11.02.2019

Bereichswahlen 2018 im Überblick

Organigramm zu den zentralen akademischen Gremien und Entscheidungsstrukturen der TU Dresden © TUD Organigramm zu den zentralen akademischen Gremien und Entscheidungsstrukturen der TU Dresden © TUD
Organigramm zu den zentralen akademischen Gremien und Entscheidungsstrukturen der TU Dresden

© TUD

Im November 2018 wurden an der TU Dresden in allen Bereichen die Mitglieder der Fakultätsräte, der Bereichsräte sowie die Gleichstellungsbeauftragten gewählt. Die Amtszeit beträgt jeweils drei Jahre.

Wie funktioniert so eine Wahl? Wer wählt wen? Und welche Aufgaben haben die verschiedenen Gremien?

Jede Fakultät des Bereichs wählt den Fakultätsrat, der aus Vertreter*innen der Mitgliedergruppen sowie den Gleichstellungsbeaufragten besteht. Der Fakultätsrat ist gemäß §88 SächsHSFG zuständig für alle grundsätzlichen Angelegenheiten der Fakultät wie zum Beispiel den Erlass von Ordnungen, die Planung des Lehrangebotes, die Einrichtung von Professuren.

Organigramm Fakultätsräte Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021 © TUD Organigramm Fakultätsräte Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021 © TUD
Organigramm Fakultätsräte Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021

© TUD

Die gewählten Mitglieder der Fakultätsräte bestimmen aus dem Kreis der Hochschullehrer*innen ihrer Fakultät den Dekan bzw. die Dekanin, Prodekane*innen sowie als Vertreter*innen der Studiengänge die Studiendekane*innen.

Die Dekane und die Dekanin der vier Fakultäten im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Bereichssprecher bilden das Bereichskollegium. Dieses hat nach der Bereichsordnung die Leitung des Bereichs inne, ist als Gremium budgetverantwortlich für den Globalhaushalt des Bereichs und verantwortlich für strategische Angelegenheiten.

Organigramm des Bereichskollegiums des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021 © TUD Organigramm des Bereichskollegiums des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021 © TUD
Organigramm des Bereichskollegiums des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021

© TUD

Den Bereichsrat als jüngstes Gremium gibt es erst seit Inkrafttreten der Bereichsordnung im August 2018. Der Bereichsrat ist zuständig für alle grundsätzlichen Belange des Bereichs, also Themen, die mehr als eine der Fakultäten im Bereich betreffen.

Dem Bereichsrat gehören achtzehn gewählte Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedergruppen und zusätzlich die Gleichstellungsbeauftragte des Bereichs stimmberechtigt an. Die Zusammensetzung ergibt sich wie folgt:

  • zehn Mitglieder aus der Gruppe der Hochschullehrer*innen,
  • drei Mitglieder aus der Gruppe der akademischen Mitarbeiter*innen,
  • drei Mitglieder aus der Gruppe der Studierenden sowie
  • zwei Mitglieder aus der Gruppe der Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung.
Bereichsrat des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021 © TUD Bereichsrat des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021 © TUD
Bereichsrat des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften 2018-2021

© TUD

Außerdem gehören dem Bereichsrat mit beratender Stimme die Mitglieder des Bereichskollegiums an, sofern sie nicht schon zur Gruppe der gewählten Mitglieder gehören.

Der Bereichsrat hat am 23. Januar 2019 zum ersten Mal in einer konstituierenden Sitzung getagt und Herrn Prof. Dr. Christian Prunitsch als Bereichssprecher sowie Herrn Prof. Dr. Friedrich Funke als stellv. Bereichssprecher gewählt.

Mehr über die Aufgaben der einzelnen Gremien können Sie in der Bereichsordnung erfahren.

Alle Ergebnisse der Wahlen im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften

Die vollständigen Ergebnisse der Universitätswahlen 2018

Zu dieser Seite

Carola Queitsch
Letzte Änderung: 13.02.2019