© Schadel

Professur für Automatentheorie

mehr erfahren Professur für Automatentheorie

Wichtige Themen im Überblick

Professur für Automatentheorie

Herr Prof. Dr.-Ing. Franz Baader wurde 2002 auf die Professur für Automatentheorie berufen. Seine Professur bietet grundlegende und vertiefende Lehrveranstaltungen für verschiedene Studiengänge an, und forscht auf den Gebieten Deduktion, Wissensrepräsentation, sowie Rechnen mit Molekülen.

Die Professur für Automatentheorie bietet Lehrveranstaltungen für die Studiengänge Informatik, Medieninformatik, Wirtschaftsinformatik, Computational Logic, Elektrotechnik, Informationssystemtechnik, Biologie, sowie für die Nebenfachausbildung in Informatik.

Die meisten Forschungsarbeiten in unserer Gruppe beschäftigen sich mit der automatisierten Deduktion, d.h. mit dem Problem, wie man den Prozess der Erzeugung logischer Schlussfolgerungen automatisieren kann. In diesem Zusammenhang interessieren wir uns vor allem für Unterklassen der Prädikatenlogik erster Ordnung, für die die interessanten Inferenzprobleme noch entscheidbar sind. Auf der einen Seite untersuchen wir die Kombination spezieller Deduktionsmethoden und deren Integration in allgemeine Deduktionsverfahren. Auf der anderen Seite entwerfen wir logikbasierte Wissensrepräsentationssprachen mit entscheidbaren Inferenzproblemen.