28.06.2016

Projekt EcoTrain unter Beteiligung der Professur für Elektrische Bahnen

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderten Projektes EcoTrain der Erzgebirgsbahn arbeiten die Wissenschaftler der Professur für Elektrische Bahnen um Prof. Arnd Stephan am Teilprojekt Externe Nachladung.

Der EcoTrain ist Prototyp eines herkömmlichen Regionaltriebwagen, der im Rahmen des Projektes auf einen dieselelektrischen Antrieb umgerüstet wird. Die elektrische Antriebsleistung wird aus einer Dieselmotor-Ge­ne­rator-Einheit und aus einer Lithium-Ionen-Batterie zur Verfügung gestellt. Beim Bremsen wird die Lithium-Ionen-Batterie durch Rückspeisung von generatorisch erzeugter Elektroenergie teilweise wieder aufgeladen. Nur während der nächtlichen Betriebspausen ist bisher eine vollständige Batterie­ladung über Kabeleinspeisung vorgesehen. Das heißt, im Fahrbetrieb reicht die Bremsenergie zur vollständigen Nachladung der Batterie nicht aus. Die Batterie wird zunehmend entladen. Die Herausforderung für einen effizienten Betrieb besteht darin, die Nachladung der Batterie während der betrieblichen Stationshalte zu ermöglichen. Das zu entwickelnde Nachladesystem soll darüber hinaus keine zusätzlichen Handlungen des Personals am Zug oder auf den Stationen erfordern.

Hierzu wird eine technische Konzeption zur externen Nachladung für Hybridtriebwagen in bestehenden Eisenbahnnetzen erarbeitet. Dies betrifft die Gestaltung der Oberleitung, der Energieversorgung – alternativ aus Bahnstrom- oder Landes­net­zen –, des Personen- und Anlagenschutzes sowie der Betriebsregeln. Zusätzlich wer­den die fahrzeugseitigen Komponenten wie Stromabnehmer, Hauptschalter, Trans­formator, Gleichrichter und Abstelleinspeisung konzipiert.  Ziel der Entwicklung ist ein leistungsfähiges technisches System mit stabiler Zuver­läs­sig­keit im Betrieb sowie hohem Anwendungs- und Weiterentwicklungspotenzial.

Am Montag, 27.06.2016, zeigte sich Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, begeistert vom Potenzial des Projektes zu Beginn seiner Innovationstour durch Sachsen.

Presse-und Medienecho zum Vor-Ort-Termin des Sächsischen Staatsministers:
MDR: Erzgebirgsbahn rüstet erste Triebwagen auf Hybridtechnik um
Sachsen Fernsehen: MADE IN SAXONY": HIER TESTET DULIG SELBSTFAHRENDE AUTOS!
Sächsische Zeitung. Erzgebirgsbahn setzt auf Hybrid
Mitteldeutsche Zeitung: Erstes Hybridfahrzeug kommt - Erzgebirgsbahn ist
mit „Ecotrain“ bundesweiter Vorreiter

LOK Report: Sachsen: Einbau der Hybridkomponenten beim Projekt EcoTrain
Deutsche Bahn: Presseinformation - Einbau der Hybridkomponenten beim Projekt EcoTrain der Erzgebirgsbahn beginnt

Informationen zum Teilprojekt Externe Nachladung:

Technische Universität Dresden
Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“
Professur für Elektrische Bahnen
Prof. Dr.-Ing. Arnd Stephan
Tel.: +49 351 463-36730
E-Mail: EBahnen@mailbox.tu-dresden.de
Web: www.e-vs.de

Zu dieser Seite

Gertraud Schäfer
Letzte Änderung: 06.07.2016