Molecular Modelling

Seit 1991 wurden an der Fachrichtung Berechnungen an Molekülstrukturen und zu Reaktionsabläufen mit verschiedensten theoretischen Modellen durchgeführt. Sie gehören inzwischen zum Standardrepertoire vieler Chemiker.
Eng verknüpft mit solchen Berechnungen ist die Verfügbarkeit leistungsfähiger Rechentechnik. Während das ZIH den Schwerpunkt des High Performance Computing auf massive Parallelisierung setzt, versucht die Fachrichtung dem Bedarf in folgenden Punkten gerecht zu werden:

  • Möglichkeit von langlaufenden Rechenjobs (bis ca. 1 Jahr)
  • Test und Nutzung selbst entwickelter Software auf verschiedenen Plattformen
  • kurzfristige und unbürokratische Bereitstellung von Rechenressourcen
  • Nutzungsmöglichkeit in Lehrveranstaltungen mit Praktikums-Logins

Aktuelle Hinweise zum Queue-System und der verfügbaren Software sind hier zu finden.

Modelling-w © M. Mann 2011 Modelling-w © M. Mann 2011
Modelling-w

© M. Mann 2011

Zu dieser Seite

Matthias Mann
Letzte Änderung: 12.12.2016