SE1_Eingang_1 © LSK

Intro

Das zusammenwachsende Europa braucht mehrsprachige BürgerInnen, die über Sprachgrenzen hinweg miteinander kommunizieren können. Fremdsprachen gelten aufgrund der immer enger werdenden internationalen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Verflechtungen als Schlüsselqualifikation.
Im Rahmen der Sprachausbildung TU Dresden wird Studierenden aller Fachrichtungen studienbegleitend im Grund- und Hauptstudium allgemein- und fachsprachliche Ausbildung angeboten, was wesentlich zum Erwerb von Schlüsselqualifikation beiträgt.
Etwa 7.500 Studierende pro Semester nehmen dieses Angebot in 15 Sprachen wahr. Interessiert?

mehr erfahren Intro

Wichtige Themen im Überblick

Fremdsprachen als Schlüsselqualifika­tion

Das Ausbildungsangebot umfasst die Sprachen: Altgriechisch, Arabisch, Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Latein, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch.

Jeder Studierende eines grundständigen Studiengangs kann 10 SWS (Semesterwochenstunden) = 150 Unterrichtsstunden Fremdsprachenausbildung kostenneutral belegen. Master-Studiengänge erhalten Sprach-Budget anteilig. Informationen zur (wahl-)obligatorischen Sprachausbildung enthalten die jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen.

Im Hauptstudium wird in Studiengängen einiger Fakultäten eine Fremdsprachen-Ausbildung mit Berufsorientierung als Neben- oder Wahlpflichtfach angeboten (z.B. Wirtschaftsfremdsprachen, Fachkommunikation).