Nutzerprofile & Richtlinien

Für Rechner, die zentral via Zenworks Configuration Management verwaltet werden, lassen sich neben Software-Paketen auch geräte- und nutzerbezogene Richtlinien verteilen und durchsetzen. Neben Rechte-, Browser- und weiteren sicherheitsrelevanten Einstellungen sind insbesondere folgende Richtlinien für die Nutzer von Bedeutung:

Dynamische lokale Nutzer

Mit Aktivierung dieser Richtlinie ist für die Anmeldung am Recher kein lokales Nutzerkonto mehr notwendig. Mit der Netzwerkanmeldung wird temporär ein gleichnamiger lokaler Nutzer angelegt und beim Abmelden wieder gelöscht. Damit entfällt die Nutzerverwaltung auf den lokalen Rechnern und diese sind für alle Mitglieder von Gruppen mit entsprechenden Rechten ohne Weiteres nutzbar.

Zentral gespeicherte Profile

Diese Richtlinie wird in der Regel gemeinsam mit der Einstellung "Dynamische lokale Nutzer" verwendet. Sie sorgt dafür, daß beim Anmelden an beliebigen (im Managementsystem bekannten) Rechnern alle persönlichen Einstellungen (Desktop-Einstellungen, Lesezeichen, angepasste Optionen im Office-Paket usw.) von zentraler Stelle in das zugehörige Profil-Verzeichnis auf der lokalen Festplatte kopiert werden und damit die gewohnte Umgebung vorhanden ist. Beim Abmelden wird das zentral gespeicherte Profil aktualisiert und lokal wieder gelöscht.
Die Aktivierung dieser Richtlinie führt je nach Profilgröße zu einer etwas längeren An- und Abmeldedauer. Die zulässige Größe des persönlichen Profils kann deshalb limitiert sein.
Weitere Hinweise zum Profil und seiner Wartung sind hier zu finden.

Zu dieser Seite

Matthias Mann
Letzte Änderung: 12.12.2016