07.09.2017

6. Dresdner Medizinrechtssympo­sium "Quo vadis Gesundheitssystem"

Medizinrechtssymposium © Jörg Lange Medizinrechtssymposium © Jörg Lange

RA StB Stefan Kurth der Schneider + Partner GmbH spricht beim Dresdner Medizinrechtssymposium zum Thema "Quo vadis Arzneimittelversorgung?"

Medizinrechtssymposium

RA StB Stefan Kurth der Schneider + Partner GmbH spricht beim Dresdner Medizinrechtssymposium zum Thema "Quo vadis Arzneimittelversorgung?" © Jörg Lange

Freitag, 29. September und Samstag, 30. September 2017

Ort: Festsaal Carl Gustav Carus, Sächsische Landesärztekammer, Schützenhöhe 16, 01099 Dresden

In Zusammenarbeit mit der Dresden International Univerysity findet das 6. Dresdner Medizinrechtssymposium - Quo vadis Gesundheitssystem - statt.

Es gibt kaum ein gesellschaftliches Thema, das zugleich bedeutsam für den Einzelnen ist, sich hochdynamisch fortentwickelt, kontrovers diskutiert wird und mit einem Multimilliarden Budget ausgestattet ist, wie das deutsche Gesundheitssystem. Nun steht eine neue Legislaturperiode an und das Gesundheitssystem dürfte einmal mehr Optimierungen und Verbesserungen erfahren, weil es als interessantes und publikumswirksames Politikfeld "neu entdeckt" wird. In der Zwischenzeit balancieren die niedergelassenen Ärzte zwischen Wirtschaftlichkeitsgebot und dem Anspruch auf qualitativ hochwertige medizinische Leistungen. Ob Pflege, Patientenrechte oder Risiko- und Qualitätsmanagement, die Krankenhäuser sollen immer höheren Anforderungen genügen, dabei beklagen sie einen jährlichen Investitionsmittelstau von 3 Mrd. Euro. Die Patienten nehmen diese Probleme nur selten wahr, sind aber beim Thema Behandlungsfehler verständlicherweise hoch sensibilisiert.

Das Dresdner Medizinrechtssymposium gilt als das Forum, um über aktuelle Entwicklungen sowie Herausforderungen und Lösungsansätzen im Berufs-, Arzt,- Straf-, Krankenhaus- oder Vertragsarztrecht interdisziplinär und praxisnah zu diskutieren, sich auszutauschen und sein Netzwerk zu pflegen. Dieses Konzept erwies sich in den vergangenen Jahren als voller Erfolg.

Auch in diesem Jahr wird ein spannendes Programm mit hochkarätigen Referenten geboten. An den zwei Tagen packen ausgewiesene Experten die „heißen Eisen“ des Gesundheitssystem an: Patientenverfügung, Arzthaftung, E-Health, Qualitätssicherung im Gesundheitswesen, Antikorruption, u.v.m.

Zu dieser Seite

Sophie Bartos
Letzte Änderung: 08.09.2017