02.11.2016; Vortragsreihe

„Der zweite Blick auf qualitative Interviewdaten. Neue Perspektiven in der empirischen Organisationsfor­schung“ (Tobias Gebel, M. A.)

18:30 Uhr
FAL 232
Bürogebäude Falkenbrunnen, Chemnitzer Str. 46a, 01187 Dresden
Tobias Gebel, M. A., Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie

Mit der Sekundäranalyse qualitativer Interviewdaten werden aufgrund der Möglichkeit, bestehende Forschungsdaten aus einem neuen inhaltlichen und theoretischen Blickwinkel betrachten zu können, zahlreiche Potenziale verbunden. Hinzu kommen auch zunehmende Forderungen von Seiten der Forschungsförderer, Maßnahmen zur nachhaltigen Sicherung, Sichtbarkeit und erneuten Nutzung erhobener Daten zu ergreifen. Hieraus ergeben sich neue Anforderungen an den Umgang mit qualitativen Forschungsdaten. Der qualitativen Forschung fehlt es jedoch bislang an geeigneten Routinen und Konzepten, qualitative Daten für eine Nachnutzung langfristig zu sichern und explizit zu machen. Vor diesem Hintergrund zielt der Beitrag darauf ab, die mit der Sekundäranalyse qualitativer Interviewdaten verbundenen Voraussetzungen, Potenziale und Herausforderungen aus methodologischer und methodischer Perspektive zu analysieren und sowohl die Anwendungs-möglichkeiten als auch Grenzen für die empirische Organisationsforschung herauszuarbeiten und zu diskutieren.

Poster zur Veranstaltungsreihe

Zu dieser Seite

Elisabeth Dittrich
Letzte Änderung: 07.10.2016