© Nils Eisfeld

Internationaler Arbeitskreis Historische Stadtsprachen­forschung

mehr erfahren Internationaler Arbeitskreis Historische Stadtsprachenforschung

Wichtige Themen im Überblick

IAK Stadtsprachenfor­schung

Der "Arbeitskreis Historische Stadtsprachenforschung" ist ein informeller, offener Zusammenschluss von Wissenschaftlern, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven und Fachrichtungen mit der Sprache in urbanen Räumen beschäftigen und ihre Projekte und/oder Forschungsergebnisse auf den seit 1983 jährlich im Herbst an wechselnden Orten veranstalteten Tagungen vorstellen und diskutieren. Mit der Erforschung der Sprache in urbanen Räumen zielen wir auf das komplexe Spektrum aller sprachlichen Äußerungen in nicht nur deutschen Städten in Mittelalter und Neuzeit in allen ihren kommunikativen, soziolinguistischen und pragmatischen Bezügen im historischen Wandel. Der Arbeitskreis HSSF hat es sich zum Ziel gesetzt, den internationalen Kontakt und Austausch zwischen allen Wissenschaftlern, gerade auch für den Nachwuchs, dauerhaft zu fördern, die im Umfeld der Stadtsprachenforschung tätig sind oder werden wollen. Das Forum der jährlichen Tagungen hat sich dafür als gutes Mittel erwiesen.

35. Tagung des Internationalen Arbeitskreises Historische Stadtsprachenforschung

  • Termin: 3. bis 5. September 2017
  • Ort: TU Dresden, Raum wird nachgereicht
  • Rahmenthema: "Stadtsprach(en) im Zeitalter von Reformation und Konfessionalisierung"
  • Anmeldefrist für Teilnahme und / oder Beitrag: 30. Januar 2017
  • Ansprechpartner: Prof. Dr. Rainer Hünecke (rainer.huenecke@tu-dresden.de) und Sandra Aehnelt (sandra.aehnelt@tu-dresden.de)