Arbeitgeber persönlich kennen lernen

SchaltHEBEL der von Theorie auf Praxis gelegt wird © Thomas Reimer – Fotolia.com SchaltHEBEL der von Theorie auf Praxis gelegt wird © Thomas Reimer – Fotolia.com

Wir unterstützen Dich beim Übergang vom Studium in die Praxis

SchaltHEBEL der von Theorie auf Praxis gelegt wird

Wir unterstützen Dich beim Übergang vom Studium in die Praxis © Thomas Reimer – Fotolia.com

​ Was ist Dein(e) Berufung?

Architektin bei der Arbeit © Sergey Nivens – Fotolia.com Architektin bei der Arbeit © Sergey Nivens – Fotolia.com

Frühzeitig "Praxisluft" zu schnuppern, erleichtert die Entscheidung, welcher Arbeitgeber am besten zu Dir passt.

Architektin bei der Arbeit

Frühzeitig "Praxisluft" zu schnuppern, erleichtert die Entscheidung, welcher Arbeitgeber am besten zu Dir passt. © Sergey Nivens – Fotolia.com

Im Studium erste Berufserfahrungen zu sammeln und Netzwerke zu potentiellen Arbeitsgebern und Geschäftspartnern aufzubauen, ist der einfachste Weg den Übergang vom Studium in die Arbeitswelt  zu meistern.

Die lukrativste Berufseinstiegsstelle mit einem Aufgabenfeld, dass nicht Deinen Neigungen und Kompetenzen entspricht, wird Dich und Deinen Arbeitgeber nicht zufrieden stellen.

Daher ist es essentiell den Arbeitgeber zu finden, der am besten zu Deinem Profil passt und die Arbeitsstelle, bei der Deine Fähigkeiten am besten zur Geltung kommen. Grundlegend für einen gelungenen Start ins Berufsleben sind Deine Präferenzen:

  • Regionaler versus überregionaler oder internationaler Arbeitgeber?
  • Start up versus Mittelständisches Unternehmen oder Großkonzern?
  • Forschungs- und Entwicklungszentrierte (F&E) Tätigkeit versus Vertrieb oder Service?
  • Teamwork versus Einzelkämpfer; Großraumbüro versus Home Office?
  • Last but not least, welchen Stellenwert hat das Gehalt für mich?

übersicht—Arbeitgeber auf dem TU-Campus

Weitere Workshopangebote des Career Service

Jobs & Stellenangebote

Du bist auf der Suche nach einem Praktikum, Werkstudententätigkeit oder einer Berufseinstiegstelle?

  • Aktuelle Stellenauschreibungen für Studierende und Absolvent/innen der TU Dresden findest Du in unserem Jobportal "Stellenticket" und in der Jobbox im Career Service.
  • Aushilfsjobs und Nebentätigkeiten für Studierende bietet die

    Studentische Arbeitsvermittlung STAV e.V. in Dresden.

Informationen rund um den Bewerbungsprozess

Nützliche Informationen zur Zeit der Stellensuche

Was passiert, wenn es nicht gleich mit dem Jobeinstieg klappt? Welche Unterstützung erhaltet Ihr von der Agentur für Arbeit?

Wer nach dem Studium nicht gleich an ein Jobverhältnis anknüpfen kann, erhält bei der Agentur für Arbeit finanzielle Unterstützung in Form von dem Arbeitslosengeld I und II.

Arbeitslosengeld I (ALG 1)

  • 3. Sozialgesetzbuch, dem SGB III
  • erhält jeder, der zuvor eine versicherungspflichtige Beschäftigung hatte
  • ungefähr 60% (ohne Kinder) bzw. 67 % vom letzten Nettogehalt
  • Arbeitslosengeldempfänger sind über die Agentur für Arbeit gesetzlich Kranken-, Pflege- und Unfallversichert und meist auch Rentenversichert
  • Erfüllung der  Anwartschafts - Die Anwartschaftszeit ist in der Regel erfüllt, wenn der Antragsteller vor dem Eintritt der Arbeitslosigkeit mindestens (= 360 Kalendertage) in einem Versicherungspflichtverhältnis stand

Arbeitslosengeld II (ALG 2)

  • Sozialgesetzbuch, dem SGB II
  • für nicht versicherungspflichtig Beschäftigte, wenn niemand Unterhaltspflichtig ist (Bsp. Ehepartner; Bedarfsgemeinschaft)
  • für den Erhalt muss Bedürftigkeit vorausgesetzt sein-  d.h. kein verwertbares Vermögen jenseits einer Freigrenze
  • ungefähr 404,00 € plus die Wohnkosten (Miete, Nebenkosten und Heizung) (Regelbedarf je nach Bedarfsgemeinschaft unterschiedlich und jedes Jahr Anpassung möglich)
  • spätestens drei Monate vor der Arbeitsbeendigung persönlich arbeitssuchend melden (gemäß § 38 SGB III.)
  • erhalten keine Bezahlung der Rentenversicherungsbeiträge (Anrechnung der Zeit), dafür aber Krankenkassenbeiträge

Achtung: Da das Arbeitslosengeld II über Steuergelder finanziert wird, verpflichten sich alle Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft jede Arbeit anzunehmen, zu der sie geistig, seelisch und körperlich in der Lage sind.

Um das Arbeitslosengeld I/II zu beantragen, musst du folgende Schritte befolgen:

  • Antragsstellung (persönliche Arbeitslosenmeldung)
  • Erstgespräch Integrationskraft
  •   Antragsabgabe
  •   Folgegespräch
  •   Entscheidung

Neben dem finanziellen Aspekt steht die Vermittlung in ein Arbeitsverhältnis im Vordergrund. Ihr erhaltet Hilfe in Form von persönlicher Beratung, Nutzung der Infrastruktur, des Jobportal sowie Unterstützung bei Bewerbungsangelegenheiten, wie Erstattung von Fahrtkosten von bis zu einer maximalen Höhe von 200 € pro Jahr.

Viele Absolvent/innen von Studiengängen, die sich nicht direkt für den Arbeitsmarkt qualifizieren, müssen sich nach dem Examen auf eine herausfordernde Zeit der Suche nach einer geeigneten Stelle vorbereiten. Zwar haben viele Studierende eine ungefähre berufliche Vorstellung, aber die Umsetzung der eigenen Berufsziele ist oft langwieriger als angenommen. In der Regel sollten Geisteswissenschaftler/innen 9 Monate für die Bewerbungsphase einplanen.

Wer sich noch weiter informieren möchte, kann dies über Ratgebern oder über die  offiziellen Internetseite der „Agentur für Arbeit“ tun.

Zudem gibt Andreas Pallenberg in seinem Artikel: Als Absolvent zur Arbeitsagentur?  viele Tipps, was zu tun ist, wenn es mit dem Berufseinstieg nicht sofort klappt.

Zu dieser Seite

Czambor
Letzte Änderung: 21.08.2017