Prof. Dr. Thomas Köhler

Aktuelle Positionen

Seit 11/2005 Universitätsprofessor (W2) „Bildungstechnologie“ an der Technischen Universität Dresden am Institut für Berufspädagogik der Fakultät für Erziehungswissenschaften.

 

Zudem:

  • Direktor des Medienzentrums der TU Dresden seit 04/2008
  • Geschäftsführender Direktor des Instituts für Berufspädagogik seit 12/2007
  • Sprecher des Arbeitskreises eLearning (Beirat) der Landeshochschulkonferenz Sachsen seit 05/2007
  • vorangehende Lehrvertretung ab Wintersemester 2004/2005


Studium und Arbeitstätigkeit
 

11/2005 - 03/2008 Wissenschaftlicher Direktor des Media Design Center der TU Dresden
 
12/2002 - 11/2005 Juniorprofessur (W1) für "Lehr-Lern-Forschung unter besonderer Berücksichtigung multimedialen Lernens" an der Universität Potsdam
 
  • am Institut für Erziehungswissenschaft (Humanwissenschaftliche Fakultät
  • 05/2004 Ernennung zum Professor nach neuem Recht (W1)
  • gleichzeitig Lehrtätigkeit an den Universitäten Bergen (Norwegen, Media & Information Sciences Dept., seit 11/2003) und Dresden (Bildungstechnologie, seit 10/2004)
  • 06/2005 Feststellung der Bewährung ("Evalution") als Juniorprofessur
  • 02/2006 Erteilung der Lehrbefähigung (facultas docendi) durch die Universität Potsdam; aufgrund des mittlerweile angenommenen Rufes an die TU Dresden kann die Lehrbefugnis (venia legendi) nicht erteilt werden
04/2000 - 12/2002 Post-Doc und Wissenschaftlicher Assistent (C1):
 
  • Am Lehrstuhl für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena bei Prof. Dr. R. Trimpop
  • 06/2001 Ernennung zum Wissenschaftlichen Assistenten
  • Habilitationsprojekt: „Kooperation in virtuellen Organisationen: ein verhaltenswissenschaftlicher Ansatz“ aufgrund des mittlerweile angenommenen Rufes an die Uni Potsdam nicht abgeschlossen
09/1996 - 03/2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand (BAT IIa):
 
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Kommunikationspsychologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena bei Prof. Dr. W. Frindte 04/1997 - 03/2000
  • 11/1999 Dr. phil. in Kommunikationspsychologie; Thema der Arbeit: „Die Konstruktion des Selbst in der computervermittelten Kommunikation“ bei Prof. Dr. W. Frindte
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sozialpsychologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena bei Prof. Dr. W. Frindte 09/1996 - 03/1997
01/1995 - 08/1996 Promotionsstudium:
 
  • Am Lehrstuhl Sozialpsychologie der FSU Jena bei Prof. Dr. W. Frindte
  • Promotionsstipendien der Hans-Böckler-Stiftung und der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2-monatiger Forschungsaufenthalt in den USA und Kanada 07-09/1996
09/1990 - 05/1995 Studium der Psychologie und Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und am Liberal Arts College Swarthmore (USA):
 
  • 05/1995 Zwischenprüfung in Soziologie (M.A.), Thema der Arbeit: „Soziobiographische Analyse von Geschäftsführern in der Region Jena“ bei Prof. Dr. R. Schmidt
  • 12/1994 Diplom in Psychologie mit den Vertiefungsfächern Pädagogische Psychologie (Prof. Dr. W. Schnotz) und Arbeits-, Betriebs-, Organisationspsychologie (Prof. Dr. P. Richter); Thema der Diplomarbeit: „Sozialpsychologische Prozesse in der computervermittelten Kommunikation“ bei Prof. W. Frindte
  • Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. R. Schmidt (LS Industriesoziologie) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena 08/1993 - 07/1995
  • Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. K. J. Gergen (Chair Social Psychology) und Prof. Dr. D. Peabody (Chair Personality & Social Psychology) am Liberal Arts College Swarthmore (USA) 01-06/1993
  • Mitglied der Forschungsgruppe „Systemische Sozialpsychologie“ bei Prof. W. Frindte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ab 1992
09/1989 - 08/1990 Praktikum bei der Tridelta GmbH Hermsdorf, Abteilungen Arbeitswissenschaften und Forschung
09/1988 - 08/1989 Studium der Physik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
11/1985 - 08/1988 Militärdienst als Medientechniker
09/1985 - 10/1985 Tätigkeit als Elektromechaniker bei den Keramischen Werken Hermsdorf

Aus- und Schulbildung 

 

Ausbildung  
1991 - 1995 Ausbildung zum Sozialpsychologischen Gruppentrainer (Zertifikat der Friedrich-Schiller-Universität Jena)
1993 Ausbildung zum Trainer für Autogenes Training (Zertifikat des Berufsverbandes Deutscher Psychologen)
1986 Ausbildung zum Filmvorführer 35mm (Zertifikat Lichtspieldirektion Halle)
1985-1986 Ausbildung zum Techniker für Rundfunk, Kino und Fotografie (Zeugnis der Unteroffiziersschule Prora)
Schulbildung  
09/1983 - 08/1985 Besuch der Erweiterten Oberschule in Stadtroda, Abitur
09/1073 - 08/1983 Besuch der Polytechnischen Oberschule in Hermsdorf

Stipendien und Auszeichnungen

2006 Reisestipendium der Universität Bahrein / Deutsche Botschaft zur 1st  International eLearning Conference „A New Era of Language and Culture“ Bahrein
2005 Reisestipendium der DFG zur 3rd International Conference on Universal Access in Human-Computer Interaction (UAHCI 2005) sowie zur Konferenz Human-Computer Interaction 2005 in Las Vegas
2003 Stipendium der Universität Bergen / Norwegen, Dept. of Media & Information Studies für eine Vortragsreise
2001 Reisestipendium der Al-Turath Foundation als invited Guest Speaker zur Konferenz Future Cities in Riyadh
2000 Vorgeschlagen für den Promotionspreis der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Universität Jena, 2. Platz
2000 Reisestipendium der DFG als Session Chair zur 51st Conference of the International Communication Association (ICA) in Acapulco
1998 „Top display paper award“ der Communication and Technology Division der International Communication Association mit Prof. Dr. W. Frindte
1996 Reisestipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes für einen 2-monatigen Forschungsaufenthalt in den Philadelphia, Montreal und Toronto
1995 - 1997 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
1995 Promotionsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung
1990 - 1994 Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung

Gutachtertätigkeiten

Zeitraum Gutachter für
2006 Konferenz GeNeMe „Gemeinschaften in Neuen Medien“
2005, 2006 Conference “eBusiness Research Forum”
Seit 2005 Programm ERASMUS der Europäischen Kommission
2005, 2006 Conference “Web Based Communities”
Seit 2004 Studienstiftung des deutschen Volkes, u.a. Vorexamensauswahl
Seit 2004 Gutachter für die Potsdamer Multimedia-Konferenz
Seit 2004 Programm „eLearning“ der Europäischen Kommission
Seit 2004 Communication Technology Programme für SAGE Publishers
2003 - 2007 Hans-Böckler-Stiftung, u.a. als Vertrauensdozent
2003 - 2006 Programm MINERVA der Europäischen Kommission
2003, 2004 Wessex Institute of Technology (eLearning)
2003 6. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission (STREP/IP)
Seit 2001 Programm „Comenius III“ der Europäischen Kommission
Seit 2001 Annual Conferences der International Communication Association (Communication & Technology ; Information Systems Divisions)
Seit 1999 Programme Information-Society-Technology & Public Awareness of Science and Technology der EU
2000, 2004 Zeitschrift Medienpsychologie
2000 Journal of Computer-mediated Communication
1999 Educational Multimedia Task Force der EU