27.10.2017

Mensch 4.0 Workshop im November

Am 26. April 2017 haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen GSW und ING im Rahmen des IDEENSTUDIOS zum Thema Mensch 4.0 aktuelle Forschungsgebiete aus ihren jeweiligen Fachgebieten vorgestellt und gemeinsame, fachübergreifende Schwerpunkte festgestellt. In einem zweiten Schritt sollen nun Forschungsfelder und Forschungsbedarfe zum Thema herausgearbeitet werden, um daraus konkrete interdisziplinäre Handlungspläne wie bspw. Forschungsprojekte oder Studiengänge vor dem Hintergrund aktueller Fördermöglichkeiten zu entwickeln.

Dazu plant der Bereich ING Workshops am 09. November und 07. Dezember 2017. Die Workshops werden jeweils von 13:00 bis 16:30 Uhr stattfinden und von den Project Scouts und der Wissensarchitektur der TU Dresden durchgeführt. Bitte melden Sie sich bis spätestens 24.10.2017 anhand des folgenden Formulars für den 9. November an:

 https://tu-dresden.de/forschung/services-fuer-forschende/project-scouts/ideenstudio/mensch-4.0

Eine termingerechte Antwort ist Voraussetzung für eine Teilnahme.

Zur Vorbereitung der Workshops und zur optimalen Zusammenstellung der Arbeitsgruppen bitten die Organisatoren, sich Gedanken zu den potenziellen (Forschungs-)Fragen zu machen und Ihren Bezug bzw. Ihre Präferenz zu den jeweiligen Themenclustern im Anmeldeformular zu formulieren.

Sie werden zeitnah über die Gruppen- und Themenzusammenstellung informiert. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, an beiden Workshops teilzunehmen. Gerne nehmen die Organisatoren Ihre Anregungen zu konkreten Forschungsprojekten/Publikationen/Studiengängen etc. entgegen.

Die Veranstaltungsidee basiert auf einer Kooperation der Bereiche ING und GSW. Weitere Informationen gibt es hier: Mensch 4_0 Präambel.pdf

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Inhaltlich - Jenny Pick (Project Scout): jenny.pick@tu-dresden.de & Berit Edlich (Project Scout): berit.edlich@tu-dresden.de

Organisatorisch - Carola Queitsch (Ref. ÖA Bereich ING): carola.queitsch@tu-dresden.de

Zu dieser Seite

Carola Queitsch
Letzte Änderung: 27.10.2017