04.10.2018

18 neue Medienberichte zu Prof. Dr. Jehnes Vortrag beim Historikertag

a © Robert Jentzsch a © Robert Jentzsch
a

© Robert Jentzsch

Deutschland:

Tagespiegel 25.08.2018: "Gespaltene Gesellschaften" von der Antike bis heute. Der Historikertag schaut auf „Gespaltene Gesellschaften“. Geschichtliche Parallelen etwa zum alten Rom bieten sich an, können aber auch hinken.

Süddeutsche Zeitung 28.09. 2018: Der Duft der Anderen. Auf dem größten Kongress der Geisteswissenschaften in Europa suchten Akademiker nach praxisnahen Lösungsmodellen für die Spaltungen der Gesellschaft und der Welt.

Süddeutsche Zeitung 26.07.2018: Konsensfassade. In Köln diskutierten Althistoriker über die römische Republik. Die gibt es zwar schon lange nicht mehr, aber es ging dabei durchaus auch um die Republik von heute.

Welt 29.09.2018: Als Japan den Islam einführen wollte. „Gespaltene Gesellschaften“ lautete das Thema des 52. Deutschen Historikertages in Münster. Meist ging es um rechten Populismus und alte Fake News. Am Ende wurden die Fachvertreter richtig politisch.

idw - Informationsdienst Wissenschaft 24.08.2018: „Im Alten Rom kannten Beschimpfungen in der Politik kaum Grenzen“.

Oiger - Neues aus Wirtschaft und Forschung 26.08.2018: Antike Hassreden: Schon die alten Römer waren stolz auf ihre Beleidigungen. Dresdner Historiker: Schmähungen des Gegners schweißten Anhänger zusammen.

Österreich:

science.ORF.at 25.09.2018: Die Hassrede im Alten Rom. Beleidigungen und Beschimpfungen gehören in den neuen Medien zum Alltag. In der Politik ist die Hassrede allerdings gar kein so neues Phänomen, erklärt ein Forscher beim Deutschen Historikertag: Bereits die Römer ließen kein gutes Haar an ihren Gegnern.

Der Standard 24.08.2018: Wie Spitzenpolitiker im Alten Rom einander beflegelten. Deutscher Historiker plädiert in aktuellen Debatten für mehr Gelassenheit und "römische Robustheit".

Großbritannien:

METRO 28.08.2018: Insults were ‘much worse before social media’ and would shock modern people. You may think social media has revealed the heart of darkness at the centre of human discourse.

PHYS.ORG 27.08.2018: In ancient Rome, insults in politics knew hardly any boundaries.

Insults In Ancient Rome Were More Ruthless Than You Might Expect

IFLScience 29.08.2018: Insults In ancient Rome were more ruthless than you might expect.

Italien:

Corriere della Sera 27.08.2018: Gli «haters» dei social somigliano a Cicerone? È un segnale d’allarme. Il dilagare di quelli che oggi chiamiamo «discorsi d’odio» non causò la caduta della Repubblica, ma possiamo considerarlo un sintomo del clima brutale del mondo romano.

Focus 01.09.2018: Gli insulti politici nell'antica Roma. Ai tempi della Repubblica i Romani si insultavano senza pietà. E le accuse non avevano nulla da invidiare alle invettive che circolano oggi in rete.

Notizie scientifiche.it 27.08.2018: Anche nell’antica Roma insulti ed offese tra politici erano pesantissimi.

Spanien:

Quo 30.08.2018: Los antiguos romanos eran unos maestros del insulto. Los usaban frecuentemente en el Senado para atacar y desacreditar a sus adversarios.

Rumänien:

ZME Science 24.08.2018: In ancient Rome, political discourse was sometimes like an internet fight. You think today’s political discourse is bad — you should have been in ancient Rome.

Neuseeland:

Newshub 03.09.2018: Roman politicians' insults shocking by modern standards - historian.

Vietnam:

SOHA 30.082018: Bí kíp để tồn tại trong xã hội La Mã xưa là mặt dày, vì gạch đá online ngày nay không bằng một góc .

Zu dieser Seite

Alexander Eisold
Letzte Änderung: 10.10.2018