Vorlesung © IFKM/DMT DMT-Bild © IFMK/DMT

Studieren an der Professur Dynamik und Mechanismentech­nik

Für die Studierenden der Studiengänge Maschinenbau, Mechatronik und Verkehrsingenieurwesen werden diverse Veranstaltungen angeboten.

In Studien- und Abschlussarbeiten sowie als Studentische Hilfskräfte (SHK) haben Studierende Gelegenheit, erworbenes Wissen anzuwenden und zu vertiefen. Diese stehen stets im Zusammenhang mit aktuellen Forschungsarbeiten sowie gemeinsamen Projekten mit den Industriepartnern und haben so einen hohen Praxisbezug.

Neben der Vermittlung von theoretischem Wissen liegt ein Schwerpunkt der Ausbildung an unserer Professur auf dem Sammeln praktischer Erfahrungen. So ist seit der Premiere 2010 die Lehrveranstaltung „Einführungsprojekt Mechatronik“ ein fester Bestandteil im Stundenplan des ersten Semesters Mechatronik. Die auf Lego Mindstorms und LabVIEW basierende Lehrveranstaltung fordert seitdem die Studierenden der Mechatronik in jedem Jahr aufs Neue heraus, mobile Roboter für die Lösung verschiedener Aufgaben zu entwickeln. Am Ende der Projektwoche treten die Roboter dann in einem Staffelwettbewerb gegeneinander an.

Im Studiengang Mechatronik und in der Maschinenbaustudienrichtung „Simulationsmethoden des Maschinenbaus“ wird das erworbene theoretische Wissen durch zahlreichen Praktika vertieft und anwendbar gemacht.

Der Inhaber Prof. Beitelschmidt ist Studiendekan für den Studiengang Mechatronik und als Teil des Instituts für Festkörpermechanik ist die Professur wesentlich am Vertiefungsstudiengang Simulationsmethoden des Maschinenbaus sowie am Mehrkörpermodul im Fach Mechatronik beteiligt.

mehr erfahren Studieren an der Professur Dynamik und Mechanismentechnik

Wichtige Themen im Überblick

Vorlesung © IFKM/DMT

Lehrveranstaltungen

Die Professur für Dynamik und Mechanismentechnik der TU Dresden beteiligt sich an der Ausbildung von Studenten der Studiengänge Maschinenbau, Mechatronik und Verkehrsingenieurwesen.

Informationen über das Lehrangebot im aktuellen Semester finden Sie hier.