12.07.2018

Kleiner Entwurf - Reich der Sinne

digital arts museum tokyo © spiegelonline digital arts museum tokyo © spiegelonline
digital arts museum tokyo

© spiegelonline

Kleiner Entwurf 2018

Reich der Sinne - Raum für Meditation in Radebeul

In Radebeul soll ein Ort für Meditation, zum Innehalten, Nachdenken und Ruhe finden geschaffen werden. Der „Raum der Stille“ soll für möglichst viele Menschen zugänglich und nutzbar sein. Das Thema „Stille“ ist dabei aus unterschiedlichen Perspektiven zu interpretieren und die verschiedenen Fähigkeiten und räumlichen Anforderungen der Nutzer sind zu berücksichtigen. Was bedeutet beispielsweise „Raum der Stille“ für eine gehörlose Person? Wie wird Stille für diese Person erlebbar? Wie nehmen blinde Menschen, die auf Geräusche, Klänge und Sprache angewiesen sind, um sich in ihrer Umgebung zu orientieren, Stille wahr? Wie hört sich Stille an?

Ziel ist es, einen „Raum der Stille“ zu entwerfen, in dem mit allen Sinnen „Stille“ für die unterschiedlichsten Nutzer erfahrbar wird.

Beginn: 17.07.2018 um 10:00 Uhr an der Professur für Sozial- und Gesundheitsbauten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zu dieser Seite

Elisa Rudolph
Letzte Änderung: 11.07.2018