Physikgebäude © S. Danzenbächer

Unser Institut ...

finden Sie im Physikgebäude der TU Dresden und Alles, was es sonst noch zu wissen gibt über uns finden Sie hier auf unserer Internetseite!

mehr erfahren Unser Institut ...

Das Institut ...

IFMP © IFMP

Unsere Untersuchungsobjek­te am Institut für Festkörper- und Materialphysik ...

sind die Elektronen in kondensierter Materie. Es werden ganz unterschiedliche Materialsysteme, von einzelnen magnetischen Molekülen über Spinketten, dünne Filme und Multilagen bis zu dreidimensionalen Metallen untersucht.

Charakteristisch ist, dass in allen Materialien die Wechselwirkung der Elektronen untereinander entscheidend für die Eigenschaften ist. Es handelt sich im Vielteilchen-Quantensysteme, die nicht, wie z.B. einfache Halbleiter, mit Ein-Teilchen-Bändermodellen verstanden werden können.  Diese Systeme zeigen Grundzustände wie Supraleitung, Ferro- und Antiferromagnetismus, Spinflüssigkeiten, Ladungs- und Spindichtewellen, die nur im Rahmen der modernen Vielteilchen-Quantentheorie beschrieben werden können und neue Eigenschaften und Funktionalitäten bieten.

Untersucht werden Hochtemperatur-Supraleiter auf Kuprat- und Eisenpniktidbasis, Seltene-Erd-Metalle mit frustierten magnetischen Wechselwirkungen, Schwer-Fermionen-Supraleiter, eindimensionale Quantenspinketten, Molekulare Magnete, und vieles mehr. Über die Untermenüpunkte links gelangt man zu den Themen, über die bereits genauere Informationen von den drei unmittelbar in der TU angesiedelten Arbeitsgruppen bereitgestellt wurden. Zu unseren Arbeitsgruppen am Hochmagnetfeld Labor Dresden-Rossendorf,  am Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe sowie am Leibniz-Institut für Festkörper und Werkstoffforschung gelangt ihr hier.