Prof. Dr. Hildegard König

Inhaltsverzeichnis

    1. Wissenschaftlicher und Schulischer Werdegang
    2. Arbeits- und Forschungsfelder Prof. König
        1. Arbeitsschwerpunkte
        2. Forschungsschwerpunkt
    3. Publikationen Prof. König
        1. Monographien
        2. Aufsätze
        3. Rezensionen
        4. Lexikonartikel
        5. Sonstige Publikationen
Prof. Dr. Hildegard König

Kirchengeschichte
Institut für Katholische Theologie
Philosophische Fakultät
TU Dresden
01062 Dresden

Besucheradresse:
Weberplatz 5, Zi 109a

Tel:  0351 463 42601
Fax: 0351 463 37252
hildegard.koenig@tu-dresden.de

http://genderforschung-theologie.uni-graz.at/

Wissenschaftlicher und Schulischer Werdegang

seit WS 2010/11 Apl. Professorin für Kirchengeschichte an der TU Dresden.
WS 2009/10 Lehrauftrag an der Universität Siegen
SS 2009 Gastprofessur an der Ludwig-Maximilians-Universität München
2007 Unternehmensgründung „Kurs König – Bildung, Beratung, Begleitung“
2006 Habilitation
2000-2003 TZI-Ausbildung
1997-2003 Hochschuldozentin für Historische Theologie an der RWTH Aachen
1993-1996 Lehraufträge an den Universitäten Frankfurt und Tübingen
1992-1993 Studienaufenthalt in Rom, Augustinianum
1991-1992 Lehrstuhlvertretung an der Theologischen Fakultät Luzern im Fach Kirchengeschichte
1990 Promotion zur Dr. theol.
1981-1987 Wissenschaftliche Angestellte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen, Lehrstuhl Alte Kirchengeschichte
1981 Zweites Staatsexamen
1979 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
1973-1979 Studium der Germanistik und Katholischen Theologie an der Universität Tübingen

Arbeits- und Forschungsfelder Prof. König

Arbeitsschwerpunkte

  • Patristik
  • alte Kirchengeschichte
  • frühchristliche Kunst

Forschungsschwerpunkt

  • Historische Genderforschung
  • Genderforschung und kirchliche Zeitgeschichte
  • Schnittstellen der Kirchen- und Kunstgeschichte

Publikationen Prof. König

Monographien

Bild Buchcover Andachtsräume © TU Dresden Bild Buchcover Andachtsräume © TU Dresden
Bild Buchcover Andachtsräume

© TU Dresden

  • Hildegard König, „Andachtsräume – Farbe als Medium von Transzendenz. Beobachtungen zu zeitgenössischen Installationen“ S. 374-381. In: Gesprächsstoff Farbe, Konrad Scheurmann, André Karliczek (Hg.), Böhlau 2017

  • Hildegard König, Gender, Kirche, Gesellschaft – Strategien der Marginalisierung und Exklusion von Frauen in der Darstellung und Deutung kirchengeschichtlicher Zeitgeschichte; in: Gender studieren. Lernprozess für Theologie und Kirche. Ostfildern 2017, 73-103.

  • Maria Häusl, Hildegard König, Eine Handvoll Mehr im Topf; in: Maria Häusl, Stefan Horlacher, Sonja Koch, Gudrun Loster-Schneider, Susanne Schötz (Hg.), Armut. Gender-Perspektiven ihrer Bewältigung in Geschichte und Gegenwart. Leipzig 2016, 99-136
Bildcover Publikation "Gender studieren" © Matthias Grünewald Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern Bildcover Publikation "Gender studieren" © Matthias Grünewald Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern
Bildcover Publikation "Gender studieren"

© Matthias Grünewald Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern

  • Hildegard König, Unangepasste Transzendenz – Zeitgenössische Kunst im Kirchenraum; in: Angela Kaupp (Hg.) Raumkonzepte in der Theologie. Ostfildern 2016, 113-126
  • Felber, Anneliese König, Hildegard : Alles inszeniert? : Widerstand und Vision in der frühchristlichen Märtyrerliteratur - dargestellt am Beispiel der Perpetua / Anneliese Felber und Hildegard König. - In: Mysticism and Gender. Jahrbuch der Europäischen Gesellschaft für die Theologische Forschung von Frauen. - 23. 2015. - S. 101-116 

  • Alejandría, Clemente y su obra. In: A.S. Gutiérrez et al. (Hg.), Filiación VI. Cultura pagana, religión de Israel, Orígenes del Cristianismo. La filiación en Clemente de Alejandría, Madrid 2015, 183-199

  • Wanke, Joachim, König, Hildegard, 1989: Anbahnungen, Umbruch, Nachwirkungen: Interview mit Altbischof Dr. Joachim Wanke / Hildegard König. - In: Erbe und Auftrag. - 90. 2014, 4. - S. 376-383
  • Die Liturgiekonstitution Sacrosantum Concilium; in: Margit Eckholt (Hg.), Die Tür ist geöffnet: Das Zweite Vatikanische Konzil - Leseanleitungen aus Frauenperspektive, Münster, 2012.

  • Habilitationschrift (Manuskript): „Dass du dich retten lässt, das drängt mich sehr!“ - Clemens von Alexandrien als Seelsorger: ein wenig beachteter Zugang zu Person und Werk. 2005. 387 S. Veröffentlichung im Internet unter: http://hss.ulb.uni-bonn.de/2010/2059/2059.htm

  • Dissertation: Apponius. Die Auslegung zum Lied der Lieder. Die einführenden Bücher I-III und das christologisch bedeutsame Buch IX, eingeleitet, übersetzt und kommentiert. Freiburg 1992. 102* u. 302 S. (Vetus Latina 21)

Aufsätze

  • Lectio divina – für sich und miteinander. In: Erbe und Auftrag 87/3 (2011) 331-335.
  • Wohin geht die Reise? Weiblichkeitsfigurationen Jerusalems und ihre Funktion in christlichen Textes des 2. Jahrhunderts. In: Maria Häusl (Hg.), „Tochter Zion auf dem Weg zum himmlischen Jerusalem.“ Entwicklungslinien der Stadtfrau Zion von den späten atl. Texten bis zu den Werken der Kirchenväter (2011).
  • Werbung für Christus – Ein Beispiel antiker Großstadtpastoral: Der Protreptikos des Clemens von Alexandrien. In: Erbe und Auftrag 85/2, 2009, 153-165.
  • Les Femmes et le soin spirituel au début de l’ère chrétienne (ins Arabische übersetzt von Nabil el Khoury). In: Al-Macarrat. Revue bimestrielle d’étude et d’information religieuses, historiques et sociales, dirigées par les Paulistes – Harissa (Liban) 95 (2009) 426-463.
  • FremdeHeimatStadt. Die antike und die moderne Stadt als religiöser Lernort? (zusammen mit Andrea Schulte). In: Praktische Theologie 2, 2004, 111-107.
  • Mit Herz und Hirn - Versuch über das Lehren und Lernen von Kirchen­geschichte. In: M. Eckholt, M. Heimbach-Steins (Hg.), Im Aufbruch - Frauen erforschen die Zukunft der Theologie. Ostfildern 2003, 185-199.
  • Für sich und andere sorgen - Beobachtungen zum Seelsorgebegriff bei Clemens von Alexandrien. Origeniana Octava 1, Leiden 2003, 385-395.
  • “... eine Frau zum Dienste der Weiber“ - Seelsorge von Frauen an Frauen in frühchristlicher Zeit. In: S. Pemsel-Maier (Hg.) Zwischen Alltag und Ausnahme: Seelsorgerinnen. Geschichte, Theologie und Praxis. Ostfildern 2001, 40-57.
  • Beobachtungen zur sittlichen Autonomie der Frauen bei Clemens von Alexandrien. In: “Frauen in der Kirche - Eigensein und Mitverantwortung“. (Hg.) G. Müller, Würzburg 1999, 166-187.
  • In Zusammenarbeit mit J. Lößl: Kein zweiter Weg? - Eine anthropologische Erweiterung der Zweiwegelehre in der Apostolischen Kirchenordnung. In: ZKG 107 (1996) 291-299.
  • OMOIWSIS_THEW - Verähnlichung mit Gott. Das Bewußtsein von der Fremdheit und Vertrautheit Gottes in der frühchristlichen Rezeption eines platonischen Motivs - Beobachtungen zu den Stromateis des Clemens von Alexandrien. In: P. Hünermann (Hg.), Gott - Ein Fremder in unserem Haus. Freiburg 1996, 78-95.
  • Christus – HNIOCOS. Zur Verwendung eines traditionellen Motivs bei Origenes. In: W. Geerlings, H. König (Hg.), Origenes - Vir ecclesiasticus. Bonn 1995, 45-58.
  • ‘Deus erat in Christo‘: Zur Interpretation von 2 Cor 5.19 bei den lateinischen Kirchenvätern. In: Studia Patristica XXIV. Leuven 1993, 284-290.
  • Wer ist “Gott in Christus“? Beobachtungen zu den Anfängen der Rezeptions­ge­­schichte von 2 Cor 5,19 in der frühchristlichen Literatur. In: Philologia Sacra. Biblische und patristische Studien für Hermann J. Frede und Walter Thiele zu ihrem siebzigsten Geburtstag. Hg. R. Gryson. Freiburg 1993, 287-305.
  • “Vestigia antiquorum magistrorum sequi“ - Wie liest Apponius Origenes? In: ThQ 170 (1990) 129-136.

Rezensionen

  • Peter Bruns, Das Christusbild Aphrahats des Persischen Weisen. Bonn 1990, XXIV, 243 S. (Hereditas 4). In: ThQ 177 (1997) 227f.
  • Manfred Lochbrunner, Über das Priestertum. Historische und systematische Untersuchung zum Priesterbild des Johannes Chrysostomus. Bonn 1993, XLV, 386 S. (Hereditas 5). In: ThQ 177 (1997) 228f.
  • Stefan Heid, Chiliasmus und Antichrist-Mythos. Eine frühchristliche Kontro­verse um das Hl. Land. Bonn 1993, XXXIII, 248 S. In: ThQ 177 (1997) 229f.
  • Ernst Dassmann, Ämter und Dienste in den frühchristlichen Gemeinden. Bonn 1994. X, 244 S. (Hereditas 8). In: ThQ 177 (1997) 231f.
  • H. I. Marrou, Augustinus und das Ende der antiken Bildung. Übersetzt von L. Wirth-Pölchau in Zusammenarbeit mit W. Geerlings. Hg. H. Götte. Paderborn 1881. XXIII, 601 S. In: ThQ 164 (1984) 151-152. Barbara Nichtweiss, Erik Peterson: Neue Sicht auf Leben und Werk. - Freiburg, Basel, Wien 1992. XVII, 966 Seiten. In: RQ 88 (1993) 208-211.

Lexikonartikel

  • Für das “Lexikon theologischer Werke“ (LthW), Hg. M. Eckert, E. Herms, B.J. Hilberath ua.; Stuttgart 2003:
    “Antithesen“ (Markion)
    “Protreptikos“ (Clemens von Alexandrien)
    “Paidagogos“ (Clemens von Alexandrien)
    “Stromateis“ (Clemens von Alexandrien)
    “Adversus Allegoricos“ (Theodor von Mopsuestia)
    “Graecarum affectionem curatio“ (Theodoret von Kyros)
  • Für das LACL, Hg. S. Döpp. W. Geerlings, Freiburg i.Br. 1998: “Apponius“
    „Marcion“ / „Marcion, Verfasser des Polycarp-Martyriums“
    “Pionius, Verfasser der Polycarp-Vita“
    “Polycarpus von Smyrna“
  • „Apponius“. In: LThK Bd.1, 1993, 887.

Sonstige Publikationen

  • Hildegard König, Pause mit Engel. Meditationen für zwischendurch. Ostfildern 2017, 128 S.

  • Werden und Weise Gottes. Brotbacken im Gottesdienst; in: Bibel und Liturgie 89/4 (2016) 298-302.

  • flügelfigur: zu einem Holzschnitt von Georg Dick (+ 2011) In: Erbe und Auftrag. - 90. 2014, 4. - S. 425-426

  • knotenlöserin. - In: Erbe und Auftrag. - 90. 2014, 3. - S. 273

    Gelassenheit - nicht immer leicht : Äbtissin Christiana Reemts im Gespräch mit Hildegard König. - In: Erbe und Auftrag. - 90. 2014, 3. - S. 256-260

  • Leben als glaubwürdiges und starkes Zeugnis : Kloster in der Wahrnehmung junger Leute. In: Erbe und Auftrag. - 90. 2014, 1. - S. 77-78

  • Einem den Kopf waschen: ein Tafelbild der heiligen Verena. - In: Erbe und Auftrag. - 89. 2013, 1. - S. 71-72

  • Lectio divina : für sich und miteinander. - In: Erbe und Auftrag. - 87. 2011, 3. - S. 331-335

  • Vom Glück des schwarzen Schafes : zu einer Initiale aus dem Engelberger Psalterium von 1330. - In: Erbe und Auftrag. - 86. 2010, 4. - S. 425-426

  • mach dich auf und lebe – psalmengedichte und meditationen zum heilwerden. Beuron 2009.
  • Wohnt Gott in der Kita? Religionssensible Erziehung in Kindertageseinrichtungen. Hgg. von Katrin Bederna und Hildegard König. Berlin, Düsseldorf 2009.
  • "De Scientia Dei" - über die "Wissenschaft Gottes" : zur 25. Miniatur aus dem Rupertsberger Scivias-Kodex. - In: Erbe und Auftrag. - 84. 2008, 3. - S. 288-290

  • Mehr als ein Lehrer : Erinnerung an Pater Basil Studer OSB. - In: Erbe und Auftrag. - 84. 2008, 3. - S. 317-318

  • mensch werden - andere weihnachtsgedichte. München 2002.

  • von fall zu fall - Psalmengebete für Lebenskrisen. München 2001.

  • In Zusammenarbeit mit Irene Leicht: Heilige Unruh. Bewegende Frauen in den Zeiten der Kirche. (Einleitung zum gleichnamigen Buch, hgg. von H. König und Irene Leicht, München 2000, 9-18. Unbeirrbar und widerständig - Gerta Krabbel über Caritas Pirkheimer. In: Heilige Unruh, (vgl. 24.) 179-189.

Zu dieser Seite

Martin Josef Funke
Letzte Änderung: 03.01.2018