12.04.2017

Embryoentwicklung, Gen-Schere und Schwämme, die sich selbst auspressen: ERC Advanced Grants für TUD-Spitzenforscher

Der Europäische Forschungsrat fördert drei Wissenschaftler der TU Dresden mit ERC Advanced Grants, den höchst dotierten Einzelförderungen auf europäischer Ebene. Diese werden an etablierte Spitzenforscher vergeben, die mit risikoreichen Forschungsvorhaben in ihren jeweiligen Bereichen neue Wege beschreiten. Der Biophysiker Prof. Stephan Grill, der Mediziner Prof. Frank Buchholz und der Chemiker Prof. Stefan Kaskel erhalten für ihre Forschungen insgesamt rund 7,3 Millionen Euro über fünf Jahre. In der Vergangenheit waren bereits vier ERC Advanced Grants an die TU Dresden gegangen.

NEWS TU Dresden

Poröse Materialien für neue Energie- und Umwelttechnologien
Stefan Kaskel, Professor für Anorganische Chemie, erhält den ERC Advanced Grant für sein Projekt „Grundlagenuntersuchungen zum Verständnis der negativen Gasadsorption in hochporösen Netzwerken für die Entwicklung von Drucksprungmaterialien“ in Höhe von knapp 2,4 Millionen Euro. Poröse Materialien spielen eine Schlüsselrolle in Energie- und Umwelttechnologien wie z.B. Gas- und Wärmespeicher, Wasserstoffreinigung, Batterien, Luft- und Wasserreinigung, Energieumwandlung, Katalyse und Sensorik. Im Jahr 2016 entdeckte das Team um Prof. Stefan Kaskel ein neues kontraintuitives Phänomen: Ein poröses Material, genannt DUT-49 (DUT = Dresden University of Technology), reagiert auf einen extern applizierten Gasdruck mit dem Herausschleudern von Molekülen aus seinen inneren Hohlräumen, wodurch insgesamt eine Gasdruckverstärkung bewirkt wird. Man kann dieses Material als einen hochporösen Schwamm auffassen, welcher bei Erreichen eines bestimmten Füllstands autonom kontrahiert, als ob er sich selbst auspresst, um dabei die Fracht herauszuschleudern, die den Hohlraum zuvor ausfüllte. Derartige neue Materialien könnten enorme Bedeutung für das Design von reizsensitiven mikropneumatischen Bauelementen oder auf äußere Stimuli reagierende sich selbst antreibende Systeme haben. Um die wissensbasierte Nutzung derartiger druckverstärkender Materialien in der Zukunft zu ermöglichen, fokussiert sich der ERC Grant auf ein grundlegendes Verständnis der zugrunde liegenden Thermodynamik und ein rationales Einstellen der Druckverstärkung in porösen Materialien. Für Prof. Stefan Kaskel ist die Auszeichnung Ehre und Motivation zugleich: „Der ERC Advanced Grant motiviert mich und mein Team enorm, das grundlegende Verständnis neuer Phänomene als wichtige rationale Basis für eine nachhaltige technologische Nutzung zu erforschen.“

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 13.09.2017