2016-03-01_Chiptechnologie-2.jpg © Götz Walter, Biermann-Jung Kommunikation

Vielfalt in Forschung und Lehre

Die Vielfalt in Forschung und Lehre zeigt sich unter anderem in der Zusammensetzung des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften, der angebotenen Lehre, den vielfältigen Studiengängen und -fächern und in den vielzähligen, unterschiedlichen und interdisziplinären Forschungsprojekten.

Weiterlesen Vielfalt in Forschung und Lehre

Kurz & Knapp

Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften © Amac Garbe

Vielfalt in Forschung und Lehre

Zum Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften gehören

Gemeinsam bieten die Fachrichtungen mit ca. 100 Professuren zahlreiche Vertiefungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten, beeindrucken durch innovative Forschung und verfügen über zahlreiche nationale und internationale Kooperationen in Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur.

Die TU Dresden steht für eine tolerante, offene Gesellschaft, für Menschlichkeit und Weltoffenheit. Die Universität ist ein Ort des wissenschaftlichen Diskurses; nur in einem Rechtsstaat finden wir auch die unantastbare Freiheit von Forschung und Lehre. Als Bereich für Geistes- und Sozialwissenschaften sehen wir es daher auch als einen selbstgewählten gesellschaftlichen Auftrag, nach den Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis gesellschaftliche Prozesse zu analysieren und zu deren Verständnis beizutragen.

An der Universität spiegelt sich die Vielfalt und Komplexität unserer Gesellschaft wider. Das gilt auch für die Vielfalt an Meinungen, die an der TU Dresden nebeneinander existieren. Das Recht auf Meinungsäußerung ist zu respektieren, wobei die TU Dresden von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwartet, die grundgesetzlichen Werte zu vertreten.