Einrichten des BlueJ am ZIH und Fehler bei der Arbeit mit BlueJ

1. BlueJ im ZIH einrichten.

Zum Start des BlueJ ist ein Icon im Startmenu vorhanden. Wie Sie sich in Linux einloggen finden Sie hier.

Nach dem 1. Start des BlueJ wird in Ihrem HOME-Verzeichnis ein Verzeichnis mit dem Namen .bluej vorhanden sein. In diesem Verzeichnis befindet sich die Datei "bluej.properties". Um in diese Datei noch einige Zeilen einfügen zu können, müssen Sie den BlueJ zunächst noch einmal beenden. Folgende Zeilen sind nun in die Datei einzufügen:
 


bluej.help.items=JDKdoc exAPI javabuch beispiele courseInfo java_info2
bluej.help.JDKdoc.label=JDK Documentation
bluej.help.JDKdoc.url=http\://docs.oracle.com/javase/6/docs/index.html
bluej.help.exAPI.label=BlueJ Extensions API
bluej.help.exAPI.url=http\://www.bluej.org/doc/extensionsAPI/
bluej.help.javabuch.label=Java Buch
bluej.help.javabuch.url=file\:///home/fs2/v7/ss17/bluej/JavaBuch/Html/cover.html
bluej.help.beispiele.label=Java Beispiele
bluej.help.beispiele.url=file\:///home/fs2/v7/ss17/bluej/examples/examples.zip
bluej.help.courseInfo.label=Informationen zum Praktikum
bluej.help.courseInfo.url=http\://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/fakultaet_informatik/tei/es/studium/summer/inf2_et/prak
bluej.help.java_info2.label=Informatik 2 Vorlesung
bluej.help.java_info2.url=http\://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/fakultaet_informatik/tei/es/studium/summer/inf2_et/vorlesung/
browserCmd1=firefox -remote openURL($)
browserCmd2=firefox $
bluej.language=german
 


Die 1. bis 13. Zeile richtet im Hilfe Menü des BlueJ unter anderem noch die Punkte Informationen zum Praktikum und Informatik 2 Vorlesung ein. Mit allen Erweiterung im Hilfe Menü erscheinen dann folgende Kommandos:

JDK Documentation
BlueJ Extensions API
Java Buch
Java Beispiele
Informationen zum Praktikum
Informatik 2 Vorlesung

Bei einem Klick auf diese Menüpunkte werden die zugehörigen WEB-Seiten angezeigt.
 

2. Login auf Deutsch einstellen

Nutzen Sie dazu die Linux-Hinweise des ZIH.
 

3. Java Projekte, die nicht mit BlueJ erstellt sind und das Erstellen Ihres 1. Projekts

Nachdem Sie den BlueJ im FRZ, wie oben beschrieben eingerichtet haben, legen Sie in Ihrem HOME-Verzeichnis einen neuen Ordner für Ihr Projekt an. Kopieren Sie in diesen Ordner alle Dateien Ihres Projekts vom Typ *.java (für Ihr 1. Projekt also den FunctionalSimulator.java) und starten Sie den BlueJ. Verwenden Sie zum 1. Öffnen Ihres Projektes im BlueJ im Menü Projekt den Eintrag Fremdprojekt öffnen ... und klicken Sie auf ok. Nun können Sie das Projekt im BlueJ weiter bearbeiten und übersetzern. ACHTUNG! Projekte sind immer Ordner in denen sich Dateien vom Typ *.java und auch andere Dateien befinden. In diesem Verzeichnis dürfen sich auch weitere Unterverzeichnisse mit *.java Dateien befinden. Es muss also immer ein Verzeichnis und nicht eine Datei geöffnet werden. Haben Sie die Datei FunctionalSimulator.java in ein Verzeichnis LogiSim1 gespeichert, dann muss das Projekt LogiSim1 geöffnet werden.



Die Quellen des BlueJ sind unter http://www.bluej.org/download/download.html oder http://www.bluej.org/download/download-old.html zu finden.
Alle weiteren Informationen zum Download und zur Installation finden Sie am Anfang dieser oder auf der vorherigen WEB Seite.
 

4. Fehler beim Abarbeiten von BlueJ Projekten.

Wenn Sie Ihre Aufgaben unter einer anderen Version erstellt haben, kommt es im FRZ bei der Abarbeitung zu Fehlern, obwohl das Projekt auf Ihrem Rechner fehlerfrei war. Beenden Sie zu nächst den BlueJ. Öffnen Sie mit dem Dateimanager das Verzeichnis in dem Sie alle Dateien des Projektes gespeichert haben. Löschen Sie in diesem Verzeichnis alle Dateien mit der Bezeichnung *.class und *.ctxt. Bei einem erneuten Start des BlueJ müssen Sie nun alles neu übersetzen. Klicken Sie dazu auf Übersetzen am linken Rand des BlueJ-Fensters. Danach sollte alles wieder fehlerfrei arbeiten.
 

5. Fehler bei der Abarbeitung einer *.jar Datei auf der Konsole.

Geben Sie auf der Konsole das Kommando jawa -version ein. Es sollte eine 1.6.x Version wie im BlueJ im Menü Hilfe unter Über BlueJ angezeigt werden. Wird noch eine 1.5.x Version angezeigt, dann muss es zu Fehlern bei der Abarbeitung kommen, wenn Ihr Programm mit einer Version 1.6.x erstellt ist. Zur Abhilfe müssen Sie in der Datei .cshrc in Ihrem HOME Verzeichnis den Pfad zur Version 1.6.x ergänzen. Die Datei .cshrc ist eine Textdatei und kann mit einem Editor (zum Beispiel Emacs) bearbeitet werden. In der Datei finden Sie folgenden Abschnitt:
 

#### Linux ####
case Linux:
#   /usr/bin/tty -s && echo "Operating system is Linux"
   set path=($HOME/bin /usr/local/bin /usr/X11R6/bin /usr/bin /bin .)
   alias ping "/bin/ping"
   alias psm "/bin/ps -auxww|more"
    breaksw

Die Zeile set path=... muss durch folgender Zeile z.B.: ersetzt werden:

set path=($HOME/bin /usr/local/jdk1.6.0_03/bin /usr/local/bin /usr/X11R6/bin /usr/bin /bin .)

Wenn sie nun die Konsole beenden und erneut starten, dann sollte im Pfad der Weg zur Java Version 1.6 stehen und bei der Überprüfung der Java Version auch angezeigt werden. Die Kommandos dazu sind:
 

kallisto SS17:~> echo $PATH
/usr/users/ite/ss17/bin:/usr/local/jdk1.6.0_03/bin :/etc:/usr/local/bin:/bin:/usr/bin:/usr/X11R6/bin
kallisto SS17:~> java -version
java version "1.5.0_03"
Java(TM) 2 Runtime Environment, Standard Edition (build 1.5.0_03-b07)
Java HotSpot(TM) Client VM (build 1.5.0_03-b07, mixed mode, sharing)
kallisto SS17:~>

6. Abstürze des BlueJ unter Windows.

  • Sehen Sie bitte in der Systemsteuerung unter Software nach, ob bei Ihnen mehrere Java Versionen installiert sind! Überprüfen Sie auch unter c:\Programme\Java\ ob dort mehrere Verzeichnisse mit unterschiedlicher Versionsnummer vorhanden sind! Ältere Java Versionen wurden auch unter c:\Program Files\Java installiert.
  • Wenn Sie irgendwo an diesen Stellen einen Hinweiß auf eine ältere Java Version finden, dann starten Sie über die Systemsteuerung --> Software die Deinstallation von BlueJ und allen Java Varianten. Java Web Start muß nicht deinstalliert werden!
  • Löschen Sie nun alle gefundenen Java Verzeichnisse und entfernen Sie die auch aus dem Papierkorb.
  • Für eine neue Installation von Java werden etwa 195 MB benötigt. BlueJ braucht etwa 5,5 MB auf der Festplatte. Unmittelbar nach dem Start von Windows sollten Sie danach immer noch mehr als 600 MB freien Platz auf der Festplatte haben.
  • Bevor Sie nun die Software neu installieren, muß die Festplatte defragmentiert werden. Starten Sie über: "Start - Programme - Zubehör - Systemprogramme - Defragmentierung". Sollte nach dem 1. Start noch nicht alles defragmentiert sein, dann starten Sie es noch einmal.
  • Installieren Sie nun die neuste Version von Java. Für den neuen BlueJ ab Version 2.0.4 muß Java Version 1.5.xx installiert werden!
  • Nach einer erfolgreichen Java Installation können Sie nun noch den BlueJ installieren.

Ich hoffe Sie können nun wieder ohne Abstürze arbeiten. Ab BlueJ Version 2.0.5 wird ein Tool "Select VM" mit installiert, der die Auswahl von mehreren Versionen der Virtuellen Maschine erlaubt. Auch im Java 5 Update 4 sind bei der Installation Einstellungen für die Web Programme mit implementiert. Bei diesen Versionen wird es vermutlich keine Probleme mit mehreren Java Versionen mehr geben.
 


Einstellungen im JavaBuch

Im HTML Verzeichnis des JavaBuch befindet sich das Javascript hjp4lib.js in dem unter anderem die Pfade zur JDK und API Dokumentation festgelegt werden. In den folgenden Zeilen ist der Anfang von dieser Datei zu sehen. Die Zeilen für eine offline Anwendung sind rot und die Zeilen für eine online Anwendung sind auskommentiert und orange.

/*
* File........: hjp4lib.js
* Created.....: 2000/04/11, Guido Krueger
* Changed.....: 2004/10/03, Guido Krueger
* Copyright...: (c) 2001,2004 Guido Krueger. All Rights Reserved.
*
* Permission to use, copy, modify, and distribute this
* software and its documentation for NON-COMMERCIAL purposes
* and without fee is hereby granted provided that this
* copyright notice appears in all copies.
*
* THE AUTHOR MAKES NO REPRESENTATIONS OR WARRANTIES ABOUT THE
* SUITABILITY OF THE SOFTWARE, EITHER EXPRESS OR IMPLIED,
* INCLUDING BUT NOT LIMITED TO THE IMPLIED WARRANTIES OF
* MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE, OR
* NON-INFRINGEMENT. THE AUTHOR SHALL NOT BE LIABLE FOR ANY
* DAMAGES SUFFERED BY LICENSEE AS A RESULT OF USING, MODIFYING
* OR DISTRIBUTING THIS SOFTWARE OR ITS DERIVATIVES.
*/
//-----------------------------------------------------------------------
//Global variables
//-----------------------------------------------------------------------
var isNS = (navigator.appName.toUpperCase().indexOf("NETSCAPE") != -1);
var isIE = (navigator.appName.toUpperCase().indexOf("MICROSOFT") != -1);
var jdkdocs = "file:///C|/jdk1.5/docs/";
//var apidocs = "file:///C|/jdk1.5/docs/api/";
var jdkdocs = "file:///Z|/BlueJ/JavaDOC/docs/";
var apidocs = "file:///Z|/BlueJ/JavaDOC/docs/api/";
//---
//Nachfolgend ein Beispiel ür UNIX-Systeme
//var jdkdocs = "file:///usr/local/jdk1.5/docs/";
//var apidocs = "file:///usr/local/jdk1.5/docs/api/";
//---
//Nachfolgend der direkte Link ins Internet
//var jdkdocs = "http://java.sun.com/j2se/1.5.0/docs/";
//var apidocs = "http://java.sun.com/j2se/1.5.0/docs/api/";

 


Die Pfade für die lokalen Daten müssen unter Umständen an das eigene System angepasst werden. Die Adressen im WWW müssen ebenfalls bei Bedarf auf die aktuellen Werte verändert werden.

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 07.09.2016