18.10.2018

Aufruf zur Reduzierung der Treibhausgase aus der Tierhaltung

Die drei europäischen Forschungsinitiativen FACCE ERA-GAS, SusAn und ICT-AGRI 2 haben den gemeinsamen Forschungsaufruf zum Thema „Neuartige Technologien, Lösungen und Methoden zur Reduzierung der Treibhausgase aus der Tierhaltung“ am 08.10.2018 veröffentlicht. Es beteiligen sich Förderorganisationen aus mehr als 16 Ländern, darunter Deutschland. Die Einreichfrist für die einstufigen Anträge endet am 03. Dezember 2018.

Ein multidisziplinärer Forschungsansatz ist erwünscht. Es wird daher ausdrücklich dazu aufgefordert, Wissenschaftler aus den Bereichen der Wirtschafts-, Sozial- und Politikwissenschaften sowie weitere Akteure an den Projektkonsortien zu beteiligen.

Per Projekt stehen max. 250.000 EUR für deutsche Antragsteller zur Verfügung.

Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen können bis zu 100% gefördert werden.

Bekanntmachung des BLE (bindend für deutsche Antragsteller) : https://www.ble.de/SharedDocs/Downloads/DE/Projektfoerderung/Europaeische-Forschungsangelegenheiten/SusAn-JointCall.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Offizieller Förderaufruf: http://ict-agri.eu/node/39163

Kontakt am EPC

Dürkoop, Anke © EPC

Projektmanagerin

Name

Frau Dr. Anke Dürkoop

Horizon 2020 (ERA-Net, Marie-Sklodowska-Curie Maßnahmen)

Organisationsname

European Project Center

European Project Center

Adresse work

Besucheranschrift:

Nürnberger Ei (NÜR), 3. OG Nürnberger Str. 31A

01187 Dresden

work Tel.
+49 351 463-42084
fax Fax
+49 351 463-39742

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 18.10.2018