25.02.2017

Spannende Vorträge im 45. Institutskolloquium

45. Verkehrsplanerisches und Verkehrsökologisches Kolloquium

Vorträge und Diskussionen im Institut für Verkehrsplanung und Straßenverkehr zum Hauptthema: „Autonomes Fahren in lebenswerten Städten“

(überfachliche Qualifikation für studium generale)
Mittwoch, 14.50 - 16.20 Uhr, Potthoff-Bau, Hettnerstraße 1, Raum 112 

19.10.2016

Cathleen A. Meyer (Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH, Leiterin Kompetenzstelle Intelligente Verkehrssysteme):
Synchrone Mobilität 2023 – elektrische, vernetzte und intelligente Mobilität in Sachsen

02.11.2016

Dr.-Ing. Andreas Kossak (Kossak Forschung & Beratung, Hamburg):
Autonomes Fahren wird im Stadtverkehr auf absehbare Zeit keine Rolle spielen

09.11.2016

Martin Röhrleef (üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Vorsitzender VDV AG Multimodale Mobilität):
Zukunftsszenarien autonomer Fahrzeuge - Himmel oder Hölle für den ÖPNV?

23.11.2016

Ulrich Just (Referatsleiter Strategische Verkehrsplanung, Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Bremen):
Wirkungen des autonomen / fahrerlosen Fahrens in der Stadt – Entwicklung von Szenarien und Ableitung der Wirkungsketten – Handlungsansätze aus bremischer Sicht

07.12.2016

Prof. Dr. phil. Bernhard Schlag (TU Dresden):
Automatisiertes Fahren im Straßenverkehr – Offene Fragen aus Sicht der Psychologie

Vortragsfolien auf Anfrage

14.12.2016

Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann (KJB.Kom – Prof. Dr. Klaus J. Beckmann Kommunalforschung, Beratung, Moderation und Kommunikation, Berlin):
Autonome Fahrzeuge in einer Smart City

11.01.2017

Prof. Dr.-Ing. Dietrich Stein (CargoCap GmbH Bochum): CargoCap - die Alternative zum Straßengüterverkehr in urbanen Ballungsräumen

18.01.2017

Christine Greulich (BMVI, Referatsleiterin DG 24: Intelligente Verkehrssysteme und Automatisiertes Fahren):
Automatisiertes und vernetztes Fahren -Chancen und Herausforderungen aus Sicht der Bundesregierung

25.01.2017

Prof. Dr.-Ing. Bernard Bäker (TU Dresden, Institut für Automobiltechnik IAD): „Das fliegende Auto kommt später…“ Mechatronische Fahrzeuge der Zukunft 2030+

Zu dieser Seite

Verkehrsökologie
Letzte Änderung: 19.01.2017