Oct 29, 2020 - Dec 03, 2020; Event Series

Prof. Dr. Anke Langner bei der Digitalen Fachtagung "Wissenschaftliche Perspektiven auf schulische Inklusion"

Das Forschungsprojekt "SING – Schule inklusiv gestalten" lädt herzlich zur digitalen Fachtagung "Wissenschaftliche Perspektiven auf schulische Inklusion" ein. Vom 29.10. - 03.12.2020 präsentieren Expert:innen aus verschiedenen Fachbereichen wöchentlich ihre Perspektive auf schulische Inklusion in vielseitigen Vorträgen und Workshops. Zu Wort kommen dabei Mitwirkende des SING-Projektes der TU Dresden, des Fraunhofer Instituts Leipzig und der Bergischen Universität Wuppertal sowie ausgewählte Gäste.

Prof. Dr. Anke Langner, Lehrstuhlinhaberin an der Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Inklusive Bildung hat die Projektleitung inne und hält die Vorlesungen zur Eröffnung und zum Abschluss der Reihe:

  • Do, 29.10.2020, 17:30-19:00 Uhr: "Inklusion geht der Entwicklung voraus!"
  • Do, 3.12.2020, 17:30-19:00 Uhr: "Schule inklusiv gestalten: Ergebnisse und Ausblick", gemeinsam mit Martin Heinrich (Uni Bielefeld, Oberstufenkolleg Bielefeld)

Wissenschaftler:innen, Lehrer:innen, Student:innen und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen, miteinander ins Gespräch zu kommen und interdisziplinäre Potentiale und Herausforderungen schulischer Inklusion weiter auszuarbeiten. Zu den behandelten Themen gehören zum Beispiel pädagogische Diagnostik, Anforderungen an Lehrkräfte, Digitalisierung und Schulentwicklung.

Die Fachtagung wird ab dem 29.10. jede Woche donnerstags von 17:30 - 19:00 Uhr über Zoom stattfinden. Weitere Informationen zur Anmeldung und Abstracts der einzelnen Workshops finden Sie auf der Webseite zur digitalen Fachtagung "Wissenschaftliche Perspektiven auf schulische Inklusion".

Oct 29, 2020

Inklusion geht der Entwicklung voraus!

Details
05:30 PM - 07:00 PM
Online (Zoom)

Dec 03, 2020

Schule inklusiv gedacht – die Universitätsschule Dresden

Details
05:30 PM - 07:00 PM
Online (Zoom)
Maxi Heß (Leiterin der Universitätsgrundschule)
Prof. Dr. Martin Heinrich (Oberstufen-Kolleg Bielefeld)