Frank Ellinger

Frank Ellinger Teaser © cfaed / Jürgen Lösel

Inhaber der Professur

Name

Herr Prof. Dr. sc. techn. habil. Dipl. Betriebswissenschaften Frank Ellinger

Organisationsname

Professur für Schaltungstechnik und Netzwerktheorie

Professur für Schaltungstechnik und Netzwerktheorie

Adresse work

Besucheradresse:

Barkhausenbau, Raum 119 Helmholtzstraße 18

01069 Dresden

work Tel.
+49 351 463-38735
fax Fax
+49 351 463-38736

Biografie

 

Prof. Dr. sc. techn. habil. Dipl. Betriebswissenschaften Frank Ellinger wurde im April 1972 in Friedrichshafen geboren. An der Universität Ulm schloss er 1996 das Diplom in Elektrotechnik ab. Im Jahre 2001 wurde ihm an der ETH Zürich der Doktortitel im Bereich Elektrotechnik verliehen. Ebenfalls im Jahre 2001 und an der ETH Zürich schloss er ein Nachdiplomstudium in Betriebswissenschaften (entspricht MBA- Master in Business and Administration) ab. Im Zuge seiner Habilitation an der ETH erhielt er 2004 die Venia Legendi (Lehrbefähigung) im Bereich der Hochfrequenzschaltungstechnik. Auf diesem Gebiet hat er an der ETH zwischen 2002 und 2006 Lehrveranstaltungen gehalten. Im Zeitraum von 2001 bis 2006 war er Leiter der Arbeitsgruppe für Hochfrequenzschaltungen am Elektroniklabor der ETH und Projektleiter des "IBM/ETH Competence Center for Advanced Silicon Electronics" bei der Forschungsabteilung von IBM in Rüschlikon. Während seiner MBA-Zeit in 2001 arbeitete er in der Vertriebsabteilung für mobile Kommunikation bei Infineon in Deutschland. Seit August 2006 ist er Professor und Leiter des Lehrstuhls für Schaltungstechnik und Netzwerktheorie an der Technischen Universität Dresden. Sein Interessenschwerpunkt liegt im Bereich des Entwurfs von sehr schnellen integrierten Schaltungen für die drahtlose und optische Kommunikationstechnik. Prof. Ellinger ist Koordinator des zwanzig20 BMBF Clusters FAST (Fast Actuators Sensors and Transceivers) mit 80 Partnern (davon die meisten aus der Industrie). Er war Leiter des Bereiches Kommunikationssysteme im BMBF Spitzencluster Cool Silicon und Vorstandmitglied des Cool Silicon e.V. Prof. Ellinger leitet/e diverse Projekte, die von der EU gefördert werden/wurden, z.B. DIMENSION, ADDAPT, RESOLUTION, MIMAX und FLEXIBILITY. Frank Ellinger hat langjährige Erfahrungen in der Entwicklung und Optimierung von High-End Audiosystemen (insbesondere von Lautsprecherboxen). Im Zeitraum von 2005 bis 2006 fungierte er als Mitherausgeber der IEEE Microwave and Wireless Component Letters.

Er agierte als Organisator für mehrere Konferenzen, z.B. dem Workshop on Compound Semiconductor Devices and Integrated Circuits Europe 2003, der Semiconductor Conference Dresden (SCD) 2008, der IEEE SCD 2009 und der IEEE SCD 2011. Prof. Ellinger wirkt als Gutachter für die EU und IEEE Journale. Er hat mehr als 350 begutachtete wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht. Unter seinen Veröffentlichungen war eine der 3 meistgelesenen (bzw. heruntergeladenen) Beiträge im IEEE Journal on Solid-State Circuits 2004. Er ist Autor des Lehrbuchs "Radio Frequency Integrated Circuits and Technologies" welches beim Springer Verlag erhältlich ist.

Frank Ellinger wurde von der IEEE MTT-S zum IEEE Distinguished Microwave Lecturer gewählt. Für seine Arbeit erhielt er mehrere Auszeichnungen, darunter den Vodafone Innovationspreis 2016, den Alcatel Lucent Forschungspreis 2014, den IEEE MTT-S Outstanding Young Engineer Award, die ETH Medaille, den Denzler Award der Schweizer Elektrotechnischen Vereinigung, zweimal den Rohde&Schwarz/Agilent/Gerotron EEEfCOM Innovationspreis und einen Preis von der ETH für seine Doktorarbeit. Seine Studenten haben mehr als 30 wissenschaftliche Preise erhalten. Frank Ellinger ist Mitglied der PARTYPROFs Band, deren „Circuit Song“ Video eine Woche nach Publikation auf YouTube über 20 000 Mal angesehen wurde.

Zu dieser Seite

Udo Jörges
Letzte Änderung: 23.09.2016