Forschungsfelder

Die Forschung an der Professur für Ingenieurholzbau und baukonstruktives Entwerfen konzentriert sich auf verschiedene Gebiete der Materialforschung und des Ingenieurholzbaus, aber auch des Leicht- und Automobilbaus.

Ein Hauptthema in der Materialforschung sind thermo-hygro-mechanische (THM) Prozesse zur Modifizerung von Massivholz. Dazu zählen u.a.:

  • die thermomechanische Verdichtung
  • die thermische Modifizierung (Thermoholz)
  • das thermo-hygro-mechanische Holzbiegen

Darauf aufbauend wurde an der Professur die sogenannte Formholztechnologie entwickelt, die es ermöglicht Holz plastisch zu verformen, wie man es sonst z.B. von Metallen kennt. Damit ist es möglich technische Profile, wie z.B. Rohre, aus Holz herzustellen. Des Weiteren lassen sich damit auch räumlich gekrümmte Schalenelemente erzeugen.

Diese Elemente lassen sich tragend u.a. im Bauwesen, der Architektur, dem Leicht- und Automobilbau einsetzen.

Weitere Entwicklungen betreffen hybride Bauformen, wie z.B. lokale Knotenanschlüsse aus Polymerbeton oder textile Verstärkungen von Holzstrukturen.

Zu dieser Seite

Holzbau
Letzte Änderung: 30.03.2017