05.10.2017

Startschuss für Staffelvorlesung „Bionik“

Wolltest du schon immer mal wissen, wie Nussschalen Menschenleben retten können? © Flik-Modul Bionik Wolltest du schon immer mal wissen, wie Nussschalen Menschenleben retten können? © Flik-Modul Bionik
Wolltest du schon immer mal wissen, wie Nussschalen Menschenleben retten können?

© Flik-Modul Bionik

Welche natürlichen Phänomene bilden einen „Ideenpool“ für die Lösung technischer Probleme? Wie können die Prinzipien natürlicher Vorbilder zur Optimierung technischer Anwendungen adaptiert und übertragen werden?

Die Staffelvorlesung zum Auftakt des FLiK-Moduls „Bionik“ beschäftigt sich mit biologischen Strukturen und biologischen Materialien sowie mit Techniken zur Analyse ihrer Funktionsprinzipien. Außerdem fragt sie nach der Realisierung von technisch/technologischen Nachahmungen natürlicher Vorbilder. Unterschiedliche Lehrende bringen ihre ingenieurwissenschaftliche, mathematische, biologische und gestalterische Perspektive ein. Im interdisziplinären Austausch wird deutlich, welche Möglichkeiten und Grenzen es gibt, um Vorbilder aus der Natur modellieren und in technisch nutzbare Konstruktionen für Maschinen überführen zu können.

Modulverantwortlicher: Prof. Dr.-Ing. habil. Maik Gude

Zeit: Do., 5. DS (14:50-16:20 Uhr)

Raum: HSZ 04

Beginn 12.10.2017

Link zur OPAL-Einschreibung:

https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/14095974400/CourseNode/95480103524952

Infos zum Format FLiK-Modul:

https://tu-dresden.de/tu-dresden/profil/exzellenz/zukunftskonzept/tud-structures/zill/lehr-lern-projekte/flik-modul-bionik

Zu dieser Seite

Nicole Gierig
Letzte Änderung: 05.10.2017