19.05.2015

Deutschlandstipen­diaten der TUD gewinnen mit Projekt für Asylbewerber und Flüchtlinge bundesweiten Wettbewerb

Till Neumeier und Janina Dreier haben gemeinsam mit 20 weiteren Deutschlandstipendiaten der TU Dresden im vergangenen Herbst als Antwort auf die PEGIDA-Bewegung eine AG Asyl ins Leben gerufen. Ihnen liegt am Herzen, ein deutliches Signal gegen fremdenfeindliche Strömungen zu setzen. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft suchte unter dem Titel „Macht was draus!“ Anfang dieses Jahres die besten und kreativsten Initiativen von Deutschlandstipendiaten und befand das Projekt der Deutschlandstipendiaten der TU Dresden für preiswürdig.    

Die Projektidee der AG Asyl um die Deutschlandstipendiaten Till Neumeier und Janina Dreier umfasst drei Schwerpunkte:

  • Informationsplattform zur Koordinierung und Unterstützung von Hilfsaktionen für Flüchtlinge und Asylbewerber. Hier werden Menschen miteinander vernetzt, die sich engagieren wollen.
  • Aufklärungsarbeit: Um Vorurteile und Ängste abzubauen, wollen die Deutschlandstipendiaten mit Hintergrundwissen zum Thema Flüchtlinge informieren. Und sie setzen gleich mal dort damit an, wo fremdenfeindliche Stammtischparolen oft ihren Ursprung haben: in der Kneipe. So wurden beispielsweise Bierdeckel gestaltet, auf deren Vorderseite ein Vorurteil zu lesen ist und auf der Rückseite Informationen zu finden sind, die das Vorurteil widerlegen.
  • Aktionen: Entwickelt werden Veranstaltungsformate wie Sportfeste und Picknicks mit Nationalgerichten, bei denen Dresdner und Flüchtlinge einander besser kennenlernen können.

Ihr Projekt haben die Deutschlandstipendiaten in einem Video http://youtu.be/YhR0rGRt1Vo vorgestellt, welches nun vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit einem Preisgeld von 3.000 Euro ausgezeichnet wird.

Die Preisverleihung fand am 19. Mai 2015 in Berlin im Rahmen der Jahresveranstaltung Deutschlandstipendium des BMBF statt.
http://stifterverband.info/presse/pressemitteilungen/2015_01_16_deutschlandstipendium/index.html

Till Neumeier studiert im 4. Semester Maschinenbau und Janina Dreier studiert im 4. Semester Raumentwicklung und Naturressourcenmanagement. Sie sind zwei der aktuell insgesamt 318 Deutschlandstipendiaten an der TU Dresden.

Informationen für Journalisten:
TU Dresden Zentrum für Weiterbildung/ Deutschlandstipedium
Claudia Kramer
Tel.: 0351 463-37897
 claudia.kramer@tu-dresden.de
 

Zu dieser Seite

Pressestelle
Letzte Änderung: 05.02.2016