Industriemechanike­rin/Industriemechaniker

Bild 5 © TU Dresden Bild 5 © TU Dresden
Bild 5

© TU Dresden

Industriemechanikerin / Industriemechaniker;   
Ausbildungsdauer 3 ½ Jahre

Das Aufgabenspektrum der Industriemechaniker liegt im Bereich der Herstellung und Instandhaltung von Geräten und Systemen. Es kann sich hierbei u.a. um Justier-, Mess- und Zähleinrichtungen, Geräte der Bürotechnik, Foto- und Filmtechnik oder medizinische bzw. optische Geräte handeln. Der Einsatz erfolgt in Service, Montage, Musterbau sowie in der Einzel- und Kleinserienfertigung.

Folgende Tätigkeiten sind Ausbildungsschwerpunkt:

  • Herstellen von Bauteilen durch manuelles oder maschinelles Spanen bzw. durch Umformen
  • Montieren von Bauteilen zu Baugruppen mit Hilfe von Arbeitsplänen
  • Inbetriebnahmen von Baugruppen und Geräten und Überprüfen der Funktion
  • Erstellen von Prüfprotokollen
  • Instandhaltung und Reparatur von Geräten der Feinwerktechnik.

Voraussetzungen
Bewerber sollten gute schulische Leistungen nachweisen, handwerklich geschickt sein und technisches Verständnis besitzen. Englische Sprachkenntnisse sind erwünscht.

Ansprechpartnerin: Katrin Hofmann (Tel. + 49 351 463-34927)
ausbildende Struktureinheit: Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik / Fakultätswerkstatt, Lehrwerkstatt am Weberplatz

Zu dieser Seite

Katrin Maurer
Letzte Änderung: 18.04.2017