WLAN

Das drahtlose Netzwerk an der TU Dresden ermöglicht den Netzzugang via Eduroam oder WebVPN. Damit lassen sich neben dem Zugang zum Internet auch die für das Netz der TUD freigeschalteten Dienste nutzen. Für der Zugriff auf Ressourcen der Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie ist in der Regel zusätzlich die Nutzung von VPN notwendig.

In den Gebäuden der Fachrichtung wird die Versorgung mit WLAN entsprechend der Anforderungen weiter ausgebaut. Hörsäle, Seminarräume und PC-Pools sind ausnahmslos abgedeckt, auch Aufenthaltsbereiche werden weitgehend versorgt.
Neu hinzugekommen sind zuletzt:

  • Lebensmittelchemie (2017)
  • Chemikalienausgabe (2016)
  • Walther-Hempel-Bau (2016)

Damit erstreckt sich die Versorgung auf folgende Bereiche:

  • Neubau Chemie 1. BA: Seminarräume, studentischer Aufenthaltsraum, Fachschaftsrat, Chemikalienausgabe, Lebensmittelchemie und Teilbereiche der Biochemie
  • Neubau Chemie 2. BA: Hörsäle, Seminarräume, PC-Pools,  Anorganische Chemie im Süd- und Westflügel
  • Walther-Hempel-Bau: Komplettabdeckung
  • Erich-Müller-Bau: Teilbereiche Physikalische Chemie
  • König-Bau: Teilbereiche Physikalische Chemie
  • Hörsaalzentrum: Komplettabdeckung

Zu dieser Seite

Matthias Mann
Letzte Änderung: 16.02.2017