Alumni- und Fördernetzwerk der Hochschulmedizin Dresden

Nach dem Abschluss des Studiums heißt es zwar Abschied nehmen vom Studienalltag, von Freunden und vielleicht von Dresden, aber es muss nicht zwangsläufig der Abschied von der Universität sein.

Wenn Sie mit uns, Carus Campus, und der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus in Kontakt bleiben bzw. wieder kommen möchten, werden Sie Mitglied im Alumni- und Fördernetzwerk der Hochschulmedizin Dresden. Unser Alumni-Programm wird unterstützt von dem TUD-Absolventenreferat. Wir können Sie so zukünftig über Veranstaltungen und sonstige Neuigkeiten der Fakultät und des Campus-Lebens informieren.

Hier gehts zum Eintritt in das Alumni- und Fördernetzwerk der Hochschulmedizin Dresden (kostenfrei).

Im Einzelnen bieten wir an:

  • Veranstaltung von Alumni-Tagen mit Campusrundgang
  • regelmäßige Informationen zu Neuigkeiten aus der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus Dresden über unseren Carus Campus-Alumni-Newsletter
  • Seminargruppentreffen: gerne unterstützen wir Sie bei der Planung von individuellen Seminargruppentreffen und ermöglichen in diesem Zusammenhang Einblicke in die Hochschulmedizim Dresden - sprechen Sie uns einfach an (jetzt E-Mail schreiben)
  • Termine, Stellenangebote, Veranstaltungen und Alumni-Tage
  • Internationale Kontakte durch die TU-Regionalbotschafter

Alumni-Tage

Festakt sowie Alumni- und Stiftungstag am 30. September 2017!

Gern möchten wir Sie als ehemalige(n) Studierende(n) der Medizinischen Fakultät bzw. der Medizinischen Akademie Carl Gustav Carus zu unserem Alumni- und Stiftungstag am 30. September 2017 begrüßen.

Da unsere Stiftung Hochschulmedizin Dresden an diesem Tag ihr 5-jähriges Bestehen mit einem kleinen Symposium begeht, möchten wir Sie auch zu diesem herzlich willkommen heißen.

Es erwartet Sie folgendes gemeinsames Programm:

  • Begrüßung durch Prof. Dr. Heinz Reichmann, Dekan der Medizinischen Fakultät Dresden, anlässlich des 50. Jahrestages des Abschlusses des Medizinstudiums für den Exmatrikulationsjahrgang 1967
  • Begrüßung durch den Vorstand der Stiftung Hochschulmedizin Dresden, Prof. Dr. Michael Meurer
  • Festrede Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Ehrenkurator der Stiftung Hochschulmedizin
  • Vorstellung von Projekten der Stiftung Hochschulmedizin Dresden der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Nach dem Festakt laden wir Sie zu einem Mittagsimbiss ein.
Im Anschluss findet ein Campusrundgang statt:

  • Präparier-Saal und digitaler Seziertisch „Anatomage-Table“
  • Wahlweise Medizinisch-Interprofessionelles Trainingszentrum oder Zahnmedizinerhaus
  • Ggf. Neubau Chirurgisches Zentrum Haus 32

Bei Kaffee und Kuchen wollen wir den Tag ausklingen lassen.

Wir bitten um vorherige Anmeldung  per E-Mail oder telefonisch unter 0351-45819620. Gern schicken wir Ihnen dann detaillierte Informationen zum Treffpunkt zu.

anatomage

Alumni-Newsletter von Carus Campus

Um unsere Ehemaligen mit Informationen zum aktuellen Campusgeschehen auf dem Laufenden zu halten, versenden wir quartalsweise unseren eigenen Alumni-Newsletter.

Werden Sie Teil unseres Netzwerkes, um den Newsletter zu erhalten. Bitte registrieren Sie sich per E-Mail oder telefonisch unter 0351-45819620.

Hier können Sie unsere letzten Newsletter herunterladen:

Newsletter 02-17

Newsletter 01-17

Newsletter 04-16

Virtuelles Museum

Sie interessieren sich für die Geschichte der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus und des gleichnamigen Universitätsklinikums? Besuchen Sie gern unser virtuelles Museum. In der Timeline auf der rechten Seite finden Sie die Ereignisse der jeweiligen Jahre.

Universitätsarchiv

Universitätsarchiv © Universitätsarchiv TU Dresden Universitätsarchiv © Universitätsarchiv TU Dresden
Universitätsarchiv

© Universitätsarchiv TU Dresden

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie sich bezüglich Recherchearbeiten, wissenschaftlichen Forschungen und weiterem Interesse auch an unser Universitätsarchiv wenden können.

Universitätsarchiv © Universitätsarchiv TU Dresden Universitätsarchiv © Universitätsarchiv TU Dresden
Universitätsarchiv

© Universitätsarchiv TU Dresden

Nachlässe sowie Dokumente, Arbeitsproben und sonstiges Schriftgut werden gern entgegen genommen und sicher im Original verwahrt.


 

Zu dieser Seite

Sophie Bartos
Letzte Änderung: 23.08.2017