Externe Lehrbeauftragte

im SS 2018

Dr. Tobias Liebert
Tobias Liebert © Thomas Schulze

Lehrbeauftragter

Name

Herr Dr. Tobias Liebert

Kommunikationswissenschaftler und -berater

Kurzvita

Nach einem Journalistikstudium arbeitete Dr. Liebert als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Leipziger Universität und beteiligte sich am Aufbau des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft. Bis 1998 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an den Lehrstühlen "Historische und Systematische Kommunikationswissenschaft" und "Öffentlichkeitsarbeit/PR".

Seit 1999 ist Dr. Liebert freiberuflich in Forschung, Ausbildung und Beratung sowie als Autor tätig. Dabei koordiniert er in Leipzig die LiSA GmbH, eine universitätsnahe Forschungsagentur. Mehrmals hatte er Gast- und Vertretungsprofessuren inne: 2000 / 2001 bzw. 2002 / 2003 für Öffentlichkeitsarbeit am Fachbereich Kulturwissenschaften der Universität Lüneburg bzw. am Leipziger Institut für KMW, 2005-2008 für Kommunikationswissenschaft III an der Technischen Universität Dresden.

Er ist Mitinitiator der Corporate Publishing Academy (CPA) an der Universität Leipzig (seit 2005) und des berufsbegleitenden Master-Studienganges Corporate Publishing (CP) an der School of Media Leipzig (ab Herbst 2009).
 

Hans-Peter Maier | Sächsischer Landtag, Referatsleiter Besucher- und Informationsdienst
Hans-Peter Maier © René Deutscher Hans-Peter Maier © René Deutscher
Hans-Peter Maier

© René Deutscher

Hans-Peter Maier wurde 1951 in Schwäbisch Gmünd geboren. Er studierte Anglistik, Geschichte und Politik in Tübingen sowie in England (Newcastle-on-Tyne, Nottingham/Derby und London). Nach Referendariat und sechs Jahren Tätigkeit als Lehrer durchlief er ein Volontariat für Tageszeitungen und wechselte anschließend in die Redaktionsstuben von Südwest Presse Ulm und Stuttgarter Nachrichten. Bereits während dieser Zeit arbeitete er für den Daimler-Benz Konzern und die Hauptverwaltung der IBM als freier Mitarbeiter. Ende der 80er Jahre wechselte er das Genre und übernahm zunächst beim ADAC Verantwortung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Er folgte einem entsprechenden Angebot der AOK Thüringen und kam 1994 zum Sächsischen Landtag. Dort ist er im Präsidialbüro verantwortlich für Veranstaltungen des Parlamentes und den Besucherdienst mit interaktiver Wanderausstellung

E-Mail: Hans-Peter.Maier[at]slt.sachsen.de

Priv. Doz. Dr. Thomas Petersen | Projektleiter am Institut für Demoskopie Allensbach
Portrait Thomas Petersen © Sebastian Heck Portrait Thomas Petersen © Sebastian Heck
Portrait Thomas Petersen

© Sebastian Heck

Studium der Publizistik, Alten Geschichte und Vor- und Frühgeschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (1987-1993), 1990-1993 Freier Journalist beim Südwestfunk-Fernsehen in Mainz, 1993-1999 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Demoskopie Allensbach, seit 1999 Projektleiter am Institut für Demoskopie Allensbach, 2007-2008 Vertretung der Professur für historische und methodische Grundlagen der Politischen Wissenschaft an der Universität Hamburg. Diverse Lehraufträge zu kommunikationswissenschaftlichen Themen und zu den Methoden der empirischen Sozialforschung an den Universitäten Konstanz, Dresden, Mainz und Krems (Donau), Past President der World Association for Public Opinion Research (WAPOR).

Alexander Schubert | Reporter und Redakteur
Portrait Alexander Schubert © MDR Martin Jehnichen Portrait Alexander Schubert © MDR Martin Jehnichen
Portrait Alexander Schubert

© MDR Martin Jehnichen

  • 03.07.1980:            in Greifswald geboren
  • 1999:                      Abitur  am Schlossgymnasium Gützkow
  • 1998-2003:            Freier Reporter bei der Ostsee-Zeitung Greifswald
  • 2000-2003:            Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank AG
  • 2003-2008:            Magister-Studium der Germanistik, Mittlere & Neuere Geschichte und  Journalistik an der Universität Leipzig
  • 2006 - 2008:          Stipendiat der Journalistischen Nachwuchsförderung  JFS der Hanns-Seidel-Stiftung
  • 2006 - 2008:          Redakteur und Reporter bei R.SA mit Böttcher und Fischer
  • seit 2009:               Reporter und Redakteur bei MDR 1 RADIO SACHSEN (Sportredaktion)

Ehemalige Lehrbeauftragte

Spyros Aroukatos | Rechtsanwalt

Spyros Aroukatos, Rechtsanwalt in Dresden mit den Schwerpunkten Presserecht, Wettbewerbsrecht der Presse und Arbeitsrecht; Partner der überörtlichen Sozietät Rosenberger & Koch mit Kanzleien in Dresden, Hamburg, Berlin und Rostock; zugelassen bei dem Oberlandesgericht Dresden und dem Obersten Gerichtshof Griechenlands sowie dem Oberlandesgericht Athen.

Seit über 10 Jahren Lehrbeauftragter am IfK.

Thomas Bärsch | Freier Journalist, Autor und Dozent

Studium am Moskauer staatlichen Institut für internationale Beziehungen, Abschluss als Diplom-Staatswissenschaftler. Von 1990 bis 2009 in verschiedenen Redaktionen und Positionen für die Sächsische Zeitung und die Berliner Zeitung tätig - unter anderem als Korrespondent in Moskau und zuletzt als Chef von Dienst und Geschäftsführender Redakteur bei der Sächsischen Zeitung in Dresden. Seit Januar 2010 selbstständig als Journalist, Dozent und Trainer. Aus- und Weiterbildung von Redakteuren, Volontären und Studenten in Zeitungsredaktionen und Pressestellen sowie an der Hochschule Mittweida und privaten Akademien. Beratung von Unternehmen und Institutionen. Journalistische Tätigkeit als Autor u. a. für die Sächsische Zeitung.

Prof. Dr. Volker Banholzer | Professor
Portrait Volker Banholzer © Daniela Möller Portrait Volker Banholzer © Daniela Möller
Portrait Volker Banholzer

© Daniela Möller

Volker M. Banholzer ist seit 2010 Professor an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm und Leiter des Bachelorstudiengangs Technikjournalismus/Technik-PR. Er lehrt Innovationskommunikation, B2B-Marketing und Marketingkommunikation, Public Relations und Public Affairs, Technologie- und Innovationspolitik sowie Fachjournalistik. Vor der Berufung an die TH Nürnberg war er über zehn Jahre in leitenden Funktionen in Marketing und Pressestellen von Industrieunternehmen tätig sowie fünf Jahre als freier Journalist für Tages- und Wochenzeitungen.

Die Forschungsschwerpunkte sind Innovations- und Technikkommunikation, Technikakzeptanz und Technikfolgenabschätzung, Innovations- und Technologiepolitik sowie der Vergleich von Journalismuskulturen Skandinavien und Deutschland.

Aktuelles Forschungsprojekt: www.th-nuernberg.de/industrie40

Dr. Vazrik Bazil | Präsidenten des Verbandes der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS)

Nach dem Abitur in Venedig bei dem Benediktinerorden „Mechitaristen“ studierte Vazrik Bazil Philosophie, Theologie, Germanistik und Psychologie an

der Päpstlichen Universität Gregoriana (Rom), an der Hochschule für Philosophie s.j. (München) und an der Ludwig-Maximilians-Universität (München), wo er in Philosophie zum Dr. phil. promoviert wurde. Danach arbeitete er an der Stiftung Leucorea (Lutherstadt Wittenberg), im Deutschen Bundestag, in der Sächsischen Staatskanzlei und im Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport. Er berät Personen, Institutionen und Unternehmen in Kommunikationsfragen, insbesondere in Rede- und Sprachmanagement, dies sowohl national wie auch international. Als Dozent hielt er Gastvorträge an der Dresden International University, am Deutschen Institut für Public Affairs, an der Universität Leipzig (im Rahmen des Seminars “Unternehmenskommunikation”) und an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing in München. Er ist Lehrbeauftragter bei

EC Europa Campus in Frankfurt am Main. Im Jahr 2010 wurde Vazrik Bazil als Nachfolger von Thilo von Trotha und Minita von Gagern zum Präsidenten des Verbandes der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) gewählt. Er ist damit der berufsständische Repräsentant der deutschsprachigen Redenschreiber. Ferner ist Vazrik Bazil als Vortragsredner tätig.

Dipl.-Journalist Andreas Berger | Fachredakteur Kultur MDR 1 Radio Sachsen

Studium der Journalistik an der Universität Leipzig. 1990/1991 Programmchef Sachsen 1 von „Sachsenradio“. Seit 1992 für den Mitteldeutschen Rundfunk in den Bereichen Redaktion und Moderation (Hörfunk und Fernsehen) tätig. Autor mehrerer Radiofeatures und dreier Fernsehreportagen. 2001 Auszeichnung mit dem Robert-Geisendörfer-Preis für das Hörstück „Besuch von Bach“. 1997 mehrwöchiges deutsch-amerikanisches Journalisten-Austausch-Programm der RIAS-Berlin-Kommission. Seit 1992 Leiter/Fachredakteur Kultur bei MDR 1 Radio Sachsen. 2001/2003 Lehrtätigkeit im Bereich Journalistik an der Medienakademie Schwarzenberg. Seit 2004 Lehraufträge für Radiojournalismus am Institut für Kommunikationswissenschaft.

Dr. Michael Hallemann | G+J Media Sales EMS, Director Syndicates Research Services
  • Studium der Publizistikwissenschaft, Betriebwirtschaftslehre und Soziologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, M.A., Dr. phil.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Demoskopie Allensbach (1985-88)
  • Seit 1988 in der Markt- und Media-Forschung bei Gruner + Jahr in Hamburg
  • 1991 Ressortleiter Markt-Medienforschung
  • 1994 Stellvertretender Leiter Marketing-Forschung und  -Service
  • 2003 Leiter Media-Forschung und -Service
  • 2010 Director Media Research Services
  • 2013 Director Syndicates Research Services
  • Arbeitsschwerpunkte: Angewandte Medienforschung für das Anzeigenmarketing, redaktionelle Forschung, Gemeinschafts-, Grundlagen- und (Werbe-) Wirkungsforschung, u.a. das G+J Werbewirkungspanel, Forschungsmanagement, Aus- und Weiterbildung, u.a.  Lehraufträge zu Themen der Media-Forschung und -Planung
  • Mitglied der Technischen Kommission und des Arbeitsausschusses der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma), im Vorstand der Deutschen Werbewissenschaftlichen Gesellschaft (DWG), Vorstand der LAE Leseranalyse Entscheidungsträger, Technischer Ausschuss Ad Impact Monitor, Forscherkreis best4planning
Dr. Florian Haumer | Unternehmensberater

Dr. Florian Haumer studierte Kommunikationswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Musikwissenschaft in Dresden und München. Derzeit arbeitet er als Unternehmensberater bei haumer&konsorten in Dresden. Zu seinen Beratungsthemen zählen Strategisches Marketing, Kommunikationscontrolling, E-Commerce und Corporate Publishing.  

Markus Heidmeier | Journalist

Mitgründer der KOOPERATIVE BERLIN – Netzwerk und Büro für digitalen Konzepte, Medienproduktion und Studio für strategische Beratung; Co-Geschäftsführer der dortigen KOOP Medienproduktions GmbH; ehemaliger Hörfunkjournalist für Deutschlandradio, WDR & BR; Entwickelte und moderierte fünf Jahre das Medienmagazin »Breitband« (Deutschlandradio Kultur). Seit 2002 Vorstand des Lichtschliff e.V.; schrieb 2011/12 für das »Data Blog« und das Leaks Blog (Zeit Online).

Aktuell verantwortlich für die Formate »Netzreporter«, »Digitaler Salon« & »Online-Talk« auf »DRadio Wissen«, Netscout im Deutschlandradio Kultur, Initiator & Redaktionsleiter des Debattenportals »Diskurs@Deutschlandfunk – Politik, Medien und Öffentlichkeit in Zeiten der Digitalisierung«. Aktuelle Beratungsmandate beschäftigen sich mit der publizistischen Weiterentwicklung öffentlich-rechtlicher Hörfunkangebote im Internet. 

Klaus Hennicke | Verkaufsleiter Ströer Deutsche Städte-Medien

Ausbildung

Abitur 1977, Halle (Saale)
1979-1984 Hochschulstudium TH Leuna-Merseburg
Abschluss: Dipl.-Ing. Verfahrens-/Automatisierungstechnik
Zweitstudium 1995-1997 Sächsische Akademie für Werbung, Leipzig
Abschluss: Dipl.-Kommunikationswirt


Beruflicher Werdegang

1984-1986 Forschungsingenieur Chemische Werke Leuna
1986-1991 Leiter EDV / Leiter Marketing Trotha Bauunternehmen Halle
1991-1993 Verkaufsleiter LCS Computersysteme Halle
1993 bis heute Verkaufsleiter Ströer Deutsche Städte-Medien GmbH

Dr. Olaf Jandura | Professur für KOMMUNIKATIONS- UND MEDIENWISSENSCHAFT an der Universität Düsseldorf

1994 – 1999 Studium der Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Neueren und Neusten Geschichte und Soziologie an der TU Dresden sowie der Universidad de Navarra (Pamplona/Spanien). Abschluss 1999. Magisterarbeit zum Thema: Kandidatenimages im Bundestagswahlkampf 1998, Inhaltsanalyse und Bevölkerungsbefragung in Dresden. Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. wissenschaftlicher Assistent am Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden (Prof. Dr. Wolfgang Donsbach) von1999 bis 2006. Promotion zum Dr. phil. an der Technischen Universität Dresden mit einer Arbeit zu Kleinparteien in der Mediendemokratie im Jahr 2005. 2006-2012 akademischer Rat (aZ) am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, seit Oktober 2012 Vertretung einer Professur für Allgemeine Kommunikationswissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Seit dem Sommersemester 2013 Universitätsprofessor für das Fach Medien- und Kommunikationswissenschaft (Schwerpunkt Methoden der empirischen Kommunikationsforschung) an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Konrad Kästner | Stabsstellenleiter Öffentlichkeitsarbeit & Marketing, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, TU Dresden

Studium der Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Psychologie an der TU Dresden; 2002 bis 2007 zunächst studentische, später freie Mitarbeit bei ECC Kohtes Klewes (heute Ketchum Pleon); seit 2007 Referent und ab 2010 Stabsstellenleiter Öffentlichkeitsarbeit & Marketing der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus, TU Dresden

Julia Klupsch | Pressesprecherin
Julia Klupsch © E.ON Energie Deutschland GmbH Julia Klupsch © E.ON Energie Deutschland GmbH
Julia Klupsch

© E.ON Energie Deutschland GmbH

Seit 2013 Pressesprecherin bei E.ON Energie Deutschland GmbH, der deutschen Vertriebstochter von E.ON mit mehr als 5 Millionen Kunden. In dieser Funktion berät sie die Geschäftsführung hinsichtlich der Kommunikationsstrategie des Unternehmens und führt Kommunikationsmaßnahmen für B2C und B2B durch. Durch ihre vorherigen Tätigkeiten bei E.ON verfügt sie über ein breites Verständnis komplexer Kommunikationsprozesse in einem modernen Großkonzern. Sie besitzt außerdem langjährige Erfahrungen im Bereich Mitarbeiter- und Führungskräftekommunikation sowie Change Management.

Julia Klupsch studierte Politikwissenschaft und Medienforschung/Medienpraxis an der TU Dresden. Sie gehörte zu den ersten Mitarbeiterinnen ihres Unternehmens, die sich für Social Media stark machten. Daneben gehört sie zum Komitee des unternehmenseigenen Frauennetzwerkes mit dem Ziel, Frauen in Führungspositionen zu fördern. Sie interessiert sich privat für Entwicklungshilfe, indische Kultur und Zeitgeschehen.

Stefan Locke | Journalist

Stefan Locke kam 1974 in Bautzen zur Welt. Er studierte in Dresden und Portland/Oregon Betriebswirtschaftslehre und besuchte anschließend den 25. Lehrgang der Henri-Nannen-Schule. Ab Oktober 2002 arbeitete er für die Dresdner Morgenpost als landespolitischer Korrespondent. Im Februar 2008 wechselte er als Reporter ins Gesellschaftsressort der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und verfasste dort Reportagen, Porträts und Interviews überwiegend aus dem Osten Deutschlands. Nach einem Jahr des freien Arbeitens u.a. für FAZ, ZEIT, Dresdner Morgenpost und Cicero berichtet er seit April 2014 als fester freier Mitarbeiter für die FAZ aus Sachsen.

Dr. Ekkehardt Oehmichen | zuletzt Geschäftsführung der ARD(ZDF)-Medienkommission und Leiter der Medienforschung des Hessischen Rundfunks

Studium der Soziologie, Ethnologie, Philosophie und Politik an den Universitäten Tübingen und Marburg. Seit 1984 berufliche Tätigkeiten im Bereich der Medienforschung, u.a. 1992-2012 Leiter der Medienforschung des Hessischen Rundfunks, 2000-2012 Vorsitzender bzw. stellv. Vorsitzender der ARD-Fernsehforscher, 2000-2012 Geschäftsführung der ARD(ZDF)-Medienkommission, seit 1999 verschiedene kommunikationswissenschaftliche Lehrtätigkeiten im In- und Ausland, seit 2012 Vorruhestand

Cornelius Pollmer | Journalist
Cornelius Pollmer © Stephan Floss Cornelius Pollmer © Stephan Floss
Cornelius Pollmer

© Stephan Floss

Cornelius Pollmer wurde 1984 in Dresden geboren, er hat dort Volkswirtschaft studiert und erstmals journalistisch gearbeitet: als Reporter für die Seite 3 und den Kulturteil der Sächsischen Zeitung sowie als Textchef für das Jugendmagazin SPIESSER. 2008 wechselte er nach München und besuchte die Deutsche Journalistenschule. Nach Praktika im Ressort Außenpolitik und im Berliner Büro der Süddeutschen Zeitung folgte eine längere Mitarbeit im Dresdner Büro der Zeit. Sein Volontariat bei der SZ mit Stationen in Los Angeles und Brüssel begann im Oktober 2010. Seit März 2013 berichtet er für die SZ aus Dresden, von dort hat er die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Blick.

Jacob Joseph Puthenparambil | Head of Engagement at Circus Social

Six years of senior PR experience; Five years in business and technology journalism; Professional working experience in the Middle East, India and Singapore

  • 2003-2004 Editor of LinuxWorld & NetworkWorld at IDG Middle East, Dubai; 
  • 2004-2006 Deputy Editor, Gulf Business and Invest Dubai; 
  • 2006-2008 education in Marketing Communications - Middlesex University during this time also working as Editor in Chief & Corporate Communications at du, Dubai;
  • 2009-2010 Speechwriter and spokesperson at the Ministry of External Affairs, Government of India; 2010-2011 Principal, Communications Analysts Pte, Singapore;
  • 2011-2013 Senior Consultant /Senior Account Director at Asda’a Burson-Marsteller, Dubai
  • since 2013 Head of Engagement at Circus Social (An Ogilvy Company), Singapore
Wolfgang Reising | Hörfunkdirektion
Wolfgang Reisig © Privat Wolfgang Reisig © Privat
Wolfgang Reisig

© Privat

1983 -1985 BWL-Studium Universität München

1985 -1989 Studium der Kommunikations-, Politikwissenschaft & BWL an der Universität München (MA)

1985 -1989 freiberufliche Tätigkeit im Bayerischen Rundfunk (Fernsehen & Hörfunk)

1990 -1991 Westdeutscher Rundfunk (Intendanz, Abt. Unternehmensplanung)

1991 -1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rundfunkökonomie an der Universität Köln

seit 1992 Mitteldeutscher Rundfunk, Hörfunkdirektion, Stabsstelle Direktionsbüro Hörfunk

André Rhody | Research Manager

Zunächst Studium der Medieninformatik; 2006 Wechsel in den Studiengang Medienforschung/ Medienpraxis mit Ergänzungsbereich Medieninformatik (BA-Abschluss im Sommer 2008); im Anschluss Masterstudiengang „Angewandte Medienforschung” und Hospitanz in der ZDF Medienforschung (MA- Abschluss im Mai 2011); seitdem Promotionsstudent; mehrere Tätigkeiten am IfK: ab WS 07/08 SHK sowie WHK v.a. bei Prof. Donsbach; 2007-2012 administrative Mitarbeit bei den Umfragen des IfK; März 2011 – April 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am LS I für Masterstudiengang und Lehre

Seit April 2012 Research Manager im Bereich New Media Research bei SevenOne Media (ProSiebenSat.1 Media AG) in Unterföhring

Peter Schilder | Korrespondent Politik, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Studium der katholischen Theologie in Münster. Besonderes Interessengebiet: Systematische und praktische Theologie. Diplomarbeit über die Bedeutung der Erfahrungswissenschaften für die Normenbildung. Während des Studiums journalistische Tätigkeit bei den „Westfälischen Nachrichten“. Kirchlicher Dienst an der Bonner Studentengemeinde. Danach Volontariat beim Bonner „General-Anzeiger“ und anschließende Einstellung als Redakteur. Ab 1. Oktober 1981 Arbeit in der Nachrichtenredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein. Von 1997 bis 2009 Landeskorrespondent für Nordrhein-Westfalen. Seit 1. April 2009 Zuständigkeit für den Bereich Sachsen. 

Stefan Schirmer | Büroleiter Dresden DIE ZEIT

Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München, Studium der Journalistik, Politik und Geschichte an der LMU München. 1999 Arthur F. Burns Fellow bei der Chicago Tribune. Ab 2000 Reporter für Die Seite Drei und Chef des Magazins der Sächsischen Zeitung in Dresden. Ab 2008 Redakteur bei GEO Special in Hamburg. Seit Oktober 2009 Redakteur für DIE ZEIT im damals neu geschaffenen Korrespondentenbüro Dresden, Leitung der "ZEIT im Osten".

Peter Stawowy | Medienberater und Journalist

Studium der Politikwissenschaft, Neueren Geschichte und Soziologie an der Universität Münster (Magisterarbeit „Entwicklung und Funktionen von Hochschulradio in Deutschland“, 1999). Als wissenschaftlichpädagogischer Mitarbeiter Leitung eines Projekts, das sich mit der Vermittlung von Umweltthemen an Jugendliche beschäftigte. Gründung der Medienberatung Stawowy Media mit den Schwerpunkthemen Jugendkommunikation, Medien, Web 2.0 und Politik. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen und Institutionen wie das Sächsische Kultusministerium, die CDU Fraktion des Sächsischen Landtags oder die Landeszentrale für politische Bildung. Stawowy publiziert darüber hinaus regelmäßig in seinem Blog „flurfunk-dresden.de“ Nachrichten und Kommentare zum Mediengeschehen in Dresden, Sachsen und der Welt. 2003 bis 2007 Arbeit als Chefredakteur und Geschäftsführer von „SPIESSER – die Jugendzeitschrift“, die sich unter seiner Führung zu Deutschlands größter Jugendzeitschrift entwickelt hat. Von 2000 bis 2002 Volontariat beim Medienbranchendienst kressreport, anschließend dort Tätigkeit als Redakteur Print und Sonderaufgaben.

Kerstin Steglich | Managing Partner Ketchum Pleon

1996 - 2003 Studium Kommunikationswissenschaft, Recht und Psychologie an der TU Dresden, 1999 - 2003 Studentische Mitarbeit bei Kohtes & Klewes (heute Ketchum Pleon), seit 2003 Beraterin bei Ketchum Pleon, seit 2010 Leitung des Agenturstandortes Dresden

Rüdiger W. Storim | Geschäftsführer der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH

Magisterstudium in Pädagogik, Geschichte, Politikwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre und Jura in Bonn, Hamburg und Köln; Geschäftsführung bzw. Vorstand in Unternehmen verschiedener Branchen in Deutschland, u.a. auch in Indien und Südafrika; Chefredakteur einer Wirtschaftszeitung in Düsseldorf; Dozententätigkeit u.a. in Bremen, Bremerhaven, Bielefeld, Magdeburg, Leipzig, Dresden, München, Oldenburg und Wiesbaden; seit 2000 Geschäftsführer der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH.

Robert Weichert | Managing Partner bei WeichertMehner Unternehmensberatung für Kommunikation GmbH & Co. KG

Robert Weichert ist geschäftsführender Partner der Kommunikationsberatung WeichertMehner mit Sitz in Dresden. Er studierte an der TU-Dresden Soziologie, Kommunikationswissenschaft sowie Neuere und Neueste Geschichte. Bereits während seines Studiums erwarb er Beratungserfahrung bei KohtesKlewes (heute KetchumPleon), einem international führenden Netzwerk für Kommunikationsmanagement. Nach seinem Abschluss absolvierte er als Stipendiat des Europäischen Sozialfonds ein Aufbaustudium für Marketing Management am renommierten Regents College in London. Nach beruflichen Stationen auf Agentur- sowie Unternehmensseite, gründete er mit seinem Partner die Kommunikationsberatung WeichertMehner. Die Unternehmensberatung ist spezialisiert auf Akzeptanz-, Krisen- und Reputationskommunikation für Themen, Technologien, Projekte und Produkte im digitalen Medienzeitalter. Mit seinem Know-how gibt er Entscheidern in Unternehmen und Institutionen Orientierung bei der Bewältigung dynamischer Veränderungsprozesse. Seit einigen Jahren gibt er sein in der Praxis erworbenes Wissen am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaften an interessierte Studenten weiter. Darüber hinaus engagiert er sich als Vorstandsmitglied im HighTech Startbahn Netzwerk e. V., wo er Startups und Wachstumsunterunternehmen aus der Hochtechnologie bei Herausforderungen des Innovationsmanagements sowie bei der Umsetzung von Wachstumsstrategien berät und begleitet.

Rolf Westermann | Stellvertretender Chefredakteur der Nachrichtenagentur dapd

Rolf Westermann ist seit Juli 2012 stellvertretender Chefredakteur der Nachrichtenagentur dapd. Zuvor arbeitete er rund 23 Jahre bei der Deutschen Presse-Agentur dpa GmbH in unterschiedlichen Funktionen. Nach dem Volontariat 1989/90 in Nordrhein-Westfalen wurde er Redakteur in Mainz. Danach arbeitete er als Chef vom Dienst im Landesbüro Frankfurt am Main und verantwortete später das Tagesgeschäft in Rheinland-Pfalz und im Saarland, bevor er die Leitung des Landesbüros in Leipzig übernahm. Seit Ende 2004 war er als Landesbüroleiter mit Sitz in Berlin für die Arbeit der dpa im gesamten Osten Deutschlands verantwortlich, seit Mitte 2011 ohne Mecklenburg-Vorpommern.
Daneben engagiert er sich als Lehrbeauftragter an Hochschulen (u.a. Leipzig, Berlin, Mittweida). Er ist Mitglied im Stiftungsrat der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig und Jurymitglied mehrerer Medienpreise wie dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis. Westermann ist auch Präsident des Mitteldeutschen Presseclubs zu Leipzig.

Stephan Wiegand | Mitarbeiter Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit & Marketing, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, TU Dresden, freier Autor und Redakteur (Hörfunk, Zeitung und Film)

Ab 1999 Mitarbeit bei Radio NRJ, Autor für verschiedene Zeitungen u.a. Dresdner Neueste Nachrichten, freier Redakteur und Autor beim MDR, Tätigkeit für unterschiedliche Onlineformate; seit 2014 Mitarbeiter Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit & Marketing, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, TU Dresden
 

E-Mail: stephan.wiegand@tu-dresden.de

Dr. Romy Wöhlert | Mediensoziologin
  • Magisterstudium der Amerikanistik, Soziologie und Vergleichenden Kulturwissenschaft an der Universität Bielefeld
  • Promotion (2007) im Graduiertenkolleg „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ am Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld
  • 2008 Forschungstrainee an der EU-Agentur für Grundrechte in Wien, Österreich
  • Seit 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, Österreich
  • Von 2013-2015 zudem wissenschaftliche Angestellte und Dozentin am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Österreich
  • Seit Juni 2014 Weiterbildung im Bereich Diversity-Trainer
  • Forschungsbereiche: Medien- und Kommunikationssoziologie, Integrations- und Diskriminierungsforschung, Identitätsforschung, Interkulturelle und Internationale Kommunikation, International vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung
  • Bisherige Forschungsthemen: Gesellschaftliche (Des-)Integrationsprozesse und die Integrationsfunktion von Medien, Medien und Identitätsbildung, Medien und EU-Integration, Methodologie des internationalen Vergleichs, Kollaboration und Projektmanagement international-vergleichender Forschungsprojekte
Pascal Ziehm | CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, Stellvertretender Pressesprecher

Pascal Ziehm wurde 1985 in Wolfen geboren. Er studierte von 2006 bis 2009 an der Universität Erfurt im Bachelor-Studium Staatswissenschaften-Sozialwissenschaften, Staatswissenschaften-Rechtswissenschaft und Kommunikationswissenschaft. Anschließend war er als Ressortleiter bei "Y – Das Magazin der Bundeswehr" tätig bevor er von 2010 bis 2013 den Master-Studiengang "Angewandte Medienforschung" an der TU Dresden absolvierte. Nebenher war Ziehm als freier Journalist und Medienberater tätig. Pascal Ziehm ist ausgebildeter Reserveoffizier und kam mehrfach in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr zum Einsatz. Seit Oktober 2012 ist er als Stellvertretender Pressesprecher für Online-Kommunikation und PR-Arbeit der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages verantwortlich. Pascal Ziehm ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Bettina Renner | Regisseurin

Bettina Renner studierte Amerikanistik, Kommunikationswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften in Dresden und in den USA. Nach längeren Auslandsaufenthalten und ihrer Arbeit am "American Indian Filminstitute" in San Francisco, absolvierte Bettina Renner ein Volontariat beim ZDF. Sie war als Autorin für diverse Redaktionen beim ZDF tätig, bevor sie sich im Jahr 2006 selbstständig machte. Seitdem realisiert Bettina Renner Dokumentationen und Dokumentarfilme u.a. für ARTE, ZDF und die ARD. Neben dem Dokumentarischen realisiert die Regisseurin aber auch Image- und Werbefilme sowie Installationen. Bettina Renner lebt und arbeitet in Bautzen und in Berlin.

Zu dieser Seite

Institut für Kommunikationswissenschaft
Letzte Änderung: 09.04.2018