Maria-Reiche-Programm zur Förderung von akademischen Karrierewegen von promovierten Nachwuchswissen­schaftlerinnen

Ziel des Programms ist die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen der TU Dresden auf dem Weg zur Professur und die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal der TU Dresden.

Das Programm richtet sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen, die eine Habilitation oder eine gleichwertige Qualifizierung anstreben. Die Fördermodalitäten unterstützen insbesondere Frauen mit Familienaufgaben und Frauen, die nach einer Phase außeruniversitärer Berufstätigkeit ihre wissenschaftliche Karriere fortsetzen wollen. Voraussetzung ist eine Anbindung an die TU Dresden, indem ein/e Hochschullehrer/in die notwendigen Rahmenbedingungen für die Projektdurchführung zusichert.

Die Förderung erfolgt als Stipendium/Stelle zur Beantragung eines Projektes, das zu einer Universitätslaufbahn (Habilitation, Nachwuchsgruppenleiterin) befähigt. Die Förderdauer beträgt 18 Monate mit der Option einer Verlängerung bei positiver Evaluierung um maximal weitere sechs Monate. Wird der Drittmittelantrag vor Ablauf dieser Frist bewilligt, endet die Förderung zum Zeitpunkt, an dem der Vertrag der Geförderten im Projekt beginnt.

Fördervolumen

  • Die Förderung wird je nach Antrag in Form einer vollen oder halben Stelle (bis E 13 TV-L; in Ausnahmefällen bis E 14 TV-L), alternativ durch die Finanzierung eines Stipendiums ausgezahlt. Die Stipendienhöhe entspricht den jeweils geltenden Fördersätzen der DFG und beträgt derzeit 1750,- Euro. Zusätzlich zum Stipendiengrundbetrag beinhaltet der Stipendiensatz der DFG einen Kinderzuschlag in Höhe von 400,- Euro für das erste Kind und 100,- Euro für jedes weitere Kind. Zusätzlich werden Mittel für Sach- und Reisekosten sowie Publikationskosten (nicht jedoch für sogenannte „graue Literatur“) in Höhe von 250,00 EUR monatlich zur Verfügung gestellt.
  • Die Auszahlung ist auf Antrag auch in Form eines Teilzeitstipendiums (50 %) möglich, wenn die Stipendiatin Kinder unter zwölf Jahren betreut, Angehörige pflegt oder ihre (außeruniversitäre) Berufstätigkeit nicht aufgeben will. Die Förderdauer verlängert sich dadurch nicht.
  • Im Fall der Finanzierung einer halben Stelle ist es möglich, dass die Einrichtungen/Fakultäten, an denen die Wissenschaftlerinnen arbeiten, weitere Personalmittel zusätzlich zur Verfügung stellen.

Programmausschreibung

Die Antragstellung erfolgt schriftlich durch die Bewerberin. Bewerbungsschluss ist der 31.08.2017. Alle relevanten Antragsunterlagen entnehmen Sie bitte der vollständigen Ausschreibung. Umfassende Informationen finden Sie darüber hinaus in der Ordnung für das Maria-Reiche-Programm zur Förderung von akademischen Karrierewegen von promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen.

Weitere Informationen

Informationen zur Bewerbung
Informationen zur Zwischenevaluation
Informationen zum Abschlussbericht

Dr. Hähne © TU Dresden

Beauftragte für Diversity Management

Name

Dr. Cornelia Hähne

work Tel.
+49 351 463-39726
fax Fax
+49 351 463-37182

Zu dieser Seite

Sylvi Bianchin
Letzte Änderung: 16.01.2017