05.02.2018

GENERIS-Preis - beste Abschlussarbeit am Institut für Soziologie der Technischen Universität Dresden prämiert

Am Donnerstag, 25. Januar 2018, hat der Absolventen- und Förderverein GENERIS e.V. bereits zum neunten Mal die beste Abschlussarbeit am Institut für Soziologie der Technischen Universität Dresden prämiert. Geehrt wurde die Diplomarbeit von Alexander Polte mit dem Titel "Zwischen Kontaktieren und Ignorieren. Ein Ansatz zur multivariaten Analyse großer sozialer Netzwerke".

Im Rahmen seiner Arbeit setzt sich Herr Polte mit der Frage auseinander, wie Beziehung in den sozialen Medien Netzwerke bilden. Dabei rückt er besonders die negativen Einflüsse, wie Feindschaft, Ausgrenzung und Gewalt in den Fokus. Die angewandte methodische Herange- hensweise stellt dabei eine Neuerung dar, die sich der Autor selbst angelernt hat. Die Arbeit besticht insbesondere durch ihren innovativen Ansatz, Erklärungsansätze durch die Blockade sozialer Beziehungen zu finden. Dieser kann Abwertungsprozesse gesellschaftlicher Gruppen besser verständlich machen.

Die Preisverleihung fand im Dachsaal des Riesa efau Kulturforum Dresden statt.

Weiter Informationen sowie Fotoimpressionen folgen auf den Seiten von GENERIS.

Zu dieser Seite

Oliver Brust
Letzte Änderung: 05.02.2018