21.06.2018

Ehrendoktorwürde der TU Dresden für Rektorin der TU Wien

Prof. Dr. Sabine Seidler © Raimund Appel Prof. Dr. Sabine Seidler © Raimund Appel

Prof. Sabine Seidler

Prof. Dr. Sabine Seidler

Prof. Sabine Seidler © Raimund Appel

Am 21. Juni 2018 wird Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Sabine Seidler der akademische Grad „Doktoringenieur honoris causa“ [Dr.-Ing. h.c.] aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Polymerforschung von der Fakultät Maschinenwesen der TU Dresden verliehen. Dabei wird besonders ihr Engagement im Fachgebiet Kunststoffprüfung gewürdigt.

Seit mehr als 10 Jahren ist Frau Professorin Seidler eng mit der Fakultät Maschinenwesen verbunden. Sie unterstützt und fördert in besonderem Maße die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den Instituten für Werkstoffwissenschaft, Verfahrenstechnik und Umwelttechnik sowie für Naturstofftechnik der Fakultät Maschinenwesen. Seit 2009 ist sie außerdem Mitglied des wissenschaftlichen Beirats am Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.  Dort engagierte sie sich für die Unterstützung des materialwissenschaftlichen Teils. Auch durch ihre Hilfe konnten sich die polymeren und elastomeren Materialwissenschaften in Dresden zu einer international anerkannten Forschungsgröße entwickeln.

Die derzeitige wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der Fakultät Maschinenwesen der TU Dresden konzentriert sich auf den Austausch von Studierenden und Gastdozenten sowie beiderseitigen Besuchsreisen, wie studentische Exkursionen, Workshops oder Tagungen.

Prof. Dr. Sabine Seidler studierte Polymerwerkstofftechnik an der Technischen Hochschule Leuna-Merseburg. Nach ihrem Studium blieb sie in Merseburg und war als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Werkstofftechnik tätig und promovierte 1989 zu einem Thema aus der Kunststoffprüfung und -diagnostik. Sowohl in ihrer Diplomarbeit wie auch in ihrer Promotion setzte sie sich mit neuartigen teilchengefüllten und kurzfaserverstärkten Kunststoffen auseinander. Anfang der 90er Jahre wechselte Prof. Seidler an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg an das Institut für Werkstoffwissenschaft. Während dieser Zeit war sie außerdem als Gastwissenschaftlerin an der Ruhr-Universität Bochum tätig. Sie habilitierte im Fach Werkstofftechnik mit der Habilitationsschrift „Anwendung des Risswiderstandskonzeptes zur Ermittlung strukturbezogener bruchmechanischer Werkstoffkenngrößen bei dynamischer Beanspruchung“ und leistete damit einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis des tatsächlichen Versagens von polymeren Verbundwerkstoffen. Die Ergebnisse ihrer Arbeiten finden sich u.a. im Lehrbuch „Kunststoffprüfung“ wieder, welches eine große Verbreitung im In- und Ausland erfahren hat und bereits in drei Sprachen herausgegeben wurde.

Seit 1996 lebt und wirkt Prof. Seidler in Österreich. Nach der Berufung auf den Lehrstuhl „Nichtmetallische Werkstoffe“ an der Fakultät Maschinenwesen und Betriebswissenschaft der TU Wien, übernahm sie später die Leitung des Instituts für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie. Von 2007 bis 2011 war Prof. Seidler Vizerektorin für Forschung. Seit 1. Oktober 2011 ist die Polymerforscherin, in der nunmehr bereits zweiten Amtszeit, Rektorin der TU Wien.

Zahlreiche Publikationen in referierten internationalen Fachzeitschriften begleiteten ihre erfolgreiche wissenschaftliche Laufbahn. 2014 wurde Prof. Seidler für ihre Verdienste im Bereich der österreichischen Polymerforschung mit der renommierten Hermann-Mark-Medaille ausgezeichnet.

Die feierliche Ehrenpromotion findet am Donnerstag, den 21. Juni 2018, 10 Uhr, im Festsaal des Rektorats, Mommsenstr. 11, 01069 Dresden statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: https://bit.ly/2IWPwkn

Informationen für Journalisten:
Jacqueline Duwe
Tel.: +49 (0) 351 463-35191

jacqueline.duwe@tu-dresden.de
 

Zu dieser Seite

Letzte Änderung: 21.06.2018