Virenschutz

Virenschutzkonzept der Fachrichtung

Das Sicherheitskonzept der Fachrichtung sieht einen Schutz vor Viren und Malware basierend auf folgenden Säulen vor:

  • automatische Virenprüfung beim Zugriff auf Daten/Dateien auf allen Fileservern
  • aktueller und automatisch aktualisierter Virenscanner auf allen vernetzten Windows-Rechnern, möglichst mit alternativem Produkt zu Punkt 1
  • Virenscan in allen E-Mails
  • Aus- und Weiterbildung sowie Belehrung von Mitarbeitern und Studenten

Die genannten Punkte werden derzeit in folgender Weise realisiert:

  • Virenscan mit Sophos Anti-Virus auf allen Fileservern und mehrfache tägliche Updates über den Update-Server des ZIH (verantwortlich: Administrator der Professur und IT-Koordinator der Fachrichtung)
  • Installation eines Virenscanners auf allen vernetzten Windows-PC's auf Grundlage der Dienstanweisung des Sprechers der Fachrichtung, empfohlen wird z. B.
    F-Secure (verantwortlich: Administrator der Professur)
  • Virenscan aller ein- und ausgehenden E-Mails auf dem Mailrelay der TU Dresden
  • regelmäßige Belehrung aller Mitarbeiter, ausführliche Sicherheitsbelehrung der Studenten zu Beginn des 1. Semesters
  • Einbeziehung des Komplexes Datennetz und Datensicherheit in das obligatorische Lehrmodul FQ - Computeranwendungen

Hinweise und Download (TUD-intern)

Zu dieser Seite

Matthias Mann
Letzte Änderung: 12.12.2016