Fragen und Antworten (FAQs)

[Kann ich mich nur mit einem Abiturschnitt von 1,0 für den Bachelorstudiengang Internationale Beziehungen bewerben?]

[Welche Abiturdurchschnittsnote ist für den Bachelorstudiengang Internationale Beziehungen erforderlich?]

[Welche Auswahlkriterien liegen der Bewerberauswahl für den Bachelorstudiengang Internationale Beziehungen zugrunde?]

[Was gehört alles in meine Bewerbungsunterlagen?]

[Wohin muss ich meine Bewerbung schicken?]

[Wie sieht die Bewerberlage aus?]

[Wo bekomme ich die Bewerbungsformulare?]

[Ist es möglich, den Termin für das persönliche Auswahlgespräch zu beeinflussen bzw. zu verändern?]

[Kann ich als Quereinsteiger den Studiengang Internationale Beziehungen studieren?]

[Welche Sprachkenntnisse muss ich bei der Bewerbung vorweisen?]

[Wo bekomme ich weitere Informationen?]

Kann ich mich nur mit einem Abiturschnitt von 1,0 für den Bachelorstudiengang Internationale Beziehungen bewerben?

Nein, ein Abiturschnitt von 1,0 ist keineswegs eine notwendige Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung.

Zwar ist der Abiturschnitt das mit Abstand wichtigste Einzelkriterium, aber die Tatsache, dass zahlreiche weitere Kriterien auch im schriftlichen Teil des Verfahrens berücksichtigt werden, ermöglicht in Abhängigkeit des jeweiligen jährlichen Bewerberfeldes stets die Möglichkeit, mit einem (sehr) guten Abitur zu den Auswahlgesprächen eingeladen zu werden und einen der begehrten Studienplätze zu erlangen. Umgekehrt garantiert ein Abiturschnitt von 1,0 in Abhängigkeit des jeweiligen Bewerberfeldes keineswegs die Einladung zum Auswahlgespräch geschweige denn eine insgesamt erfolgreiche Bewerbung.

Entsprechend den Zulassungsvoraussetzungen des Zentrums für Internationale Studien sind neben dem Abiturschnitt weitere Kriterien entscheidend, wie beispielsweise inner- und außerschulisches Engagement mit internationalem Bezug, Fremdsprachenkenntnisse sowie die Motivation des Studienbewerbers. Beachten Sie bitte, dass Sie die von Ihnen gemachten Angaben mit einem Nachweis belegen.

Ausführliche Hinweise zum Ablauf des Auswahlverfahrens finden Sie hier.


Welche Abiturdurchschnittsnote ist für den Bachelorstudiengang Internationale Beziehungen erforderlich?  

Das Auswahlverfahren für den Studiengang Internationale Beziehungen ist kein klassisches NC-Verfahren, da neben der Abiturdurchschnittsnote weitere Auswahlkriterien von Bedeutung sind (nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Auswahlordnung). Allerdings kommt der Abiturdurchschnittsnote unter allen Kriterien das relativ stärkste Gewicht zu.

Der in der auf den Seiten des Immatrikulationsamtes veröffentlichten Tabelle zu NC-Grenzwerten grundständiger Studiengänge ausgewiesene NC von 1,0 bedeutet nicht, dass ein Abiturschnitt von 1,0 notwendige Voraussetzung für eine Bewerbung ist.

Einige wenige Studienplätze werden jedoch auch außerhalb des Auswahlverfahrens über die gesetzlich festgelegten „Quoten“ vergeben. Ausschließlich für die maximal drei nach leistungsabhängiger Quote vergebenen Studienplätze ist ein Abiturdurchschnitt von 1,0 erforderlich. Da die Anzahl der Bewerber mit einem solchen Durchschnitt, die über die Quote zu vergebenen Studienplätze regelmäßig übersteigt, durchlaufen die nicht berücksichtigten Bewerber automatisch das Auswahlverfahren.

Ausführliche Hinweise zum Ablauf des Auswahlverfahrens finden Sie hier.


Welche Auswahlkriterien liegen der Bewerberauswahl für den Bachelorstudiengang Internationale Beziehungen zugrunde?  

Die Auswahl der Studienbewerber erfolgt aufgrund eines zweistufigen Auswahlverfahrens nach dem Grad der Eignung und der Motivation des Bewerbers für den Bachelorstudiengang „Internationale Beziehungen“.

In der ersten Stufe findet eine Vorauswahl der Bewerber aufgrund der schriftlich eingereichten Unterlagen statt. Entscheidend für die Auswahl sind die Abiturdurchschnittsnote und zusätzliche Qualifikationen, die über die Eignung des Bewerbers Aufschluss geben. Hierzu zählen unter anderem Tätigkeiten mit internationalem Bezug, berufspraktische Tätigkeiten, Fremdsprachenkenntnisse, inner- und außerschulisches soziales und gesellschaftspolitisches Engagement, ehrenamtliche Tätigkeiten, Auslandsaufenthalte, Freiwilligendienste etc. Bitte denken Sie daran, alle Angaben mit entsprechenden Nachweisen zu belegen.

In der zweiten Stufe, dem persönlichen Auswahlgespräch, werden die Fähigkeiten des Bewerbers zum analytischen Denken und ausgeprägte Kenntnisse der aktuellen Entwicklungen in den internationalen Beziehungen geprüft. Zusätzlich sind die Kommunikationsfähigkeit und die Motivation des Studienbewerbers ausschlaggebend. Es werden sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache und gute Kenntnisse in einer weiteren Sprache (Französisch oder Spanisch) vorausgesetzt. Wird für das Studium als Zweitsprache Russisch gewählt, werden keine Vorkenntnisse erwartet.


Was gehört alles in meine Bewerbungsunterlagen ?

Zusätzlich zur Online-Bewerbung sind nachfolgende Unterlagen an das Immatrikulationsamt bzw. bei ausländischen Bewerbern an uni-assist zu senden:

  • Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis) in beglaubigter Kopie
  • tabellarischer Lebenslauf, gerne mit Lichtbild
  • kurze Darstellung der Motivation für die Bewerbung sowie einschlägiger Vorkenntnisse und Interessen (1 bis maximal 2 Seiten, maschinengeschrieben)
  • Nachweis zusätzlicher Kriterien (in einfacher Kopie), z.B. zusätzliche Fremdsprachenkenntnisse, Auslandsaufenthalte, Mitgliedschaften usw.
  • Ergänzungsblatt zur Bewerbung (als PDF hier abzurufen)
  • für die ausländischen Bewerber: Nachweis über Deutschkenntnisse

Wichtige Hinweise:

  • Die deutschen Bachelor-Bewerber beachten bitte die Hinweise auf Seite 2 der Eingangsbestätigung ihrer Online-Bewerbung.


Wohin muss ich meine Bewerbung schicken?  

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an folgende Anschrift: 

für deutsche Bewerber - Immatrikulationsamt:

Technische Universität Dresden
Immatrikulationsamt
Studiengang Internationale Beziehungen
01062 Dresden

Homepage des Immatrikulationsamts 

für ausländische Bewerber, die einen Hochschulabschluss an einer deutschen Hochschule bzw. Universität haben, einen Fachwechsel anstreben oder sich erneut bewerben - Akademisches Auslandsamt:

Technische Universität Dresden
Akademisches Auslandsamt
Studiengang Internationale Beziehungen
01062 Dresden
 

Akademisches Auslandsamt  
Wie sieht die Bewerberlage aus?  

Seit der Einrichtung des Studienganges 1998 war ein stetiger Anstieg der Bewerbungen zu verzeichnen (2004 erfolgte ein vorgezogener Bewerbungsschluss):
 

Bild Bewerberzahlen Bild Bewerberzahlen

Bewerberzahlen für den Studiengang IB 1998-2017

Bild Bewerberzahlen

Bewerberzahlen für den Studiengang IB 1998-2017

1998 98 BewerberInnen
1999 351 BewerberInnen
2000 511 BewerberInnen
2001 460 BewerberInnen
2002 552 BewerberInnen
2003 571 BewerberInnen
2004 393 BewerberInnen
2005 608 BewerberInnen
2006 642 BewerberInnen
2007 770 BewerberInnen
2008 667 BewerberInnen
2009 892 BewerberInnen
2010 838 BewerberInnen
2011 895 BewerberInnen
2012 898 BewerberInnen
2013 876 BewerberInnen
2014 758 BewerberInnen
2015 708 BewerberInnen
2016

547 BewerberInnen

2017 631 BewerberInnen

Bis 2009 standen jedes Jahr 36 Studienplätze für den neuen Bachelorjahrgang sowie 30 Studienplätze für den neuen Masterjahrgang (ab 2008) zur Verfügung.

Seit dem Jahr 2010 stehen für beide Studiengänge jeweils 36 Studienplätze zur Verfügung.


Wo bekomme ich die Bewerbungsformulare?  

Alle BewerberInnen bewerben sich bitte online

 


Ist es möglich, den Termin für das persönliche Auswahlgespräch zu beeinflussen bzw. zu verändern?  

Eine Verschiebung der Auswahlgespräche für den Bachelorstudiengang Internationale Beziehungen ist leider nicht möglich. Die Auswahlgespräche erfordern das persönliche Erscheinen der Bewerber, alternative Auswahlverfahren über Telefon oder Internet können nicht angeboten werden.

Sollten Sie aufgrund eines Auslandsaufenthalts (z.B. FSJ) oder Praktikums nur zu einem bestimmten Datum innerhalb des Zeitraums unserer Auswahlgespräche an einem Gespräch teilnehmen können, machen Sie dies bitte in einem gesonderten Schreiben mit einem kurzen Vermerk und einer entsprechenden Begründung in Ihrer Bewerbung deutlich. Wir können Ihnen zwar nicht garantieren, dass wir Ihren Wunschtermin einhalten können, wir versuchen ihn aber zu berücksichtigen.


Kann ich als QuereinsteigerIn den Studiengang Internationale Beziehungen studieren?  

Grundsätzlich beginnen alle Bewerber im ersten Fachsemester zum Wintersemester, können sich aber nach Rücksprache mit dem Prüfungsamt bereits vorhandene Leistungen anerkennen lassen. Entscheidend ist dabei die Gleichwertigkeit der entsprechenden Veranstaltungen. Gleichwertig sind Prüfungsleistungen, sofern Inhalt, Umfang und Anforderungen denen im Studiengang Internationale Beziehungen der TU Dresden entsprechen. Über die Anrechnung entscheidet der Prüfungsausschuss im Einzelfall. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass nur wenige Veranstaltungen tatsächlich in vollen Umfang deckungsgleich mit denen des Studiengangs Internationale Beziehungen sind.


Welche Sprachkenntnisse muss ich bei der Bewerbung vorweisen?  

Im Rahmen des Auswahlverfahrens werden u.a. Englischkenntnisse auf gutem Abiturniveau bzw. auf Niveau des Certificate of Advanced English (CAE) verlangt. Sie müssen kein Sprachzertifikat o.ä. vorlegen, es findet am Tag des Auswahlgespräches ein Englischtest statt. Mit einem Zertifikat (wie CAE oder TOEFL) müssten Sie allerdings - nach derzeitigem Stand - nicht zwingend am Englischtest des Auswahlverfahrens teilnehmen, wobei Sie ihn auf freiwilliger Basis ablegen können und so möglicherweise ein noch stärkeres Bild Ihrer Englischkenntnisse hinterlassen könnten.

Grundsätzlich sollten die Studienbewerber über mindestens gute Kenntnisse einer zweiten modernen Fremdsprache (neben Englisch) verfügen. Im Hinblick auf die in den Studienablauf integrierte Fremdsprachenausbildung in Französisch und Spanisch sollten Sie in einer dieser beiden Sprachen über ein gutes allgemeinsprachliches Niveau verfügen, d.h. die Grammatik weitgehend beherrschen und zu nicht-fachspezifischen Themen sicher mündlich und schriftlich kommunizieren können. Die fachbezogene Sprachausbildung beginnt in Französisch und Spanisch bereits im ersten Fachsemester. Russisch hingegen können Sie auch ohne Vorkenntnisse als zweite Fremdsprache wählen.

Ausländischen Studierende sollten über sehr gute Deutschkenntnisse verfügen, die durch die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH: Stufe 2), den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF: 4x4) bzw. ein vergleichbares Zertifikat nachzuweisen sind. Bitte beachten Sie, dass das Zertifikat über die Deutschkenntnisse der Bewerbung beiliegen muss und nicht nachgereicht werden kann.


Wo bekomme ich weitere Informationen ?  

über ib-info.ba@mailbox.tu-dresden.de

- oder -

per Fax: +49-(0)351- 463 3 7793

-oder -
 

Stefan Robel © ZIS/João Budney
Name

Dipl.-Pol. Stefan Robel

Geschäftsführer, Studienfachberater

Sprechzeiten:

Mittwoch:
13:00 - 14:30
und nach Vereinbarung

Zu dieser Seite

Tim Bosch
Letzte Änderung: 08.06.2018