Themen für Diplom/Master/Studien/Projektarbeit, SHK

Vorkenntnisse für studentische Arbeiten

Wir empfehlen, besonders für Diplom-/Masterarbeiten den Beleg in einer unserer Lehrveranstaltungen absolviert zu haben. Dies vermittelt die nötigen Kenntnisse in Chipdesign und im Workflow, um Abschlussarbeiten an der Professur zu absolvieren, bei denen sie i.d.R. als Teil des Designteam an einem Chipsystem zu aktuellen Forschungsprojekten arbeiten. Spezifisch sollte folgender Beleg durchgeführt worden sein:

  • Beleg im Fach "Neuromorphic VLSI Systems" (NES Studenten: Sie erhalten den Beleg angerechnet) für eine Arbeit im analogen/mixed-signal Bereich
  • Beleg in entweder "Schaltkreis- und Systementwurf" oder "VLSI-Prozessorentwurf" (NES Studenten: "Lab VLSI Processor Design") für eine Arbeit im digitalen Bereich.

Aufgabenstellungen

Digitale und analoge Schaltungsentwicklung für komplexe Multi-Processor-Systems-on-Chip (MPSoCs) in deep-submicron-Technologien, z.B. 28nm. Mögliche Themen sind:.

  • Verschiedene On-Chip Mess-/Monitorschaltungen
  • Power management (Adaptive/Dynamic Voltage and Frequency scaling, clock frequency scaling, etc)
  • Standardzellbibliothek für moderne CMOS Technologien
  • Hochgeschwindigkeitskommunikation On-chip, Off-chip oder in einem 3D-Chipstapel
  • Network-on-Chip
  • Clock generation
  • Schnittstellen zu Speicherschaltkreisen

Mixed-Signal Systeme für den Automotive/Sensorik-Bereich, z.B.

  • AD-Wandler verschiedenster Ausprägung (Delta-Sigma-Modulatoren, SAR-Wandler)
  • Bildsensoren mit unterschiedlichen Charakteristiken (mit integrierter Vorverarbeitung für Objekterkennung, für Multispektralanwendungen, etc)
  • Analog Frontends für Sensorsignalconditioning
  • Hochparallele analoge und mixed-signal Signalverarbeitungsfelder
  • Integrierte Schaltungen zur Spannungsversorgung (Ladungspumpen, Sperrwandler, etc)
  • Systemmodellierung in C++, Matlab/Simulink®

VLSI-Nachbildung von neuronaler Verarbeitung im Kortex und Entwurf von Schnittstellen zu Zellkulturen und Nervengewebe

  • Digitale und analoge Schaltungsumsetzung von Modellen der Informationsverarbeitung im Gehirn
  • Implementierung von Schnittstellen zu biologischen neuronalen Netzen (Verstärker, AD/DA-Wandler, Closed-Loop Informationsverarbeitung als System-on-Chip)
  • High-Speed Digitalschnittstellen zur Realisierung der Pulskommunikation neuronaler Netze
  • FPGA-/Host-PC-Anbindung von neuromorphen ASICs (z.B. Schnittstellen, Testkonzepte, Netzwerkabbildung)
  • Entwurf von Baublöcken für digitale neuromorphe Systeme
    Messung und Charakterisierung von neuromorphen Mixed-Signal-Systemen

Kontakt

Bei Interesse an einer studentischen Arbeit in diesem Bereich (Diplom/Master/Studien/Projektarbeit, SHK) schreiben Sie bitte eine E-Mail an Jürgen Dohndorf mit folgendem Format:

  • Betreffzeile: Studentische Arbeit
  • E-Mail-Text:
    • welches Themengebiet Sie interessiert
    • welcher Typ studentischer Arbeit für Sie relevant ist
    • Eine kurze Liste der am Lehrstuhl absolvierten Lehrveranstaltungen   
    • Studiengang und Jahrgang
    • Matrikelnummer
    • E-Mail (nur die von der TU Dresden zugeteilte E-Mail-Adresse!)

Zu dieser Seite

Jürgen Dohndorf
Letzte Änderung: 29.03.2017