Frau arbeitet am Mikroskop © Amac Garbe Gebäude auf dem Campus © TU Dresden

Forschen am Puls der Zeit

Die Forschungsschwerpunkte der Professur umfassen die Entwicklung und Anwendung von Methoden und Strategien des Monitorings und der Analyse von Landbedeckung und Landnutzung sowie deren Veränderungen in Raum und Zeit mit besonderem Fokus auf semi-aride und aride öko-klimatische Zonen (Degradation und Desertifikation), auf bedrohte Landschaften hoher ökologischer Vielfalt/Wertigkeit, auf transnationale Netzwerke von Schutzgebieten, auf Gebiete des Natur-Welterbes sowie auf Kulturlandschaften und deren Transformationen als Spiegel der Landschaftsgeschichte.

mehr erfahren Forschen am Puls der Zeit

Einblick in unsere Forschungsgebiete

Forschung an der Professur

Forschung an der Professur Fernerkundung fokussiert auf das Monitoring und die Erfassung von raum-zeit-bezogenen Parametern der Landnutzung / Landbedeckung mit besonderem Augenmerk auf wetland-Habitate, aride Zonen (Desertifikation und Degradation) und Netzwerke von Schutzgebieten (natural heritage) unter Einbeziehung der Landschaftsgeschichte. Multi-skalige Methoden der Veränderungsanalyse (change detection analysis) ebenso wie Zeitreihenanalysen von spektralen Indices in Korrelation mit regionalen Klimadaten (Niederschlag, Temperatur), Mischpixel-Analyse und hybride, pixel- und objektbasierte Ansätze sowie digitale Geländemodelle (LiDAR) integrierende Klassifikationsverfahren stellen ausgewählte Forschungsschwerpunkte dar.