Teilnahmebedingun­gen für Workshops des Zentrums für Weiterbildung (ZfW) der TU Dresden zu Hochschuldidaktik und Schlüsselkompeten­zen sowie Datenschutz- und Einwilligungserklä­rung

Inhaltsverzeichnis

      1. Teilnahmebedingun­gen für Workshops des Zentrums für Weiterbildung (ZfW) der TU Dresden zu Hochschuldidaktik und Schlüsselkompeten­zen
      2. Datenschutz- und Einwilligungserklärung

Teilnahmebedingun­gen für Workshops des Zentrums für Weiterbildung (ZfW) der TU Dresden zu Hochschuldidaktik und Schlüsselkompeten­zen

§ 1 Geltungsbereich

Die vorliegenden Teilnahmebedingungen gelten für die Teilnahme an einem Workshop des ZfW aus dem Themenbereich Hochschuldidaktik, Führungskräfte und weitere Schlüsselkompetenzen.

§ 2 Anmeldung und Vertragsabschluss

Ihre Anmeldung erfolgt entweder über den Weiterbildungskatalog der TU Dresden oder in anderer schriftlicher Form und wird mit Eingang im ZfW rechtsverbindlich. Mit der Anmeldung erkennen Sie diese Teilnahmebedingungen an. Nach Bearbeitung der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Der Vertragsabschluss erfolgt mit der Anmeldebestätigung.

§ 3 Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl ist in der Regel begrenzt. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

§ 4 Teilnahmeentgelt/ Verhinderung an der Teilnahme

(1) Die Höhe des Teilnahmeentgelts und die Art, wie es zu begleichen ist, wird Ihnen mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.

(a) Wenn Sie der TU Dresden angehören und sich für einen

  • Workshop aus den Themenfeldern Hochschuldidaktik und Kommunikation für Lehrende oder für das Programm bzw. einen Workshop im Rahmen des Programms "Erfolgreich führen an der TU Dresden" anmelden, teilen Sie dem ZfW schriftlich die belastbare Kostenstelle bzw. ein belastbares PSP-Element mit. Ihr Teilnahmeentgelt wird TU‑intern verrechnet. Alternativ teilen Sie uns Ihre private Rechnungsadresse mit.
  • Schlüsselkompetenz-Workshop für Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen anmelden, teilen Sie dem ZfW schriftlich die belastbare Kostenstelle bzw. ein belastbares PSP-Element mit. Sollte dies nicht möglich sein, benötigen wir Ihre private Rechnungsadresse. Da wir in diesem Fall davon ausgehen müssen, dass Ihre Kursteilnahme ausschließlich in privatem Interesse erfolgt, wird Ihnen das volle Teilnahmeentgelt in Rechnung gestellt.

(b) Wenn Sie nicht der TU Dresden angehören, teilen Sie dem ZfW schriftlich Ihre private Rechnungsadresse mit. Das Teilnahmeentgelt wird Ihnen in Rechnung gestellt.

(c) Das Teilnahmeentgelt ist spätestens zum Fälligkeitsdatum der Rechnung auf das Konto der angegebenen Bankverbindung zu überweisen. Eine Ratenzahlung wird ausgeschlossen.

(2) Wird die Weiterbildung durch die TU Dresden finanziert, so tragen Sie bitte bei der Anmeldung im Weiterbildungskatalog der TU Dresden unter Rechnungsanschrift ein:
Str.: Helmholtzstr.
Hausnummer: 10
PLZ:  01069
Ort: Dresden

(3) Eine Stornierung der Anmeldung ist nur schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail an das ZfW möglich. Bis zum Anmeldeschluss ist die Stornierung kostenlos. Danach werden bei einer Stornierung bis 12 Tage vor Kursbeginn 50% und bei einer späteren Stornierung 100% des Teilnahmeentgelts fällig. Nichterscheinen gilt nicht als Rücktritt. In diesem Fall wird das Teilnahmeentgelt ebenfalls zu 100% in Rechnung gestellt. 

(4) Bei Verhinderung an der Teilnahme können Sie ihre Teilnahmeberechtigung auf eine Ersatzperson übertragen, die sich dazu beim ZfW anmelden muss.

§ 5 Teilnahmebestätigung

Eine Teilnahmebestätigung wird ausgestellt und ausgehändigt, wenn Sie an mindestens 80% der Weiterbildung teilgenommen haben.

§ 6 Termin-/Programmänderungen, Absage des Kurses

(1) Das ZfW ist berechtigt, die Durchführung einer Weiterbildung aus wichtigem Grund zu verschieben oder abzusagen, z. B. wenn eine bestimmte Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. Im Falle der Verschiebung der Veranstaltung steht Ihnen ein Rücktrittsrecht zu. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Durchführung der Weiterbildung. In jedem Fall werden Sie unverzüglich informiert.

(2) Das ZfW behält sich Programmänderungen aus wichtigem Anlass vor. In begründeten Fällen ist das ZfW berechtigt, die Veranstaltung von anderen als den angegebenen Dozierenden durchführen zu lassen.

§ 7 Haftung

Ein Versicherungsschutz für Teilnehmende einer Weiterbildung des ZfW besteht nicht. Das ZfW übernimmt somit keine Haftung für Personen, Sach- und Vermögensschäden, die im Zeitraum der Weiterbildung entstehen. Ansonsten haftet die TU Dresden nur für vorsätzlich und grob fahrlässig verursachte Schäden.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Dresden, die eine Weiterbildung im dienstlichen Interesse besuchen, sind regulär versichert.

§ 8 Überlassene Unterlagen

Vom ZfW im Rahmen der Weiterbildung zur Verfügung gestellte oder überlassene Unterlagen sowie Software dürfen ohne schriftliche Genehmigung des ZfW weder reproduziert noch unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe verwendet werden.

§ 9 Schlussbestimmungen

(1) Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln bleibt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt.
(2) Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
(3) Gerichtsstand für beide Vertragsparteien ist Dresden.

Datenschutz- und Einwilligungserklärung

(1) Datenverarbeitung und Datenübermittlung
Die von Ihnen erhobenen Daten werden vom Zentrum für Weiterbildung (ZfW), Technische Universität Dresden, 01062 Dresden, ausschließlich zu Zwecken der Anmeldung, Durchführung und des Abschlusses von Weiterbildungsveranstaltungen sowie zur Information über zukünftige Angebote des ZfW verarbeitet. Ihre Daten werden zudem für Zwecke interner Auswertungen, jedoch ohne Personenbezug genutzt. Es erfolgt eine Übermittlung von Titel, Name, Vorname, Fachbereich und Funktion an die/den jeweilige/n Dozentin/Dozenten. Eine darüberhinausgehende Datenübermittlung an Dritte erfolgt nicht.

(2) Freiwilligkeit und Widerruf
Die Angabe von personenbezogenen Daten ist freiwillig. Die Einwilligung kann ohne Angaben von Gründen verweigert oder mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. In diesen Fällen werden Ihre Daten gelöscht und eine Teilnahme ist nicht oder nicht mehr möglich.

(3) Speicherdauer
Zu Zwecken des ggf. erforderlichen Duplikates eines Nachweises werden die Daten für maximal 4 Jahre gespeichert und danach gelöscht. Sie können jederzeit Auskunft über die zu ihrer Person verarbeiteten Daten sowie die möglichen Empfänger dieser Daten, an die diese übermittelt wurden, verlangen. Ihnen steht eine Antwort mit der Frist von einem Monat nach Eingang des Auskunftsersuchens zu. Darüber hinaus haben Sie jederzeit das Recht eine Berichtigung Ihrer Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

(4) Ihre Rechte
Ihnen ist bekannt, dass sie jederzeit Auskunft über die zu ihrer Person verarbeiteten Daten sowie die möglichen Empfänger dieser Daten, an die diese übermittelt wurden, verlangen können und eine Antwort mit der Frist von einem Monat nach Eingang des Auskunftsersuchens erfolgen muss. Darüber hinaus haben Sie jederzeit das Recht eine Berichtigung Ihrer Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

(5) Datenschutzbeauftragter und Aufsichtsbehörde für den Datenschutz
Ihnen ist bekannt, dass sich jede/jeder Betroffene jederzeit an den Datenschutzbeauftragten der TU Dresden sowie an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden kann.

Datenschutzbeauftragter TU Dresden

Aufsichtsbehörde für den Datenschutz

TU Dresden
Datenschutzbeauftragter
Herr Matthias Herber
stellv. Datenschutzbeauftragter
Herr Jens Syckor
01062 Dresden
E-Mail:
informationssicherheit@tu-dresden.de
Tel.: +49 (0)351 463 32839

Sächsischer Datenschutzbeauftragter
Herr Andreas Schurig
Devrientstr. 1
01067 Dresden
Email:
saechsdsb@slt.sachsen.de
Telefon: 0351/493-5401

Zu dieser Seite

zfw
Letzte Änderung: 10.09.2018