19.08.2016

Mulchen von Maisstoppeln

Mulchen © AST Mulchen © AST
Mulchen

© AST

In Versuchen, die von 2011 bis 2013 im Rahmen des FuE-Vorhabens „Vorsorge gegen den Maiszünsler im pfluglosen Anbau“ des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie durchgeführt und in Heft 20/2014 der Schriftenreihe publiziert wurden (SEIDEL et al. 2014), konnte ein deutlich positiver Effekt
des Mulchens in pfluglosen Ackerbausystemen herausgestellt werden.
Außerdem wurden Anforderungen an diesen Arbeitsgang definiert, wie z. B. das tiefe Abschneiden und möglichst feine Zerkleinern von Stoppelresten. Fortgeführt wurde dieses Vorhaben in den Jahren 2014 und 2015 durch die TU Dresden. Inhalt waren Untersuchungen zur Arbeitsweise und Arbeitsqualität verschiedener Werkzeug- und Maschinenkonfigurationen, zur Leistungsfähigkeit heute verfügbarer Mulchsysteme sowie das Aufzeigen von Möglichkeiten zu deren Einsatzoptimierung.

Download hier

Zu dieser Seite

Lars-Peter Schulze
Letzte Änderung: 22.08.2016