12.07.2017

5G Lab Germany und Racyics starten Kooperation

In Zusammenarbeit mit der Professur für Hochparallele VLSI-Systeme und Neuro-Mikroelektronik am 5G Lab Germany entwickelt Racyics fortschrittliche Mixed-Signal Schaltungen, wie zum Beispiel Analog-Digital-Wandler, für Anwendungen im Bereich des Internet der Dinge (IoT). Die Implementierung erfolgt in der modernsten 22nm FDSOI Technologie 22FDX® von GLOBALFOUNDRIES. Die Arbeiten werden auf makeChip, einer von Racyics in enger Kooperation mit GLOBALFOUNDRIES entwickelten Design Service Plattform, durchgeführt. Ausgerichtet auf Start-Ups, KMUs, Forschungsinstitute und Universitäten bietet makeChip einen zentralen Zugang zu Entwurf und Implementierung von integrierten Schaltungen in modernsten Halbleitertechnologien.

Die Plattform bietet eine IT Infrastruktur, ausgestattet mit einem kompletten Set an EDA Tools, Technologie-Setups (PDKs) sowie Basis-IP und komplexen IP-Blöcken. Alle Software-Tools sowie die Entwurfsdaten sind in das Racyics‘ Design-Flow und Projektmanagement System eingebunden. Diese schlüsselfertige Plattformlösung ermöglicht es jedem makeChip-Kunden, komplexe Systems-on-Chip in modernsten Technologien zu realisieren.

"Die Kooperation mit Racyics befähigt uns, unsere Forschungen zu künftigen 5G-Anwendungen in modernsten Halbleitertechnologien umzusetzen", erklärt Prof. Christian Mayr, Professur für Hochparallele VLSI-Systeme und Neuro-Mikroelektronik.

Als Industriepartner des 5G Lab Germany wird Racyics Erfahrungen in der System-on-Chip Realisierung einbringen und die makeChip-Plattform für 5G Anforderungen optimieren. Dies wird die effektive Realisierung künftiger komplexer 5G Systeme ermöglichen.

"In Kooperation mit dem 5G Lab Germany treibt Racyics die Entwicklung einer Entwurfs- und IP-Plattform voran. Diese ermöglicht innovativen Forschungsgruppen und Start-Ups die Realisierung von extrem energieeffizienten Systems-on-Chip mit integrierten Mixed-Signal und HF-Schaltungskomponenten für 5G Anwendungen in der 22FDX® Technologie von GLOBALFOUNDRIES", erläutert Holger Eisenreich, CEO von Racyics.

Prof. Gerhard Fettweis, 5G Lab Germany: "Die Racyics Plattform ermöglicht dem 5G Lab Germany schneller innovative Lösungen für 5G in Schaltkreise mit neuesten Halbleitertechnologien umsetzen zu können. Dies ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zur Realisierung von 5G."

Weitere Informationen unter www.racyics.de und www.5glab.de.

Zu dieser Seite

EuI
Letzte Änderung: 12.07.2017