präsentation © Franziska Schieferdecker Hülsse Bau Innen © ILA

Das Institut stellt sich vor

Das Institut besteht aus den fünf Lehr- und Forschungsgebieten Landschaftsarchitektur, Landschaftsplanung, Landschaftsbau, Geschichte der Landschaftsarchitektur und Pflanzenverwendung.
Somit deckt es das gesamte Spektrum der Landschaftsarchitektur ab.

learn more Das Institut stellt sich vor

Wichtige Themen im Überblick

logo © ILA

Landschaftsar­chitektur  an der Exzellenzuniver­sität TU Dresden

Angesichts der globalen demographischen und räumlichen Wandlungsprozesse in Form von Verdichtung und Stadtwachstum einerseits und Schrumpfung andererseits, kommt der Erhaltung und Gestaltung von ruralen und städtischen Landschaften als Lebensraum der Menschen, als Ausdruck der Vielfalt ihres gemeinsamen Kultur- und Naturerbes und als Grundstein ihrer Identität wachsende Bedeutung zu. Landschaftsarchitektur wirkt zunehmend als strukturbildender Faktor in der Stadt- und Regionalentwicklung, prägt nicht nur die „grüne“, sondern auch die städtische, die technische, die soziale und die energetische Infrastruktur,  trägt zur funktionalen, emotionalen und wirtschaftlichen Standortaufwertung bei und dient der ästhetischen Bereicherung der menschlichen Umwelt.

Landschaftsarchitektur ist ein zukunftsträchtiges Instrument  zum Schutz der begrenzten natürlichen Ressourcen. Sie trägt in Fragen der Anpassung an den Klimawandel, des Klimaschutzes und der Energiegewinnung zu nachhaltigen Standortentscheidungen bei. Landschaftsarchitekten sind besonders qualifiziert die landschaftsbezogenen EU-weit geforderten partizipatorischen Planungsprozesse zu moderieren oder zu steuern, denn ein ganzheitlicher Ansatz und die Integration der Kenntnisse aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen sind Spezifika ihrer fachlichen Kompetenz.

Der Umgang mit diesen komplexen, über alle Maßstabstabsebenen inhaltlich verzahnten Aufgaben und Fragestellungen setzt eine breitgefächerte, querschnittsorientierte Ausbildung und interdiszipläres, forschendes Lernen voraus.  Entgegen des allgemeinen Spezialisierungstrends ist das Dresdener Landschaftsarchitekturprofil daher durch eine breitgefächerte Vermittlung aller Kernkompetenzen der Landschaftsarchitektur in Verbindung mit einer  interdisziplinären Verzahnung zu benachbarten Wissenschaftsdisziplinen der TU Dresden geprägt.

Mehr zum Thema: Profil des Instituts