14.11.2018

Rat für Informationsinfra­strukturen (RfII) startet in zweite Mandatsphase

Professor Dr. Lars Bernard (Professur für Geoinformatik der TU Dresden) wurde für die zweite Mandatsphase (2018-22) als Mitglied des Rats für Informationsinfrastrukturen (RfII) bestätigt. Er vertritt dort die wissenschaftlichen Nutzer.

Aus der Pressemitteilung der Geschäftsstelle des RfII vom 12. November 2018:

Am ersten November 2018 ist der Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) in seine zweite offizielle Mandatsphase gestartet. Das Sachverständigengremium berät im Auftrag der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) Politik und Wissenschaft zu Ausbau und Entwicklung wissenschaftlicher Informationsinfrastrukturen. Für die zweite, erneut vierjährige Mandatsphase sind zehn neue Mitglieder benannt worden. Weitere vierzehn Mitglieder wurden für eine zweite Amtszeit bestätigt.

In der ersten Mandatsphase von 2014 bis 2018 hat sich der RfII auf den Themenkomplex „Forschungsdaten – Nachhaltigkeit – Internationalität“ konzentriert. Im Juni 2016 legte der Rat das viel beachtete Positionspapier „Leistung aus Vielfalt“ vor. Es gibt umfassende Empfehlungen zum Management von Forschungsdaten im Gesamtsystem Wissenschaft. 2017 von der GWK bereits aufgegriffen wurde der Vorschlag, das Forschungsdatenmanagement arbeitsteilig und horizontal zu den bestehenden Säulen des Wissenschaftssystems in einer „Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)“ zu organisieren. Eine Bund-Länder-Vereinbarung hierzu steht auf der Agenda der Novembersitzung der GWK.

Laufende Projekte des Rates betreffen das für die Forschung essentielle Thema der „Datenqualität“ sowie die Frage nach digitalen Kompetenzen und neuen Berufsbildern für den Arbeitsmarkt Wissenschaft. In seiner zweiten Mandatsphase will der Rat zudem Studien zum deutschen Wissenschaftssystem im internationalen Vergleich fortführen. Die Anstrengungen für ein strukturiertes Forschungsdatenmanagement in Deutschland – insbesondere im Rahmen der NFDI – wird der RfII weiter beobachten und dessen nutzerorientierten Ansatz konstruktiv begleiten.

Weitere Informationen

Professor

Name

Prof. Dr. Lars Bernard

Kontaktinformationen
Organisationsname

Professur für Geoinformatik

Professur für Geoinformatik

Adresse work

Besucheradresse:

Hülssebau, HÜL O161 Helmholtzstraße 10

01069 Dresden

Deutschland

work Tel.
+49 351 463-35880
work Tel.
+49 351 463-34809
fax Fax
+49 351 463-35879

Rat für Informationsinfrastrukturen – Geschäftsstelle
c/o Universität Göttingen
Web: www.rfii.de

Zu dieser Seite

Webredaktion Geoinformatik
Letzte Änderung: 14.11.2018