05.04.2018

Erfolgreiches neues Veranstaltungsfor­mat der Dresdner Hochschulmedizin: Vom Studenten zum Facharzt - PJ-Infotag und STEX in der Tasche

PJ/STEX © PJ/STEX PJ/STEX © PJ/STEX
PJ/STEX

© PJ/STEX

Der PJ-Infotag wurde in diesem Jahr erstmalig gemeinsam mit der Veranstaltung „STEX in der Tasche“ an der Hochschulmedizin Dresden durchgeführt und von der Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Frau Barbara Klepsch, sowie dem Prodekan der Medizinischen Fakultät, Herrn Prof. Klaus-Peter Günther, und der Studiendekanin Medizin, Frau Prof. Angela Hübner, eröffnet.

Alle Akademischen Lehrkrankenhäuser der TU Dresden und zahlreiche Krankenhäuser mit Weiterbildungsmöglichkeiten präsentierten sich mit Infoständen auf einer Messe, die die Vielfalt der Berufsmöglichkeiten für junge Ärzte zeigt.

Beteiligt waren außerdem das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, die Sächsische Landesärztekammer, die Kreisärztekammer Dresden, die KV Sachsen, die Krankenhausgesellschaft Sachsen, das Netzwerk „Ärzte für Sachsen“ , das Landesprüfungsamt Sachsen und zahlreiche weitere Verbundpartner.

Die Studiendekanin, Frau Prof. Hübner, erklärt dazu:

„Erstmals an einem Tag wurde Medizinstudierenden, PJ-lern und jungen Ärzten alles Wissenswerte rund um die Themen

  • Praktisches Jahr

  • Ärztliche Weiterbildung

  • Berufsperspektiven und Fördermöglichkeiten

  • Berufsständische Vertretung

  • Arbeitsrecht sowie Vereinbarkeit von Studium, Weiterbildung und Familie

geboten.“

Die Akademischen Lehrkrankenhäuser waren eingeladen, sich über aktuelle Entwicklungen zum PJ zu informieren und Einblicke in die Arbeit der Fakultät zu bekommen, u.a. mit einem Rundgang durch das Medizinisch-Interprofessionelle Trainingszentrum MITZ, in dem Medizinstudierende besonders auf das Praktische Jahr vorbereitet werden.

Das neue Format, bei dem zum Ausklang die Kreisärztekammer Dresden bei Getränken und Gegrilltem für weitergehende Kontaktgespräche bereitstand, fand großen Anklang.

Prof. Hübner abschließend: „Den Studentinnen und Studenten konnten viele perspektivreiche Wege zum Berufsstart gezeigt werden, was sich auch auf die ärztliche Versorgung der sächsischen Bevölkerung positiv auswirken wird.“

Das Studiendekanat der Medizinischen Fakultät, das für die Organisation erstmalig verantwortlich war, dankt den Veranstaltungspartnern Frau Bitter-Schuster von der Krankenhausgesellschaft Sachsen, Frau Dr. Klein und Frau Hoffmann von der Sächsischen Landesärztekammer sowie Frau Dr. Schmidt-Göhrich und Frau Prof. Bergmann von der Kreisärztekammer Dresden und nicht zuletzt dem Fachschaftsrat für seine ehrenamtliche Unterstützung.

Kontakt:

Dr. Susanne Lerm

Leiterin Referat Lehre

Technische Universität Dresden

Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus

Referat Lehre

Postanschrift: Fetscherstr. 74, 01307 Dresden

Hausanschrift: Fiedlerstr. 27, 01307 Dresden

Tel.: +49 (351) 458-4454

E-Mail: med-lehre-leitung@mailbox.tu-dresden.de

Zu dieser Seite

Nora Krause
Letzte Änderung: 05.04.2018