, Institut für Allgemeine Psychologie, Biopsychologie und Methoden der Psychologie, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2001). Wirkungen und Wirkungsgrundlagen von reflexiven Prozessen im Design Problem Solving. (Projektbericht, Heft 10). Dresden: Technische Universität, Institut für Allgemeine Psychologie, Biopsychologie und Methoden der Psychologie, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2001). Wissen – Handlungswissen – Innovation. (Projektbericht, Heft 11). Dresden: Technische Universität, Institut für Allgemeine Psychologie, Biopsychologie und Methoden der Psychologie, Arbeitsgruppe Wissen-Denken-Handeln.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Pache, M., Römer, A., Lindemann, U. & Hacker, W. (2001). Re-interpretation of conceptual design sketches in mechanical engineering. In Proceedings of DETC2001, 2001 ASME Design Engineering Technical Conferences & Computers and Information in Engineering Conference. September 9 – 12, 2001 – Pittsburgh, Pennsylvania. New York: ASME 2001. (CD-ROM).

Schroda, F. & Hacker, W. (2001). Konflikte zwischen der Entwicklung des Arbeitsmarktes und der gesundheitsfördernden Wirkung von Arbeitsgestaltung. In Deutsche Psychologenakademie (DPA): Psychologie am Puls der Zeit: Beiträge zum Psychologentag 2001 / 21. Kongress für Angewandte Psychologie des BDP in Bonn, Bonn: Deutscher Psychologen Verlag.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2001). Einflüsse von Strategien und Reflexion im Design Problem Solving. 43. Tagung experimentell arbeitende Psychologen (TeaP 2001) in Regensburg: Tagungsband.

Wetzstein, A. & Hacker, W. (2001). Verbesserung der Integration von Wissen und sozialen Verknüpfungen im Netz. Tagung „Vernetzt planen und produzieren – VPP 2001“, Chemnitz: Tagungsband.

Nach oben

2000

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (2000). Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeitspsychologie. Zeitschrift für Psychologie, 208, 190 – 206.

Hacker, W. (2000). Der menschliche Faktor bei Arbeitsunfällen. Zeitschrift für Kraftwerkstechnik (VGB), 6, 78 – 81.

Hacker, W., Schroda, F.; Riemer S. & Ishig, A. (2000). Gesundheitsfördernde Arbeitsprozessgestaltung. Forum Public Health, 28, S. 18.

Hacker, W., Sieler, R. & Pietzcker, F. (2000). Dekompositionsuntersuchungen zu Kernfunktionen des Arbeitsgedächtnisses. Zeitschrift für experimentelle Psychologie, 47 (3), 195 – 218.

Klose, J., Hacker, W., Riemer, S. & Steger, W. (2000). Untersuchungen zur Wechselwirkung von Berechnen und Gestalten im Entwurf. Konstruktion, 3, 62 – 66.

Weißhahn, G., Pache, M. Hacker, W., Lindemann, U. & Römer, A. (2000). Unterstützungsmöglichkeiten des konstruktiven Entwicklungsprozesses. Konstruktion, 52, (7/8), 61 – 66.

Weißhahn, G., Pache, M., Hacker, W. & Römer, A. (2000). Unterstützungsmöglichkeiten des konstruktiven Entwicklungsprozesses. Zeitschrift für Produktentwicklung, 7/8-2000, 61 - 66.

Bücher

Hacker, W. (2000). Bewertungsmöglichkeiten von Mensch-Maschine-Systemen aus der Sicht der Arbeitstätigkeit. In K.-H. Timpe, H.-P. Willumeit und H. Kolrep (Hrsg.), Bewertung von Mensch-Maschine-Systemen; ZMMS Spektrum, Bd. 11 (S. 1 – 11). Düsseldorf: VDI-Verlag.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (2000). Cognitive modeling of design problem solving. Proceedings. XIV. Triennial Congress of the International Ergonomics Association / 44. Annual Meeting of the Human Factors and Ergonomics Society, San Diego/USA (pp. 1-620-622).

Pache, M., Lindemann, U., Römer, A. & Hacker, W. (2000). The use of sketches, physical models and CAD in early stages of the engineering design process. Proceedings of the 5th World Conference on Integrated Design and Process Technology (IDPT 2000), June 4-8 2000, Dallas, Texas (CD-ROM), Copyright (c) 2000 by the Society for Design and Process Science, (SDPS), file: idpt00092.pdf, 9 pages.

Nach oben

1999

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (1999). Konstruktives Entwickeln als Tätigkeit – Versuch einer Reinterpretation des Entwurfsdenkens (design problem solving). Sprache & Kognition, 18, 88 – 97.

Hacker, W., Auerbach, I., Hagendorf, E. & Rudolf, M. (1999). Erfüllen zurückgestellter zeitbezogener Aufträge – Selbstinitiiertes Nutzen von Abrufhilfen. Zeitschrift für Experimentelle Psychologie, 46, (2), 81 – 106.

Hacker, W., Handrick, S., Heimann, I., Oehm, D., Richter, F., Sachse, P., Schneider, M. & Sieler, R. (1999). Individuelle Unterschiede im Arbeitsgedächtnis für numerisches Material: Rechenspanne – Differenzierungsfähigkeit und Differenzierungsquellen. Zeitschrift für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 20, 290 - 308.

Hacker, W., Schöppe, B., Grüllich, K. & Wachter, B. (1999). Handlungsregulation: Zum Einfluß von Aufgabenstellung, Aufgabenkomplexität und handlungsbezogenen Persönlichkeitsmerkmalen auf das Lösen eines Sequenzproblems. Zeitschrift für Psychologie, 207, 35 - 53.

Ishig, A. & Hacker, W. (1999). Arbeits- und Beanspruchungssituation von Pflegepersonal – Vergleichende Untersuchung in Krankenhäusern. Arbeit, 8, 210 – 215.

Leinert, S., Römer, A. & Sachse, P. (1999). Externe Unterstützung der Problemanalyse bei entwerfenden Tätigkeiten. Sprache und Kognition, 18 (Heft 1/2).

Pache, M., Weißhahn, G., Riemer, A., Lindemann, U. & Hacker, W. (1999). Effortsaving modeling in early stages of the design process. ICED ’99. Proceedings, Vol. 2, 679 - 684.

Sachse, P., Hacker, W., Leinert, S. & Riemer, S. (1999). Prototyping als Unterstützungsmöglichkeit des Denkens und Handelns beim Konstruieren. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 2, 71 – 82.

Sachse, P., Leinert, S., Sundin, M. & Hacker, W. (1999). Funktionen des Prototyping im Konstruktionsprozess. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 53, 225 – 236.

Schroda, F. & Sachse, P. (1999). Die Konstruktions-Landkarte. Planung, Dokumentation und Selbstreflexion des Konstruktionsprozesses. Konstruktion, 51, (11/12), 1 - 4.

Weißhahn, G., Rönsch, T., & Sachse, P. (1999). Vorzüge und Grenzen computergestützten Vorgehens bei Individualentscheidungen. Zeitschrift für Psychologie, 207, 263 - 279.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Schroda, F. (1999). Betriebliche Gesundheitsförderung – eine Investition in die Zukunft! LUA-Mitteilungen, Nr. 11/99, 24 - 27.

Bücher

Hacker, W. (1999). Action control and motor performance at work. In P. Blaser (Ed.), Sport Kinetics ’97: Theories of human performance and their reflections in practice. Vol.1 (pp. 21 - 26). Hamburg: Czwalina.

Hacker, W. (1999). Neue Arbeitsformen - neue Beanspruchungsformen? In M. Kastner (Hrsg.), Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen (S. 79 - 90). Dortmund: Maori.

Klose, J., Hacker, W., Riemer, S. & Steger, W. (1999). Denkpsychologische Grundlagen der Wechselwirkung von Berechnen und Gestalten im Entwurf. In G. Pahl (Hrsg.), Gedenkband für W. Beitz (S. 371 - 382). Berlin: Springer.

Klose, J., Steger, W., Hacker, W. & Riemer, S. (1999). Beziehungen zwischen Berechnen und Gestalten - Ergebnisse einer psychologischen Untersuchung. In K. Bröckel, D. Schlottmann und G. Schari (Hrsg.), Innovation - Konstruktion - Berechnung (S. 91 - 109). Aachen: Shaker.

Hacker, W. & Reinhold, S. (1999). Beanspruchungsscreening bei Humandienstleistungen (BHD-System). Frankfurt/M.: Swets Test Services.

Hacker, W., Reinhold, S. & Böger, S. (1999). Work organization and quality of health care. In P.M. Le Blanc, M.C.W. Peters, A. Büssing und W.B. Schaufeli (Eds.), Organizational Psychology and Health Care, European Contributions (pp. 3 - 14). München: Hampp.

Hacker, W., Scheuch, K., Kunath, H. & Haux, R. (Hrsg.) (1999). Computer in der Krankenpflege. Regensburg: Roderer.

Rönsch, T., & Weißhahn, G. (1999). Decision Support by Order Diagrams. In W. Gaul & H. Locarek-Junge (eds.), Classification in the Information Age. Proceedings of the 22nd Annual GfKl Conference, Dresden, March 4-6, 1998, (S. 328 – 335). Berlin: Springer.

Sachse, P. (1999). Unterstützung des entwerfenden Problemlösens im Konstruktionsprozess durch Prototyping. In P. Sachse & A. Specker (Hrsg.), Design thinking: Analyse und Unterstützung konstruktiver Entwurfstätigkeiten, (S.67 - 145.) (Mensch – Technik - Organisation, Bd. 22). Zürich: vdf, Hochschulverlag AG.

Sachse, P. & Leinert, S. (1999). Early Rapid Prototyping. In E. Ulich (Hrsg.), Optimierung der Produkt- und Prozessentwicklung, (S. 119 – 134). Zürich: vdf Hochschulverlag AG.

Sachse, P. & Specker, A. (1999). Design Thinking: Analyse und Unterstützung konstruktiver Entwurfstätigkeiten. (Mensch - Technik - Organisation, Bd. 22). Zürich: vdf, Hochschulverlag AG an der ETH Zürich.

Schroda, F. (1999). Die Analyse der Anforderungsstruktur konstruktiv-schöpferischer Probleme. In: P. Sachse & A. Specker (Hrsg.), Design Thinking: Analyse und Unterstützung konstruktiver Entwurfstätigkeiten, Schriftenreihe Mensch-Technik-Organisation. (S. 8 - 65), Zürich: vdf Hochschulverlag:/ Stuttgart: Teubner.

Schroda, F. & Sachse, P. (1999). Die Konstruktions-Landkarte – der rote Faden für die Planung, Dokumentation und Selbstreflexion des Konstruktionsprozesses. In G. Pahl (Hrsg.), Wolfgang Beitz zum Gedenken. Sein Wirken und Schaffen, (S. 559 – 568). Berlin: Springer

Forschungsberichte

Ishig, A. & Hacker, W. (1999). Vergleichende Untersuchung zu Beziehungen der Arbeits- und der Beanspruchungssituation des Pflegepersonals in Krankenhäusern. (Forschungsbericht, Bd. 67), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Leinert, S. Römer, A. & Sachse, P. (1999). Externe Unterstützung der Problemanalyse bei entwerfenden Tätigkeiten. (Forschungsbericht, Bd. 66) TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Riemer. S., Weißhahn, G. & Hacker, W. (1999). Zur Organisations der Entwurfstätigkeit: Opportunistisches Vorgehen mit geplanten Episoden. (Forschungsbericht, Bd. 68), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Römer, A., Weißhahn, G., Pache, M. & Hacker, W. (1999). Aufwandsarmes Modellieren im Konstruktionsprozess – Ergebnisse einer Fragebogenstudie. (Forschungsbericht, Bd. 72), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (1999). Zukunft gestalten? Probleme und Ergebnisse einer Psychologie zielgerichteten Handelns. In W. Hacker und M. Rinck (Hrsg.), Zukunft gestalten. Bericht über den 41. Kongreß der DGPs 1998 in Dresden (S. 17 - 40). Lengerich: Pabst.

Hacker, W. & Rinck, M. (1999) (Hrsg.). Zukunft gestalten. Bericht über den 41. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Dresden 1998. Lengerich: Pabst.

Sachse, P. & Specker, A. (1999). Design thinking: Analysis and Support of Design Activities. In Proceedings of ICED 1999, 12th International Conference on Engineering Design, Munich.

Nach oben

1998

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Grohmann, U.; Böger, S. & Ishig, A. (1998). Begleitende softwareergonomische Evaluation eines Pflegedokumentationsprogramms in der Prototypingphase. Forum der Medizin-Informatik, 4, 21 - 25.

Hacker, W. (1998). Laudatio zum 70. Geburtstag von Friedhart Klix. Zeitschrift für Psychologie, 206, 93 - 99.

Hacker, W., Auerbach, I., Hagendorf, E. & Rudolf, M. (1998). Erfüllen zurückgestellter zeitbezogener Aufträge – Selbstinitiiertes Nutzen von Abrufhilfen? Zeitschrift für experimentelle Psychologie, 46, (2), 81 - 106.

Hacker, W., Herrmann, J., Pakoßnik, K. & Rudolf, M. (1998). Was beeinflusst das Erfüllen mittel- und längerfristig zurückgestellter ereignisbezogener Aufträge? Sprache und Kognition, 17, (3), 138 - 160.

Hacker, W. & Reinhold, S. (1998). Beanspruchungsanalysen bei Pflegetätigkeiten zur Ableitung arbeitsorganisatorischer Verbesserungsmöglichkeiten. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 1, 7 - 14.

Rückert, C.; Tegel, O.; Gaedeke, O.; Schroda, F. (1998): Learnability and Effectivity of Mecanical Engineering Design Methodology. Integrated Design and Process Technology, IDPT-Vol. 3, 110 - 117, USA, Society for Design and Process Science.

Sachse, P., Hacker, W., Leinert, S. & Riemer, S. (1998). Prototyping als Unterstützungsmöglichkeit des Denkens und Handelns beim Konstruieren. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 43, 71 - 82.

Schroda, F. & Hacker, W. (1998). Über das Ende wird am Anfang entschieden – Die Analyse der Anforderungsstruktur schöpferischer konstruktiver Arbeitsaufgaben. Zeitschrift für Arbeitswissenschaften, 52, 1 - 7.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Rückert, C., Gaedeke, O., Schroda, F., Riemer, S. (1998). Konstruktionsarbeit studentischer Übungsgruppen - Empfehlungen für die konstruktionsmethodische Ausbildung. VDI-Z, Integrierte Produktion, 1/2, 16.

Bücher

Böger, S. & Hacker, W. (1998). Der Einfluß der Arbeitsorganisation auf die Beanspruchung der Pflegenden. In A. Zimber & S. Weyerer (Hrsg.), Arbeitsbelastungen in der Altenpflege: Perspektiven für die Forschung und Praxis. Schriftenreihe Organisation und Medizin. Göttingen: Hogrefe.

Hacker, W. (1998). Allgemeine Arbeitspsychologie. Psychische Struktur und Regulation von Arbeitstätigkeiten. Bern/Stuttgart/Toronto: Huber.

Hacker, W. (1998). Die Bedeutung der Allgemeinen Psychologie für die Gesundheitsförderung. In E. Bamberg, A. Ducki & A.-M. Metz (Hrsg.), Handbuch Betriebliche Gesundheitsförderung. Arbeits- und organisationspsychologische Methoden und Konzepte (S. 57-74). Göttingen: Hogrefe-Verlag für Angewandte Psychologie.

Hacker, W. (1998). Psychological contributions to and demands on a General Theorie of Design. In H. Grabowski, S. Rude and G. Grein (Eds.), Universal Design Theory, pp. 331 - 340. Aachen: Shaker.

Hacker, W., Merboth, H., Walter, A. & Böger, S. (1998). Einfluß der Arbeitsorganisation in Krankenhäuser der NBL auf die psychischen Anforderungen, die Beanspruchung und das Wohlbefinden. Wissenschaftliche Beiträge des Institutes für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie. Dresden: TU Eigenverlag.

Hacker, W., Sachse, P. & Schroda, F. (1998). Design thinking - Possible ways to successful solutions in product development. In H. Birkhofer, P. Badke-Schaub und E. Frankenberger (Eds.), Designers - The key to successful Product Development (S. 205 - 216), London: Springer.

Klose, J., Steger, W., Hacker, W. & Riemer, S. (1998). Beziehungen zwischen Berechnen und Gestalten – Ergebnisse einer psychologischen Untersuchung. In K. Bröckel, D. Schlottmann & G. Scharr (Hrsg.), 2. Workshop Konstruktionstechnik. Innovation – Konstruktion – Berechnung., S. 91-109. Aachen: Shaker.

Forschungsberichte

Hacker, W. (1998). Psychologische Beiträge zur Verhältnis- und Verhaltensprävention. (Forschungsberichte, Bd. 59), TU Dresden, Institutes für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Hacker, W., Auerbach, I. & Hagendorf, E. (1998). Erfüllen zurückgestellter zeitbezogener Aufträge - Selbstinitiiertes Nutzen von Abrufhilfen? (Forschungsbericht Bd. 54), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Hacker, W., Handrick, S. & Veres, T. (1998). Lesespannen-Test (LSPT). Verfahren zur Bestimmung der mentalen Verarbeitungskapazität (Arbeitsgedächtnis) für Text. (Forschungsbericht, Bd 54). TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und methoden der Psychologie. Dresden: TU-Eigenverlag.

Hacker, W., Herrmann, J., Pakoßnick, K. & Rudolf, M. (1998). Was beeinflußt das Erfüllen zurückgestellter ereignisbezogener Aufträge? Bedingungen mittel- und längerfristigen ereignisbezogenen prospektiven Erinnerns. (Forschungsbericht Bd. 55). TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Hacker, W. & Rötschke, S. (1998). Anforderungsvielfalt (task variety) – Konzept und Auswirkungen. (Forschungsberichte, Bd. 58), TU Dresden, Institutes für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Weißhahn, G., Rönsch, T., & Sachse, P. (1998). Entscheidungsunterstützung I. Multiattributive Nutzentheorie und Formale Begriffsanalyse. (Forschungsbericht, Bd. 52). TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie. Dresden: TU-Eigenverlag.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Kongress- und TagungsbeiträgeKongress- und TagungsbeiträgeKongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (1998). Zeitpunktbezogenes Absichtsbehalten: Einfluß von Auftragshäufikeit und –intervalle. In H. Lachnit, A. Jacobs und F. Rösler (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Abstracts der 40. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Philipps-Universität Marburg (S. 112). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Nach oben

1997

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Beiträge in wissenschaftlichen ZeitschriftenBeiträge in wissenschaftlichen ZeitschriftenBeiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (1997). Improving engineering design - contribution of cognitive ergonomics. Ergonomics, 40, 1088 - 1096.

Hacker, W. & Sieler, R. (1997). Arbeitsgedächtnis - einfache vs. komplexe Spannen als Prädiktoren des Textverstehens. Zeitschrift für Psychologie, 205, 143-167.

Jordan, P. (1997). Gesunde und produktive (Bildschirm-)arbeit. Gestaltung von Arbeitsaufgaben und Arbeitsorganisation. humanware, 4, 12 - 13.

Jordan, P. (1997). Probleme der Umsetzung der psychologischen Aspekte des Arbeitsschutzgesetzes. SANUS aktuell, 9, 19 - 30.

Maßloch, Ch., Pohlandt, A. & Jordan, P. (1997). BEBA - Erprobung des Verfahrens und Überprüfung der Verfahrensgüte. SANUS aktuell, 8, 19 - 30.

Rückert, C., Gaedeke, O. & Schroda, F. (1997). Wirksamkeit und Erlernbarkeit der Konstruktionsmethodik. Konstruktion, 49, 26 - 31.

Sachse, P. & Hacker, W. (1997). Unterstützung des Denkens und Handelns beim Konstruieren durch Prototyping. Konstruktion, 49 (4), 12 - 16.

Wachter, B., Ullrich, R., Nebe, C. & Klarius, U. (1997). Merkmale und Leistungsbezug geplanten zielorientierten Handelns. Zeitschrift für Psychologie, Heft 4.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Beitz, W., Timpe, K.-P., Hacker, W., Rückert, C., Gaedeke, O. & Schroda, F. (1997). Konstruktionsarbeit studentischer Übungsgruppen. Empfehlungen für die konstruktionsmethodische Ausbildung an Technischen Universitäten. Schriftenreihe Konstruktionsmethodik, 40. Berlin: Technische Universität. Institut für Maschinenkonstruktion. Eigenverlag.

Hacker, W. (Hrsg.) (1997). Ausgewählte Zwischenergebnisse zum Verbundprojekt „Unterstützung des Pflegeprozesses durch IuK-Technik“. In Wissenschaftliche Beiträge des Institutes für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie der TU Dresden, Bd. I.

Pohlandt, A., Jordan, P. & Bauer, B. (1997). Ergebnisse der Vailidierung des BEBA-Verfahrens. In W. Hacker (Hrsg.), Beiträge des Instituts für Allgemeine Psychologie und Methodik, Projekt “SANUS“, Teil II. Dresden: Technische Universität.

Türke, V. & Hacker, W. (1997). Veränderungen der Leistung des prospektiven Gedächtnisses im Laufe eines Experiments und der Einfluß externaler und internaler Hilfen. (Forschungsbericht, Bd. 47), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Bücher

Hacker, W. (1997). Lern- und gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung - auch im Pflegebereich. In R. Klein & M. Borsi (Hrsg.), Pflegemanagement als Gestaltungsauftrag (S. 111 - 134). Frankfurt/M.: Lang.

Hacker, W. (1997). Mental Workload. In ILO (Hrsg.), Encyclopedia of Occupational Health and Safety (29.41).Washington: ILO Publications.

Jordan, P. (1997). Arbeitsorganisation und Personalführung in technischen und kaufmännischen Büros. In K. Gersten & G. Gutmann (Hrsg.), Arbeit und Technik in den neuen Bundesländern, Teil 4 (S. 263 - 269). Bautzen: Lausitzer Druck- und Verlagshaus.

Jordan, P. (1997). Organisationsgestaltung in Dienstleistungsbetrieben und ihre wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen am Beispiel von Steuerberatungs- und Architekturbüros. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft e.V. (Hrsg.) Bericht zum 43. Arbeitswissenschaftlichen Kongreß an der Universität Dortmund (S. 118 - 119). Köln: Dr. Otto Schmidt Verlag

Jordan, P. (Hrsg.) (1997). Zufriedene Mandanten durch zufriedene Mitarbeiter. Moderne Arbeitsgestaltung in der Steuerberaterkanzlei. Berlin: Edition Compario.

Jordan, P., Pohlandt, A., Hacker, W. & Richter, P. (1997). REBA - Rechnergestütztes Verfahren zur psychologischen Tätigkeitsbewertung. In K. Landau, H. Lusczak & W. Laurig (Hrsg.), Software-Werkzeuge zur ergonomischen Arbeitsgestaltung (S. 34 - 52). Darmstadt: REFA.

Jordan, P., Pohlandt, A., Hacker, W. & Richter, P: (1997). REBA-Rechnergestütztes Verfahren zur psychologischen Tätigkeitsbewertung. In K. Landau, H. Lusczak & W. Laurig (Hrsg.), Software-Werkzeuge zur ergonomischen Arbeitsgestaltung. (S. 34-52). Darmstadt: REFA.

Merboth, H.; Walter, A. & Böger, S. (1997). Der Einfluß von Organisations- und Arbeitsbedingungen auf die psychische Beanspruchung des Krankenhaus-Pflegepersonals. Pflege aktuell, 9. Eschborn: DBfK-Verlag

Pohlandt, A., Jordan, P., Maßloch, CH., Ott, K. & Hacker, W. (1997) Das BEBA-Verfahren: Psychische Belastungen bei Büroarbeit - analysieren und abbauen durch Aufgaben- und Organisationsgestaltung. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg.), Das SANUS-Handbuch. Bremerhafen: Wirtschaftsverlag NW.

Pohlandt, A., Jordan, P., Richter, P. & Schulze, F. (1997). Die rechnergestützte psychologische Bewertung von Arbeitsinhalten REBA. In H. Dunckel (Hrsg.), Handbuch psychologischer Arbeitsanalyseverfahren. Ein praxisorientierter Überblick. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Richter, P. & Hacker, W. (1997). Psychische Fehlbeanspruchung. Heidelberg: Asanger.

Walter, A., Merboth, H. & Böger, S. (1997). Bedingungen einer beanspruchungsoptimalen und patientenzentrierten Arbeitsgestaltung in der stationären Krankenpflege. Pflege, 6. Bern: Huber.

Wolber, M. & Sachse, P. (1997). Using Psychological Aspects for the Design of Adaptive IT-tools for Cooperative Engineering. In: G. Salvendy et al. (Ed.), Design of Computing: Cognitive Considerations (S. 781 - 784).

Forschungsberichte

Beitz, W., Hacker, W. & Timpe, K.-P. (Hrsg.) (1997). Design Methodology: Learn Ability And Effektiveness. (Forschungsbericht Bd. 41), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Grohmann, U. & Böger, S. (1997). Studie zur softwareergonomischen Evaluation eines Pflegedokumentationsprogrammes. (Forschungsbericht, Bd. 45), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Hacker, W., Handrick, S., Heimann, I., Oehm, D., Richter, F., Sachse, P. & Schneider, M. (1997). Individuelle Unterschiede im Arbeitsgedächtnis für numerisches Material: Rechenspanne - Differenzierungsfähigkeit und Differenzierungsquellen. (Forschungsbericht Bd. 48), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Hacker, W. & Herrmann, J. (1997). Prospektives (Absichts-)Gedächtnis: Bedingungen der Verwirklichung mittelfristiger ereignisbasierter Handlungsabsichten. (Forschungsbericht Bd. 38), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Iwanowa, A. & Hacker, W. (1997). Kurzverfahren zur Arbeitszufriedenheit. (Forschungsbericht Bd. 46), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie

Kongress- und Tagungsbeiträge

Böger, S., Opitz, C. & Grohmann, U. (1997). EDV-Einsatz im stationären Krankenpflegebereich - Ein arbeitspsychologisches Untersuchungs- und Gestaltungsfeld. In G. Richardt, G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Beiträge zur Angewandten Psychologie „Gesellschaft im Wandel“ (S. 643 – 645). Tagungsband zum 4. Deutschen Psychologentag des BDP in Würzburg 1997. Bonn: Deutscher Psychologen Verlag GmbH.

Walter, A., Merboth, H. & Böger, S. (1997). Beanspruchungsoptimale und patientenzentrierte Arbeitsgestaltung in der stationären Krankenpflege. Tagungsband zu den Dresdner Innovationsgesprächen vom 07. bis 08.11.1996 in Dresden. Berlin: Trafo.

Nach oben

1996

Beiträge in wisschenschaftlichen Fachzeitschriften

Hacker, W. (1996). Arbeitsanalyse zur prospektiven Gestaltung von Gruppenarbeit. WSI-Mitteilungen, 2, 96 - 104.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Beiträge in Schriftenreihen, SammelbändenBeiträge in Schriftenreihen, SammelbändenBeiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Hacker, W. (1996). Denkleistungen beim Konstruieren. VDI-Berichte, 1270, 137 - 153.

Hacker, W. (1996). Diagnose von Expertenwissen. In Sitzungsberichte der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Philologisch-historische Klasse, Bd. 134, Heft 6. Berlin: Akademie-Verlag.

Hacker, W. (1996). Entwickeln und Konstruieren als Denktätigkeit - zu einer Arbeitswissenschaft geistiger Erwerbsarbeit. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 50 (22), 111 - 116.

Bücher

Hacker, W. (1996). Lernen. In H. Luczak, W. Volpert und Th. Müller (Hrsg.), Handbuch der Arbeitswissenschaft (S. 439 - 443). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Hacker, W., Reinhold, S., Böger, S. & Merboth, H. (1996). Work Organization and Quality of Health Care. In W. Hacker, P. Richter & Th. Wagner (Hrsg.), Analysis and Design of Mental Work (S. 108-115). Dresden: Edtion Dresden University of Technology.

Hacker, W., Richter, P. & Wagner, Th. (Hrsg.) (1996). Analysis and Design of Mental Work. Dresden: Edition Dresden University of Technology.

Hacker, W., Sachse, P. & von der Weth, R. (1996). Denkleistungen beim Konstruieren. VDI - Berichte 1270, Zukunftschance Produktentwicklung (S.137 – 153). Düsseldorf: VDI Verlag.

Forschungsberichte

Hacker, W. (1996). (I) Mental workload and ist sources. (II) Cross-fertilization between basic and applied psychology: What might be applied? (Forschungsbericht Bd. 34), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Hacker, W., Richter, F. Handrick, S. & Sachse, P. (1996). Arbeitsgedächtnis für numerisches Material: Rechenspanne - Differenzierungsfähigkeit und Differenzierungsquellen. (Forschungsbericht, Bd. 32), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Sachse, P. & Hacker, W. (1996). Early Low-Cost Prototyping - Zur Funktion von Modellen im konstruktiven Entwicklungsprozeß. In W. Hacker & P. Sachse (Hrsg.), Bild und Begriff III - Zur Rolle von Anschauung und Abstraktion im konstruktiven Entwurfsprozeß. Bericht über das Werkstattgespräch in Diesbar-Seußlitz vom 20.-22.10.1995.

Hacker, W. & Sachse, P. (Hrsg.,1996). Bild und Begriff III - Zur Rolle von Anschauung und Abstraktion im konstruktiven Entwurfsprozeß. Bericht über das Werkstattgespräch in Diesbar-Seußlitz vom 20.-22.10.1995.

Hacker, W. & Sieler, R. (1996). Arbeitsgedächtnis - einfache vs. komplexe Spannen als Prädiktoren des Textverstehens. (Forschungsbericht, Bd. 28), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (1996). Cross-fertilization between basic and applied psychology: What might be applied? XXVI. International Congress of Psychology, Montreal 16.-21.08.96.

Hacker, W., Sieler, R. & Handrick, S. (1996). Arbeitsgedächtnis als Prädiktor des Textverstehens. In A. Schorr (Hrsg.), Experimentelle Psychologie (S. 96-97). 38. Tagung experimentell arbeitender Psychologen in Eichstätt. Lengerich: Pabst.

Nach oben

1995

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. & Osterland, D. (1995). Mentalkapazität und Textverstehen: Funktionen der zentralen Exekutive. Zeitschrift für Experimentelle Psychologie, XLII (4), 646 – 671.

Hacker, W. (1995). Cognitive Resources and Leadership Performance: What about the task Requirements? Append Psychology, 44, 48 - 50.

Hacker, W. (1995). Laudatio zur Verleihung des Dr. rer. nat. h.c. an Prof. Dr. Eberhard Ulich. Wissenschftliche Zeitschrift der TU-Dresden, 44 (33), 1 - 4.

Bücher

Hacker, W. (1995). Arbeitstätigkeitsanalyse. Heidelberg: Asanger.

Hacker, W. (1995). Diagnose von Expertenwissen - von Abzapf(broaching) - zu Aufbau ((Re)construction)-Konzeption? In K. Pawlik (Hrsg.), Bericht über den 39. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Hamburg, 1994. (S. 73 - 94). Göttingen: Hogrefe.

Hacker, W. (1995). Erwerbsarbeit der Zukunft: Prospektive Arbeitsgestaltung und Personaleinsatzplanung auch für ältere Arbeitnehmer. Ziele und Ergebnisse im Überblick. In W. Hacker (Hrsg.), Erwerbsarbeit der Zukunft auch für Ältere?!. Zürich und Stuttgart: VdF und Teubner.

Hacker, W. (Hrsg.) (1995). Erwerbsarbeit der Zukunft auch für Ältere?!. Zürich und Stuttgart: VdF und Teubner.

Hacker, W., Fritsche, B., Richter, P. & Iwanowa, A. (1995). Tätigkeitsbewertungssystem (TBS). Verfahren zur Analyse, Bewertung und Gestaltung von Arbeitstätigkeiten. Zürich und Stuttgart: VdF und Teubner.

Hacker, W., Rothe, H.-J. Wandke, H. & Ziegler, J. (Hrsg.) (1995). Entwicklung und Einsatz wissensorientierter Unterstützungssysteme. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag.

Forschungsberichte

Böger, S., Hacker, W. & Merboth, H. (1995). Beanspruchungsoptimierung als Beitrag zur Qualitätssicherung in der Krankenpflege. (Forschungsbericht, Bd. 20), TU Dresden, Instituts für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie, Dresden: TU - Eigenverlag.

Hacker, W. & Sachse, P. (1995). Psychologie des Konstruierens. Dresden: TU - Eigenverlag. (Forschungsbericht, Bd. 22), TU Dresden, Instituts für Allgemeine Psychologie.

Hacker, W., Osterland, D., Timann, J. & Veres, T. (1995). Arbeitsgedächtnis: Jenseits von artikulatorisch-phonologischer Schleife und Notizblock. Forschungsbericht, BD. 18, TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie. Dresden: TU - Eigenverlag.

Nach oben

1994

Beiträge in wisschenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (1994). Action Regulation Theory and Occupational Psychology: Review of German Empirical Research since 1987. German Journal of Psychology, 18 (2), 91 - 120.

Hacker, W. (1994). Cognitive Resources and Leadership Performance: What about the task requirements? Applied Psychology - An International Review, 43 (4), p. 48 - 50.

Hacker, W. (1994). Moving from Cognition to Action? Control Theory and Beyond. Applied Psychology - An International Review, 43, 379-382.

Hacker, W. & Günther, M. (1994). Wissensgestützte Aufgabenbearbeitung: Zur Rolle von Aufgabenkomplexität und Gedächtnisanforderungen. Sprache und Kognition, 13 (4), 191 - 202.

Hacker, W., Heisig, B. Hinton, J., Teske-El Kodwa, S. & Wiesner, B. (1994). Planende Handlungsvorbereitung. Wissenschaftliche Zeitschrift der TU Dresden, 43 (2), 69 - 75.

Hacker, W. & Veres, T. (1994). Mentale Verarbeitungskapazität, Konzentration und Leistung. Psychologie und Sport, 2, 24 - 31.

Hacker, W., Veres, T. & Wollenberger, E. (1994). Verarbeitungskapazität für Text: Ergebnisse der Entwicklung eines deutschsprachigen Prüfverfahrens des Arbeitsgedächtnisses. Zeitschrift für Psychologie, 202, 295-320.

Hacker, W. & Wiesner, B. (1994). Mentale Handlungsvorbereitung: Studie zu Leistungseinfluß und personalen Bedingungen. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie, Bd. XLI, Heft 3, 30 - 58.

Beiträge in Schriftreihen, Sammelbänden

Hacker, W. (1994). Mental work requirements: Some issues of analysis and evaluation (S. 77 - 104). In M. Vartiainen und V. Teikari (Eds.), Change, Learning and Mental work in Organisations. Helsinki University of Technology report, no. 157: Otaniemi.

Bücher

Hacker, W. & Böger, S. (1994). Arbeitspsychologische Hilfsmittel zur Gestaltung von Arbeitsaufgaben und Organisationsformen. In J. Scheel, W. Hacker & K. Henning (Hrsg.), Fabrikorganisation neu beGreifen (S. 217 - 258). Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Hacker, W. (1994). Arbeits- und organisationspsychologische Grundlagen der Software - Ergonomie. In E. Eberleh, H. Oberquelle & R. Oppermann (Hrsg.), Einführung in die Software-Ergonomie. Gestaltung graphisch-interaktiver Systeme: Prinzipien, Werkzeuge, Lösungen (S. 53 - 94). Berlin: de Gruyter.

Hacker, W. (1994). Arbeitsanalyse zur prospektiven Gestaltung von Gruppenarbeit. In C. H. Antoni (Hrsg.), Gruppenarbeit in Unternehmen (S. 49 - 80). Weinheim: Beltz Psychologie Verlags-Union.

Hacker, W. (1994). Handlungsleitende psychische Abbilder ("Mentale Modelle"). In J. Kuhl & H. Heckhausen (Hrsg.), Motivation, Volition und Handlung. (S. 649 – 677). Enzyklopädie der Psychologie C/IV/4. Kapitel 18. Göttingen: Hogrefe.

Hacker, W. (1994). Mental work requirements: Some issues of analysis and evaluation. In M.Vartiainen & V. Teikari (Eds.), Change, Learning and Mental Work in Working Organizations. Working papers of the 3rol Otaniemi-Dresden Workshop. Espoo/Otaniemi: Helsinki University of Technology Press.

Hacker, W. (1994). Was sind Human Factors und was leisten sie? In Deutsches Atomforum (Hrsg.), Kernenergie in der Verantwortung (S. 137 - 152). Bonn: INFORUM-Verlag.

Hacker, W. (1994). Zur Struktur von Handlungswissen bei Entwurfstätigkeiten. In G. Pahl (Hrsg.), Psychologische und Pädagogische Fragen beim methodischen Konstruieren (S. 161 - 176). Köln: TÜV Rheinland.

Henning, K., Volkholz, V., Risch, W. & Hacker, W. (Hrsg.) (1994). Moderne Lernzeiten. Lernen und Arbeiten in der neuen Fabrik. Berlin: Springer.

Scheel, J., Hacker, W. & Henning, K. (Hrsg.) (1994). Fabrikorganisation neu beGreifen. Köln: Verlag TÜV Rheinland.

Forschungsberichte

Espoo/Otaniemi: Helsinki, University of Technology (Report No. 154).Hacker, W., Kallio, S. & Vartiainen, M. (Hrsg.) (1994). Heukisten töiden arviointijärgestelmä (TBS-GA) - Käsikirja ja Kokemuksia Käytöstä.

Hacker, W. (1994). Action Regulation Theory and Occupational Psychology: Review of German Empirical Research since 1987. (Forschungsbericht, Bd. 5), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Hacker, W., Heisig, B., Hinton, J., Teske-El Kodwa, S. & Wiesner, B. (1994). Planende Handlungsvorbereitung. (Forschungsbericht, Bd. 3), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie.

Hacker, W., Veres, T. & Wollenberger, E. (1994). Verarbeitungskapazität für Text: Ergebnisse der Entwicklung eines deutschsprachigen Prüfverfahrens des Arbeitsgedächtnisses. (Forschungsbericht, Bd. 2), TU Dresden, Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie

Heisig, B., Ullrich, R., Nebe, C. & Hacker, W. (1994). Planende Handlungsvorbereitung II - Lebensbereichsspezifität und Eigenständigkeit des Konstruktes. (Forschungsbericht, Bd. 4). Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie der TU Dresden.

Reinhold, S., Hacker, W. & Hübner, I. (1994). Beanspruchungsanalysen bei Pflegetätigkeiten zur Ableitung arbeitsorganisatorischer Verbesserungs- möglichkeiten: Studie zu Untersuchungsinstrumenten. (Forschungsbericht, Bd. 13). Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie der TU Dresden.

Nach oben

1993

Beiträge in wisschenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. & Jilge, S. (1993). Vergleich verschiedener Methoden zur Ermittlung von Handlungswissen. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 37.

Hacker, W. (2003). Action regulation theory: a practical tool for the design of modern work processes? European Journal of Work and Organizational Psychology, Vol. 12 pp. 105-30.

Hacker, W. (1993). Occupational Psychology between basic and applied orientation - Some methodological issues. Le Travail Humain, 56 (2/3), 157 - 169.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Hacker, W. (1993). Arbeits- und organisationspsychologische Grundlagen der Software - Ergonomie. (BMFT, Projektträger Arbeit und Technik, Förderkennzeichen 01HH521/5). In W. Hacker (Hrsg.), Beiträge aus dem Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie der TU Dresden/Projekt EZ, Band III (S. 55 – 96).

Hacker, W. (1993). Arbeitsanalyse zur prospektiven Gestaltung von Gruppenarbeit. In W. Hacker (Hrsg.), Beiträge aus dem Institut für Allgemeine Psychologie und Methoden der Psychologie der TU Dresden/Projekt EZ, Band III.

Bücher

Hacker, W. & Skell, W. (1993). Lernen in der Arbeit. Berlin, Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung. (Nicht im Buchhandel: Bezug vom Bundesinstitut für Berufsbildung Berlin, Fehrbelliner Platz 3, 10707 Berlin; ISBN 3-88555-525-5).

Hacker, W. (1993). Methodische Impulse aus dem Spannungsfeld zwischen Grundlagen wissenschaftlicher Orientierung und angewandter Forschung. Das Beispiel Anforderungsanalyse. In W. Bungard & T. Herrmann (Hrsg.), Arbeits- und Organisationspsychologie im Spannungsfeld zwischen Grundlagenorientierung und Anwendung (S. 267 - 284). Bern: Huber.

Hacker, W. (1993). Objective Work Environment: Analysis and Evaluation of Objective Work Characteristics. In WHO Regional Office for Europe (Ed.), A Healthier Work Environment - Basic Concepts and Methods of Measurement (S. 42 - 57). Copenhagen: World Health Organization, Regional Office for Europe.

Nach oben

1992

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (1992). Expertenkönnen. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.

Hacker, W., Hallensleben, K. & Teske-El Kodwa, S. (1992). Menschzentrierte CAM-Technologie ohne Reorganisation? Eine Studie zur Arbeitssystemgestaltung. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 4, 155 - 159.

Bücher

Hacker, W. (1992). Methodische Impulse aus dem Spannungsfeld zwischen grundlagen- wissenschaftlicher Orientierung und angewandter Forschung - Das Beispiel Anforderungsanalyse. In W. Bungard & Th. Herpmann (Hrsg.), Anwendungs- versus Grundlagenforschung im Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie (S. 267 - 284). Bern: Huber.

Hacker, W., Hübner, I., Müller, H., Nedkowa, St., Osterland, D. & Wollenberger, E. (1992). Profitiert nur der Bessere? Zum Einfluß von Text- und Arbeitsgedächtnismerkmalen auf das Textverstehen. Sprache und Kognition, 11

Kongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (1992). Working memory and text comprehension. International Journal of Psychology, 27, no. 3 - 4 (Abstracts XXV), International Congress of Psychology, Brussels, p. 125.

Hacker, W., Heisig, W., Hinton, J., Teske-El Kodwa, S., Wiesner, B. (1992). Planende Handlungsvorbereitung I - Grundlagen und Wirkungen. In L. Montada (Hrsg.), Bericht über den 38. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Trier (S. 657-658).(4), 208 - 222.

Hacker, W., Hübner, I., Müller, H., Nedkows, St., Osterland, D., Wollenberger, E. (1992). Profitiert nur der Bessere? Zum Einfluß von Text- und Arbeitsgedächtnismerkmalen auf das Textverstehen. In L. Montada (Hrsg.), Bericht über den 38. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Trier, Band 1 (S. 179).

Hacker, W., Raum, H. (1992). Präventive Arbeitsgestaltung? Grundlagen und Probleme. Dokumentation Arbeitswissenschaft, 33. Bericht zum 38. Arbeitswissenschaftlichen Kongreß 25. - 27.03.1992 in Braunschweig (S. 9 - 10).

Heisig, B., Ullrich, R., Nebe, C., Hacker, W. (1992). Planende Handlungsvorbereitung II - Lebensbereichsspezifität und Eigenständigkeit des Konstruktes. In L. Montada (Hrsg.), Bericht über den 38. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Trier, Band 1 (S. 191 - 192).

Nach oben

1991

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (1991) Aspekte einer gesundheitsstabilisierenden und -fördernden Arbeitsgestaltung. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 35 (2), 48 - 58.

Hacker, W. (1991). Objective work environment: Analysis and evaluation of objective work characteristics. In L. Levi & J. L. Petterson, J.L. (Eds.), Healthier Work Environment, 4, S. 48 - 58.

Hacker, W. (1991). Projektieren von Arbeitstätigkeiten. Möglichkeiten - Probleme - Grenzen. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 4, 193 - 198.

Hacker, W. (1991). Von der Prävention zur Gesundheitsförderung durch Arbeitsgestaltung. Zeitschrift für Organisationspsychologie, 4, 48 - 58.

Hacker, W. & Seidl, J. (1991). Verbalisieren in der Fahrschulausbildung. Psychologische Untersuchungen zum Einsatz der Kommentarmethode bei der fahrpraktischen Ausbildung von Kraftfahrzeugführern. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, Köln, 37 (3), 109 - 115.

Beiträge in Schriftenreihen und Sammelbänden

Hacker, W. (1991). Arbeits- und organisationspsychologische Grundlagen aufgaben-/handlungsgerechter Gestaltung von Nutzersoftware: 10 (An)Gebote. In Deutsche Informatik-Akademie: Grundkurs Software-Ergonomie: 6. Herbstschule. Bonn: Deutsche Informatik-Akademie.

Hacker, W. (1991). Projektieren von Arbeitstätigkeiten. Möglichkeiten - Probleme - Grenzen. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 4, 193 - 198.

Hacker, W. (1991). Von der Prävention zur Gesundheitsförderung durch Arbeitsgestaltung. Zeitschrift für Organisationspsychologie, 4, 48 - 58.

Bücher

Hacker, W. (1991). Psychologische Analyse, Bewertung und Gestaltung organisationaler Strukturen. In I. Udris & G. Grote (Hrsg.), Arbeitspsychologie im Dialog (S. 160 – 170). München: PVU.

Hacker, W., Großmann, N., Teske-El Kodwa, S. (1991). Knowledge elicitation: A comparison of models and of methods. In H.-J. Bullinger u. a. (Hrsg.), Human-Computer-Interaction International, Proceedings, no 4. (S. 861 – 865) Amsterdam: Elsevier Science Publishers B.V.

Hacker, W. & Pohlandt, A. (1991). Arbeitsaufgaben- und Personaleinsatzplanung bei der Planung und Einführung von CIM. In W. Völkner u.a. (Hrsg.), CIM-Technologietransfer - Eine Investition für die Zukunft (S. 10 – 21). Dresden: TU-Eigenverlag.

Kongress- und Tagungsbeiträge

Hacker, W. (1991). Arbeitspsychologische Aspekte in der Verkehrspsychologie. In W. Hacker u.a. (Hrsg.), Kongreßbericht, 1. Deutscher Psychologentag, 16. Kongreß für Angewandte Psychologie. Bonn: Deutscher Psychologen-Verlag.

Hacker, W. (1991). Psychologische Grundlagen für und Probleme beim Entwerfen von Arbeitstätigkeiten. In W. Hacker u.a. (Hrsg.), Kongreßbericht, 1. Deutscher Psychologentag, 16. Kongreß für Angewandte Psychologie. Bonn: Deutscher Psychologen-Verlag.

Hacker, W. (1991). Psychologische Tätigkeitsprojektierung - Einführung in den Workshop. In W. Hacker u.a. (Hrsg.), Kongreßbericht, 1. Deutscher Psychologentag, 16. Kongreß für Angewandte Psychologie. Bonn: Deutscher Psychologen-Verlag.

Hacker, W. & Richter, P. (1991). Tätigkeitsprojektierung, Grundlagen - Anwendung - Probleme. Bericht zum 37. Arbeitswissenschaftlichen Kongreß, Jahresdokumentation der GfA. Köln: Otto Schmidt.

Nach oben

1990

Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften

Hacker, W. (1990). Buchbesprechung. Frese u. a. Computer in Büro und Verwaltung. Zeitschrift für Psychologie, 198, 58.

Hacker, W. (1990). Geistige Arbeit und Automatisierung - einige psychologische Leitfragen. Arbeitswissenschaften, 3, 161 – 170.

Hacker, W. (1990). Psychologische Aspekte der Motiv- und Zielbildung in Arbeitstätigkeiten. Psychologie für die Praxis, 4, 203 - 318.

Hacker, W. (1990). Von der Prävention zur Gesundheitsförderung durch Arbeitsgestaltung. Zeitschrift für die ges. Hygiene, 36 (8), 414 – 417.

Hacker, W., Müller, E. & Schwarzer, E. (1990). Aufgabenanalyse, -bewertung und -gestaltung - Ein Hilfsmittel. Wiss. Zeitschrift des Informationszentrums des Hochschulwesens, 4 (3), 41 - 46.

Hacker, W., Müller, E. & Schwarzer, E. (1990). Aufgabenanalyse, -bewertung und -gestaltung. edv-aspekte, 3, 17 - 20.

Beiträge in Schriftenreihen, Sammelbänden

Hacker, W. (1990). Mental work and computerization - some basic psychological issues. In: Richter, P., & Hacker, W. (Hrsg.), Mental Work and Automation (S.1 – 17). Dresden: TUD Verlag Dresden.

Bücher

Hacker, W. (1990). Experten"wissen". Leistungsvoraussetzungen für Spitzenleistungen. In: Frey, D. (Hrsg.): Bericht über den 37. Kongreß der DGP in Kiel, 1990 (S.283 – 284). Göttingen: Hogrefe.

Hacker, W. (1990). Psychologisches Projektieren von Arbeitstätigkeiten für die Zukunft - ein Aspekt der Organisationsentwicklung. In: Methner, H., & Gebert, A. (Hrsg.), Psychologen gestalten die Zukunft. Anforderungen und Perspektiven (S. 260 – 282). Bonn: Deutscher Psychologen-Verlag.

Hacker, W. (1990). Arbeitstätigkeitsleitende Texte; Zu arbeits- und allgemeinpsychologischen Grundlagen der Bewertung und Gestaltung von Handlungs- und Bedienanleitungen. In: Becker, Th., Jäger, L. Michaeli, W. & Schmalen, H. (Hrsg.): Sprache und Technik – Gestalten verständlicher technischer Texte (33-66). Alano/Rader Verlag, Aachen.

Hacker, W. & Kantschew, W. (1990). Arbeitspsychologische Ergebnisse zur Optimierung von Arbeitsanweisungen. In J. Duclaud (Hrsg.), Leser und Lesen (S. 326 – 336). Leipzig: Institut für Verlagswesen.

Hacker, W. & Loebmann, K. (1990). Was nutzen Zielverfolgungs- und Planungshilfen? In K. Grawe & Anders (Hrsg.), Festschrift für M. von Cranach und K. Foppa. Bern: Huber.

Hacker, W. & Richter, P. (Hrsg.) (1990). Mental Work and Automation. Proceedings of 6th International Symposium on Work Psychology. TUD Verlag, Dresden, 27 - 29.

Hacker, W. & Richter, P. (1990). Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten - Trends und Erfordernisse in der Entwicklung einer arbeitspsychologischen Konzeption. In F. Frei & I. Udris (Hrsg.), Das Bild der Arbeit (S. 125 – 142). Bern: Huber.

Hacker, W. & Richter, P. (1990). Psychische Regulation von Arbeitstätigkeiten - Ein Konzept in Entwicklung. In F. Frei und I. Udris (Hrsg.), Das Bild der Arbeit (S. 125 – 142). Bern: Huber.

Hacker, W. (1990). Activity Theory - A powerful tool for human - centred design of advanced technology. Proceedings 2. ISKRAT - Congress in Lahti/Finnland 22.-25.5. 1990.

Hacker, W. (1990). Anforderungen bei rechnergestützter geistiger Arbeit. Sitzungsberichte der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR.

Hacker, W. (1990). Projektieren von Arbeitstätigkeiten. In E. Methner & A. Gebert (Hrsg.), Psychologen gestalten die Zukunft - Anforderungen und Perspektiven. Bericht der 32. Tagung der Sektion ABO des BDP. Bonn: Huber.

Hacker, W. & Loebmann, P. (1990). Interventionsstudie zum Zielverfolgen und Planen. In: Frey, D. (Hrsg.), Bericht über den 37. Kongreß der DGP in Kiel, 1990 (S. 55 – 56). Göttingen: Hogrefe.

Zu dieser Seite

Annika Piecha
Letzte Änderung: 28.08.2018