Die Veranstaltungsreihe Absol(E)vent

Mit „Absol(E)vent“ lassen wir Sie hinter die Kulissen der Universität blicken, liebe Mitglieder des TUD-Absolventennetzwerkes. Ob Sie nun den Campus abseits des früheren Studentenalltags erleben, interessante Arbeitsfelder von anderen Alumni kennenlernen oder einen Blick in sonst nichtöffentliche Universitätssammlungen werfen — lassen Sie sich von Ihrer Alma mater überraschen!

Für den Rückblick aller vergangenen Veranstaltungen in Wort und Bildergalerien klicken Sie auf das entsprechende Jahr: Jahr 2017, Jahr 2016, Jahr 2015, Jahr 2014, Jahr 2013.

Unsere aktuellen Veranstaltungen

Die Teilnahme zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Wir bitten um Verständnis dafür, dass ein Teil der Plätze den neuen Mitgliedern im Absolventennetzwerk vorbehalten bleibt. Interessenten melden sich bitte an unter: absolventen@mailbox.tu-dresden.de

Die Veranstaltungsorte werden den angemeldeten Teilnehmern per Email bekannt gegeben.
 

März: MISSION LIFELINE — Seenotrettung aus Dresden

lifeline © Friedhold Ulonska lifeline © Friedhold Ulonska
lifeline

© Friedhold Ulonska

Kritische Auseinandersetzung mit der Stadtgesellschaft lernte er als Soziologie-Student bei Prof. Karl-Siegbert Rehberg. Heute engagiert sich Axel Steier mit der Mission Lifeline. Diese Dresdner Nichtregierungsorganisation initiierte er im Jahr 2016 mit. In seinem Vortrag gibt er mit Video- und Bildmaterial Einblick in die Tätigkeit der Hilfsorganisation, die mit dem Rettungsschiff „LIFELINE“ vor der Küste Libyens kreuzt und Menschen aus Seenot rettet. Im Anschluss an den Vortrag ist Gelegenheit für Nachfragen.

Die sonst nur den Mitgliedern des Absolventennetzwerkes vorbehaltene Veranstaltung steht dieses Mal allen Interessierten offen.

Termin: 23. März 2018, 16:30 Uhr
 

April: Anfassen ausdrücklich gewünscht!

mathe © Carla Arnold mathe © Carla Arnold
mathe

© Carla Arnold

Mathematik kann durchaus für jeden spannend und interessant sein. Bereits seit 2008 beweist das auf sehr eindrucksvolle Weise die interaktive Ausstellung „Erlebnisland Mathematik“. Als Kooperation zwischen der TU Dresden und den Technischen Sammlungen Dresden verfolgt sie das Ziel, den Menschen einen neuen Zugang zur Mathematik zu eröffnen und damit zum Denken anzuregen. Geometrie-Prof. Andreas Thom erläutert Näheres dazu, bevor Sie an mehr als 100 Experimenten ausgiebig knobeln, sich ausprobieren und dabei Neues entdecken können.

Termin: 27. April 2018, 15:30 Uhr
 

Mai: Neues Chirurgisches Zentrum

CC © Stephan Wiegand CC © Stephan Wiegand
CC

© Stephan Wiegand

Der Freistaat Sachsen und das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus investieren mehr als 100 Millionen Euro in Bau und Ausstattung des Gebäudekomplexes. Der Neubau erhält einen direkten Anschluss an den bestehenden OP-Trakt und ist dank der Übergänge zu den Kliniken für Augenheilkunde sowie für HNO-Heilkunde optimal in das bestehende Gebäudeensemble integriert. Das in Eigenregie des Universitätsklinikums errichtete fünfstöckige Haus mit einer Nutzfläche von rund 10.700 Quadratmetern beherbergt 17 hochmoderne OP-Säle, eine chirurgische Notaufnahme, einen Ambulanzbereich sowie eine Intensiv- und drei reguläre Pflegestationen. Zudem gibt es Hybrid-OPs mit MRT und Röntgenanlage, Bestrahlungs-OPs, digitale OPs und 30 ITS Betten. Nach aktuellem Planungsstand geht das von dem Münchner Büro RRP Architekten und Ingenieure konzipierte Gebäude Mitte 2018 in Betrieb. Werfen Sie einen Blick in das erweiterte Chirurgische Zentrum mit neuer Notaufnahme, Operationstrakt und Intensivstation.

Termin: 25. Mai 2018, 16:30 Uhr
 

September: Ein Elektronenmikroskop und der Campus Tharandt

tharandt © Archiv Forstwissenschaften tharandt © Archiv Forstwissenschaften
tharandt

© Archiv Forstwissenschaften

Begeben Sie sich mit uns nach Tharandt, um sich ein Elektronenmikroskop vorführen zu lassen und den Campus der Fachrichtung Forstwissenschaften kennen zu lernen. Seit November 2017 verfügen die Wissenschaftler über ein neues Niederdruck-Rasterelektronenmikroskop. Mit der Anlage ist es möglich, hochauflösende Untersuchungen in verschiedenen Druckbereichen bzw. unter verschiedenen klimatischen durchzuführen. Dadurch können Strukturen von vielfältigen Materialien in naturbelassenem und feuchtem Zustand analysiert werden.

Termin: 21. September 2018, 15 Uhr
 

November: Faszination Elektrizität — es ist hochspannend

Die Teilnehmer werden in die Hochspannungshalle des Institutes für Elektrische Energieversorgung und Hochspannungstechnik eingeladen, um sich zu folgenden Themen informieren zu lassen: Was braucht es, um die hohen Spannungen sicher zu beherrschen? Vor welchen Herausforderungen stehen wir bei der Umstellung auf erneuerbare Energien in Deutschland aus hochspannungstechnischer Sicht? Sie können sich mitnehmen lassen auf einen kurzen Exkurs zu den aktuellen Herausforderungen in der Hochspannungstechnik und Experimente zu allgemeinen Phänomenen und zu praktischen Anwendungen der Hochspannungstechnik erleben.

Termin: 30. November 2018, 16 Uhr

Zu dieser Seite

Absolventenreferat
Letzte Änderung: 12.02.2018