Profil

Das inhaltliche Spektrum des Instituts für Germanistik umfasst sprach-, literatur- und kulturwissenschaftliche Schwerpunkte unter historischer, gegenwartsbezogener und fachdidaktischer Perspektive. 

Im Bereich der Sprachwissenschaft bilden  deren theoretische Grundlagen sowie die verschiedenen anwendungsbezogenen Prozesse und Strukturen der deutschen Sprache einen zentralen Schwerpunkt. Daneben stehen vergleichende Analysen von geschriebener und gesprochener Sprache in synchroner und diachroner Perspektive sowie die intra- und interkulturelle Kommunikation im Mittelpunkt. 

Innerhalb des literatur- und kulturwissenschaftlichen Schwerpunkts bilden die Literatur- und Kulturgeschichte von der mittelalterlichen bis zur Gegenwartsliteratur neben der Literatur- und Kulturtheorie den zentralen Schwerpunkt. Ein wichtiger Fokus liegt dabei auf Prozessen der literarischen Kanonbildung, ihren Einschluss- und Ausschlussmechanismen, bei denen auch gender- und medientheoretische Aspekte berücksichtigt werden.

Der Bereich Didaktik der deutschen Sprache und Literatur widmet sich den Prozessen des Lernens und Lehrens im schulichen Kontext. Dabei geht es zum einen um die gegenstandsspezifische Modellierung von Kompetenzen im Deutschunterricht und um Fragen des Erwerbs. Zum anderen werden Vermittlungsprozesse im Unterricht untersucht und didaktische und methodische Konzepte sowie bildungspolitische Rahmungen reflektiert.

Zu dieser Seite

Daniela Zumpf
Letzte Änderung: 08.05.2016