Simulationsergebnisse bei Pflanzenwachstum © IHM Bodenversuch mit sichtbarem Tensiometer © M. Wagner

Forschung in der Hydrologie

Der Klimawandel führt zu Änderungen des Wasserkreislaufs, die das Auftreten von Extremereignissen wie Trockenheit, Starkregen oder Hochwasser beeinflussen. Der Nutzungsdruck auf die weltweiten Wasserressourcen erhöht sich durch den Anstieg der Weltbevölkerung. Daher konzentriert sich unsere Forschung auf die Schwerpunkte ...

Weiterlesen Forschung in der Hydrologie
Pegelkonstruktion in einem Wadi © N. Schütze

Schwerpunkte der Forschung

Im Schwerpunkt Hydrosystemmodellierung und -optimierung werden neue simulationsbasierte Optimierungsmethoden zur integrierten Ressourcenbewirtschaftung entwickelt und Bewirtschaftungsprobleme bei limitierten Wasserressourcen untersucht.

Der anwendungsorientierte Schwerpunkt Hydrologie arider Gebiete, Wasserknappheit und Bewässerung beschäftigt sich mit der nachhaltigen Ressourcenbewirtschaftung in ariden und semi-ariden Gebiete mittels intelligenter Steuerungs- und Optimierungsansätze.

Der Schwerpunkt Stochastische Hydrosystemmodellierung beschäftigt sich mit innovativen Methoden zur gekoppelten Modellierung von Hydrosystemen unter Berücksichtigung von Unsicherheit, mit Datenwertanalyse und dem optimalen Design von Monitoringnetzwerken, sowie mit Ensemble-basierten Modellvorhersagen.

Ein integrativer Forschungsansatz, der die Planung von hydrologischen Beobachtungsnetzwerken, den Aufbau von Versuchsflächen und hydrologische Modellierung verbindet, soll im Schwerpunkt Hydrologische Prozesse in kleinen und mittleren Einzugsgebieten Verbesserung von Vorhersagen und Prognoserechnungen von Wasserhaushalt und Extremereignissen führen.