RoboLab Spring Course (INF)

Mindstormsroboter auf Testplanet © Frank Busse Mindstormsroboter auf Testplanet © Frank Busse
Mindstormsroboter auf Testplanet

© Frank Busse

In diesem Einführungspraktikum, das jedes Frühjahr in der vorlesungsfreien Zeit nach dem Wintersemester stattfindet, sollen die Studenten ihre Fähigkeiten sowohl im Programmieren als auch in der Teamarbeit vertiefen. Dazu entwickeln Gruppen von Studenten eine Anwendung für selbst entworfene LEGO Mindstorms EV3 Roboter. Die Roboter sollen sich am Ende des Praktikums autark bewegen und mithilfe des MQTT Protokolls kommunizieren können.

Die Aufgabenstellung, weitere Materialien und mehr Informationen finden sich in der Dokumentation. Diese ist aus dem Campus-Netz oder via VPN erreichbar.

Organisation

Die Dauer des Praktikums beträgt ungefähr 2 Wochen. Nach einer Einführungsveranstaltung am ersten Tag werden die Studenten in kleinere Gruppen aufgeteilt, um die Praktikumsaufgaben zu bearbeiten. Während dieser Zeit steht jeweils ein Tutor jeder Gruppe mit Rat und Tat zur Seite. Am Ende des Praktikums werden die jeweiligen Gruppenleistungen benotet.

Da die Kapazitäten in Bezug auf Räumlichkeiten und Equipment begrenzt sind, wird das Praktikum zweimal nacheinander durchgeführt.

Hinweise

Zum Programmieren empfiehlt sich ein eigenes Notebook mit Linux oder macOS als Betriebssystem. Es können jedoch auch die in begrenzter Anzahl vorhandenen Rechner des TEFKAF1 genutzt werden. Steckdosenleisten und eine Tasche für die Box des Roboters (31 x 43 x 16 cm) sind gegebenenfalls selbstständig mitzubringen.

Ort und Zeit

Einführungsveranstaltung

  • Montag, 06.03.2017, 9:20Uhr APB/E023 (1. Gruppe)
  • Montag, 20.03.2017, 9:20Uhr APB/E023 (2. Gruppe)

Praktikum

  • Montag, 06.03.2017 - Freitag, 17.03.2017 (1. Gruppe)
  • Montag, 20.03.2017 - Freitag, 31.03.2017 (2. Gruppe)

Prüfung

  • Freitag, 17.03.2017, 09:20 Uhr APB/Foyer (1. Gruppe)
  • Freitag, 31.03.2017, 09:20 Uhr APB/Foyer (2. Gruppe)
Vorkenntnisse
  • erste Erfahrungen in einer Programmiersprache
  • einfache Algorithmen und Datenstrukturen
  • hilfreich: Grundkenntnisse in Python und git
Verantwortliche

Prof. Dr. Christof Fetzer

n.n.

Kontakt

robolab@mailbox.tu-dresden.de

Bitte Studiengang und gegebenenfalls die Gruppen-Nummer angeben.

Sprache Deutsch
Umfang -/-/4 SWS
Anmeldung

Die Einschreibung für einen Durchgang erfolgt vom 02.01.2017 bis 02.03. beziehungsweise 16.03.2017 über jExam.

  • Informatiker schreiben sich für eine Gruppe und die Prüfung (ab 10.01.) in jExam ein. Bei der Prüfung handelt es sich dabei lediglich um eine formale Anmeldung, damit Noten eingetragen werden können. Die tatsächliche Prüfung findet zu den oben angegebenen Terminen am Ende des jeweiligen Durchgangs statt.
  • ISTler schreiben sich in HISQIS (offizielle Anmeldung) und in jExam (Gruppenwahl) ein.
  • Physiker schreiben sich über HISQIS ein und teilen die Gruppe per E-Mail an obige Adresse mit. Es gibt dieses Jahr keine Beschränkung auf den zweiten Durchgang.
Prüfung

Die Prüfung besteht aus folgenden Teilen:

  • Vorführung des Roboters
  • Anwesenheit zu den Besprechungen mit dem Tutor
  • Physiker: Anfertigung eines Praktikumsberichts
Auditorium Fragen bezüglich des Praktikums werden im entsprechenden Auditoriumseintrag beantwortet.
Studiengang

Bachelor Informatik
Bachelor Medieninformatik
Diplom Informatik
Diplom Informationssystemtechnik
Bachelor Physik mit Nebenfach Informatik

Modul-Nummer

INF-B-230
INF-D-220 (jExam: INF-D-220-2)
Phy-Ba-NPW-INF

Verwandte Kurse: Im anschließenden Proseminar werden aktuelle Methoden, Prozesse und Werkzeuge der Softwareentwicklung und Zusammenarbeit besprochen.

Credits

Konzept, Aufgabenstellung, Dokumentation sowie zugehörige Software-Tools und Skripte von Frank Busse und Lutz Thies.

Fußnoten
  1. TEFKAF - The Entity Formerly Known As Fakultätsrechenzentrum
    https://tu-dresden.de/zih/dienste/service-katalog/arbeitsumgebung/pc_arbeitsplatz

    ^

Zu dieser Seite

Christof Fetzer
Letzte Änderung: 04.05.2017